To-do Liste für Schlagzeuger

10 Regeln, die jede Drum-Performance pushen

rocknroll

Du möchtest deine Drum-Performance pimpen und beim nächsten Gig das Publikum umhauen? Wir haben für dich die wichtigsten 10 Regeln für eine gelungene Drum-Performance zusammengefasst:

Anzeige
  1. Das „Böse-Blick-Gesicht“ – Hilfe geben zahlreiche Fachmagazine
  1. Slow- und Mid-Tempo Stücke geben Anlass dazu, den Kopf in den Nacken zu neigen und den Mund weit aufzureißen
  1. Immer schön die Zähne zeigen – besonders nach einem Crash-Becken-Schlag
  1. Rund-um-Blick nicht vergessen! Dabei immer schön die Augen aufreißen!
  1. Langsame Kopf-Bewegungen – auf und ab – aber bitte niemals “in Time”
  1. “UUUUUAAAA”, “Oooooahhhh”-Schreie – das Publikum liebt sie
  1. Beim Beenden deiner Performance immer aufstehen. Zeige dabei mit deinen Sticks aufs Publikum – von links nach rechts – sie werden ausrasten!
  1. Wirf ab und zu einen deiner Sticks ins Publikum – nimm dafür immer genug Ersatz-Sticks mit!
  1. Haare nicht schneiden – lange Haare sind nur durch lange Haare zu ersetzen!
  1. Vom Spielen mit bekleidetem Oberkörper wird abgeraten!

 

Hier ein paar Drummer, die es schon begriffen haben 😉

4 Kommentare zu “10 Regeln, die jede Drum-Performance pushen”
  1. Peter

    na super…das wird bestimmt jede(n)10jährige(n) schwer beeindrucken!! wie wärs noch mit dem passenden Justin Bieber Shirt?

    Antworten
  2. Martin aus der Schweiz

    Wie wärs damit? Kratze dir vor der Drum-Solo bei einer Hand eine kleine blutende Wunde. Danach spielst du dein Solo und schreist und trommelst wie ein Wilder. Nach dem Solo kletterst du aufs Drumkit und streckst die Arme Richtung Publikum. Die sehen spätestens jetzt die Blutspuren am Arm . Während die Frauem reihenweise in Ohnmacht fallen nicken die männlichen Besucher anerkennend und zeigen mit dem Daumen in die Höhe. ! Genau so macht man das

    Antworten
  3. Marco

    Da habe ich jetzt wesentlich mehr erwartet….aber doch nicht eben von Sticks… Fachlich inkompetente Berichte und nie Verisse für schlechte Instrumente. Die Herstellerfirmen könnten ja eine Anzeige weniger schalten….Echt Schade!

    Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: