Am Samstag nach der Musikmesse:

Die Musikmesse Plaza lädt alle Musikbegeisterten ein

(Bild: Musikmesse)

Eine Woche voller Live-Konzerte, Entertainment, Music Education und Business neigt sich dem Ende zu. Aber am Samstag, den 6. April, dreht die Musikmesse Plaza die Lautstärke nochmal ganz auf: Besucher erwartet ein Pop-up Market zum Ausprobieren, Kaufen, Tauschen und begeistern lassen sowie ein randvolles Event-Programm. Mit dabei sind Sonderareale rund um legendäre Instrumente wie Gibson Les Paul und Fender Gitarren, eine Plattenbörse sowie das Nachwuchs-Areal Discover Music, bei dem bereits Vorschulkinder die Freude am Musizieren entdecken. Auf dem Freigelände ist Open-Air-Feeling mit Live-Musik und Street Food angesagt.

Während das Fachmesse-Duo, Prolight + Sound und Musikmesse (2. bis 5. April), für dieses Jahr seinen Abschluss findet, nimmt die Musikmesse Plaza alle Musikliebhaber mit in die Verlängerung. Unter dem Motto „Gear.Vintage.Lifestyle“ feiert die Veranstaltung am Samstag von 10-18 Uhr ihre Premiere auf dem Ostgelände der Messe Frankfurt. Auch einige Promis mischen sich unters Volk und stehen für Fragen bereit: unter anderem Schauspieler Heinz Hoenig, Scorpions-Musiker Matthias Jabs und Pitti Hecht, Scooter-Gründer Rick J. Jordan, Santiano-Mitglied Peter Sage, Guano-Apes-Drummer Dennis Poschwatta, Musikproduzent und Mix Engineer Marc Mozart sowie die YouTube-Stars Evi Sings, Tanzverbot und Vincent Lee. Beim großen Abschlusskonzert performt der US-amerikansiche Jazz-Sänger Gregory Porter gemeinsam mit der Neuen Philharmonie Frankfurt in der Festhalle.

Anzeige

„Ein Tag ganz im Zeichen der Musik – Das neue Veranstaltungskonzept richtet sich mit Instrumentenmarkt, Vintage Shows und Discover Music an alle, die Freude an der ganzen Welt der Musik haben. Auch zahlreiche Aussteller, die bereits von Dienstag bis Freitag auf der Musikmesse präsent sind, verlängern um einen Tag und nutzen die Musikmesse Plaza zum Networken und auch zum Direktverkauf“, so Michael Biwer, Group Show Director des Bereichs ‘Entertainment, Media & Creative Industries‘ der Messe Frankfurt Exhibition GmbH. „Wir freuen uns auf ein vielfältiges Programm an Live-Acts, Workshops und Meet & Greets mit Stars und Influencern.“

Legendäre Instrumente, neu entdeckt!

Ein Fokus der Musikmesse Plaza liegt auf Musikinstrumenten mit Tradition und Geschichte. Das Areal The World of Vintage Guitars präsentiert das No. 1. Guitar Center in Kooperation mit Reverb.com unter anderem die Ausstellung „Gibson Les Paul – The Classic Years“, in der Besucher die Historie diesen Meilensteins der E-Gitarre aus der Zeit von 1952 bis 1962 erleben können. Gibson USA unterstützt die Präsentation mit eigens angefertigten, bis ins Detail originalgetreuen Gitarren aus dem Gibson Custom Shop, die den Spirit der weltberühmten Modelle in die Gegenwart holen. Hinzu kommt ein Workshop mit Musiker, Produzent und Komponist Peter Weihe sowie Vintage-Experte Drew Berlin.

(Bild: Musikmesse)

Unter dem Namen „Fender by Leo Fender: The evolution of Fender’s electric guitars 1950-1964“ erwartet Besucher eine Dokumentation über die Geschichte des US-amerikanischen Unternehmens und ihrer Modellentwicklung. Der bekannte deutsche Gitarrist Thomas Blug bringt im Rahmen eines Workshops die Gitarren dieser Epoche zum Klingen. Hinzu kommt die Ausstellung „Guitars of the Stars“, bei der Originalinstrumente und Verstärker weltbekannter Musiker zu erleben sind – unter anderem eine 1962 Fender Stratocaster von Bob Dylan. Außerdem präsentiert Scorpions-Gitarrist Matthias Jabs persönlich einige Highlights aus seiner Kollektion.

Ebenso Teil der Musikmesse Plaza ist die Vintage Drum Show, die wahre Schätze aus der Schlagzeug-Welt nach Frankfurt bringt. Der Hammond Nostalgie Club weckt die Leidenschaft für klassische, elektromagnetisch erzeugte Orgelsounds, die man von Songs großer Bands wie Deep Purple, Yes oder Whitesnake kennt. Die Vintage Concert Audio Show präsentiert Meilensteine der Konzertbeschallung aus vier Jahrzehnten. Über 200 Exponate zeigen, wie die Welt der PA-Anlagen in den 60er-, 70er-, 80er- und 90er-Jahren ausgesehen und geklungen hat. In diesem Rahmen findet die Talkrunde „A life on the road – Touring im Wandel der Jahrzehnte“ statt, bei der unter anderem Rick J. Jordan und Peter Sage ihre Erfahrungen schildern.

Neue Musiker braucht das Land!

Musikinstrumente spielerisch antesten und erste musikalische Gehversuche unternehmen: Das ist der Grundgedanke von Discover Music. In diesem Areal können bereits die jüngsten Besucher ganz ohne Berührungsängste in die Welt der Musik hineinschnuppern. Teil von Discover Music ist unter anderem ein Drum Circle mit Percussion- Legende Pitti Hecht sowie Heinz Hoenig. Der Schauspieler engagiert sich mit dem Projekt „Scheune 86“, das unter dem Motto „Kinder schmieden Zukunft!“ Kindern und Jugendlichen durch Handwerk und Musikmachen ein neues Selbstwertgefühl vermittelt und ihnen die Chance gibt, über sich hinauszuwachsen. Natürlich dürfen sich im Discover Music Areal aber nicht nur Einsteiger sondern auch erfahrende Musiker an Instrumenten probieren – entweder unter Anleitung von Profis der Frankfurt Music Academy oder einfach mal selbst losjammen. Wer Blut geleckt hat und im Musik-Business durchstarten möchte, bekommt wertvolle Tipps von dem international erfolgreichen Musikproduzent und Mix Engineer Marc Mozart sowie aufstrebenden Jungmusikern. YouTube-Stars und Influencer wie Evi Sings, Tanzverbot und Vincent Lee zeigen in Live Podcasts, wie man sich und eigene Songs im Netz und über Social Media erfolgreich promotet.

(Bild: Musikmesse)

Musik auf Platte, auf der Bühne, an der Wand!

Die Besucher erwartet aber noch vieles mehr. So gibt es auf der Schallplatten- & CD-Börse die eine oder andere Rarität zu entdecken – für alle, die bei Musik nicht nur an MP3 und Streaming denken. Wer das das Visuelle liebt, sollte die kunstvolle Gigposter Ausstellung mit Tour- Postern von Bands wie Queens of the Stone Age, MGMT und Interpol auf keinen Fall verpassen. Abgerundet wird der Tag voller Event- Highlights durch nonstop Live-Musik und kulinarische Spezialitäten: Food Trucks versorgen alle Hungrigen mit ausgefallenem Street Food. Der Eintritt zur Musikmesse Plaza kostet 5 Euro. Für das Abschlusskonzert mit Gregory Porter und der Neuen Philharmonie Frankfurt steht ein umfangreiches Kontingent für Besitzer eines Musikmesse-Festival-Bändchens zur Verfügung. Dieses kann für 15 EUR auf der Messe sowie in ausgewählten Frankfurter Clubs gekauft werden.

Weitere Informationen unter:

www.musikmesse.com

www.musikmesse-plaza.com


Hintergrundinformation Messe Frankfurt

Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.500* Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 715* Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und eines internationalen Vertriebsnetzes unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

* vorläufige Kennzahlen 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren