Produkt: Sticks 07-08/2019
Sticks 07-08/2019
STEWART COPELAND - Orchester-Rausch! +++ LUIS RIBEIRO (The World of Hans Zimmer) +++ YAMAHA Live Custom Hybrid Oak Drums +++ LP PRO Tambourines +++ K ZILDJIAN Cluster Crash Cymbals
R.I.P. Hal Blaine

Drummer-Legende Hal Blaine gestorben

Der legendäre Schlagzeuger Hal Blaine ist am 07. März 2019 im Alter von 90 Jahren gestorben. Laut der Rock’n’Roll Hall of Fame spielte Hal Blaine bei 40 Number-One-Hits Schlagzeug und wirkte bei 150 Top-Ten-Songs mit. Hal Blaine wurde mit einem Grammy für sein Lebenswerk geehrt und spielte in acht Songs, die mit einem Grammy als „Record of the Year“ ausgezeichnet wurden., darunter z. B. „Strangers In The Night“ von Frank Sinatra und „Bridge Over Troubled Water“ von Simon & Garfunkel.

Hal Blaine gilt als der „Most Recorded Drummer of all Time“ , nach eigenen Schätzungen hat er als Mitglied der legendären Wrecking Crew von Studiomusikern auf ca. 6.000 Songs Schlagzeug gespielt und inklusive Aufnahmen für unzählige Film-Soundtracks, TV-Serien und Jingles für Werbespots insgesamt etwa 35.000 Takes aufgenommen. Legendär ist seine Studio-Arbeit mit Brian Wilson, die auf dem Box Set „The Pet Sound Sessions” von den Beach Boys mit denkwürdigen Dialogen zwischen Brian und Hal dokumentiert ist. Brian Wilson würdigte Hal Blaine als „den größten Schlagzeuger aller Zeiten“.

Anzeige

Es gibt wohl keinen Drummer der in den 60er/70er-Jahren mit dem Schlagzeugspielen angefangen hat, der nicht von Hal Blaine beeinflusst worden ist, meist allerdings ohne es zu wissen, denn zu dieser Zeit gab es kaum Musiker-Credits auf den Plattencovern oder gar Insider-Informationen aus den Studios. Oft dachte man auch, der Drummer der Band würde spielen, dabei war es – zumindest auf vielen der amerikanischen Hit-Songs – meistens Hal Blaine. Ein gutes Dutzend der Lieblings-Drummer des Autoren hießen alle Hal Blaine!

Legendär auch sein Custom Made Concert Tom Kit, bestehend aus einem 4-piece Basic Kit von Ludwig, ergänzt mit acht Concert Toms, die auf zwei Roll-Stativen montiert waren. Damit lieferte er die Inspiration für das Ludwig Octaplus Set und starte den Trend zu größeren Drum Kits.

Lesenswert sind auch seine Autobiografie „Hal Blaine & The Wrecking Crew“ (3. auflage 2010) sowie das Buch „The Wrecking Crew: The Inside Story of Rock’n’Roll’s Best Kept Secret“ von Kent Hartman. Sehenswert sind viele Videos in denen Hal Blaines Werk gewürdigt wird, wie z. B. „On Drums: Hal Blaine“ und natürlich die großartige Film-Dokumentation „The Wrecking Crew“ von Denny Tedesco, Sohn des Studio-Gitarristen und Wrecking-Crew-Mitglied Tommy Tedesco, mit dem Hal Blaine Tausende Recordings einspielte.

Im Januar 2019 veröffentlichte Drum Channel einen großartigen Hal Blaine Roundtable gemeinsam mit Jim Keltner und Charlie Watts, moderiert von Dom Lambardi von DW Drums. Ebenfalls im Januar 2019 führte Drum Talk TV ein ausführliches Video-Interview mit Hal Blaine.

Hal Blaine kannten wohl die wenigsten Hörer der Hits, auf denen er trommelte, doch für Schlagzeuger ist sein Lebenswerk eine immerwährende Quelle der Inspiration.

Hal may be gone, but his beat goes on! R.I. P. Hal Blaine

[8377]

Produkt: Sticks 05-06/2019
Sticks 05-06/2019
Interviews: BEN GORDON – Breakdowns & Double-Kicks des Parkway Drivers +++ MIGUEL LAMAS – Acoustic Electronic Jazz Fusion +++ Test: MAPEX BLACK PANTHER Design Lab Versatus Drums

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Bei meinem Aufenthalt 1991/1992 am PIT in Los Angeles war Hal Blaine Gastdozent. Es war ein total interessanter Rückblick in die 60 er Jahre mit humorvollen Anekdoten. Hal Blaine prägte das Feel der Drummer aus den 60ern am meisten mit….er spielte einfach immer den Song….

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren