Produkt: Sticks 07-08/2019
Sticks 07-08/2019
STEWART COPELAND - Orchester-Rausch! +++ LUIS RIBEIRO (The World of Hans Zimmer) +++ YAMAHA Live Custom Hybrid Oak Drums +++ LP PRO Tambourines +++ K ZILDJIAN Cluster Crash Cymbals
Handel und Reisen ab 2020 wieder ohne Nachweis möglich

Ergebnis der CITES-Konferenz: Ausnahmen für Palisander treten bald in Kraft!

Am 26.08.2019 wurde auf der CITES Vertragsstaatenkonferenz in Genf einem Antrag der EU und Kanadas zugestimmt, in der CITES II Regelung eine Ausnahme für fertige Musikinstrumente, Teile und Zubehör zu machen, die aus Palisander (Dalbergia spp) gefertigt sind.

Anzeige

 

Entsprechende fertiggestellte Produkte (= Instrumente wie z. B. Gitarren, Drums, Marimbas etc.) sind somit wieder ohne CITES-Nachweis handelbar. Die Nachweispflicht der verwendeten Hölzer besteht für die Hersteller weiterhin, entfällt aber für den Endverbraucher. So ist auch der Verkauf von gebrauchten Instrumenten wieder ohne Nachweis möglich. Dies gilt allerdings nicht für den in CITES I gelisteten Rio Palisander (Dalbergia nigra, sowie für Dalbergia cochinchinensis).

Der Antrag

Man kam zu der übereinstimmenden Auffassung, dass die Regulation von fertigen Musikinstrumenten, Teilen und Zubehör wenig zum Erhalt der gefährdeten Ressourcen beitrage, die Einhaltung der Vorschriften jedoch mit hohen Verwaltungsbelastungen einhergehe.

Die Musikindustrie und ihre Holzlieferanten unterstützen Projekte zum Schutz von Palisander und Bubinga und fördern Studien zu Biologie, Erhaltung und Handel dieser Rohstoffe. Diese Arten zu schützen ist eine Priorität.

 

Die Herstellung von Musikinstrumenten beansprucht verhältnismäßig nur sehr begrenzte Mengen von Palisander und Bubinga. Gitarren und klassische Instrumente bestehen in der Regel zu weniger als 10 kg aus diesen Materialien. So zum Beispiel auch eine Vintage Sonor Rosewood Snaredrum oder ein solches Drumset). Selbst bei Marimbas oder Pianos kommt man im Schnitt auf maximal 30 kg. Auf der anderen Seite ist der Einsatz dieser Hölzer für bestimmte Arten von Musikinstrumenten essenziell wichtig und beinahe ohne Alternative. In Bezug auf den Materialeinsatz machen diese Instrumente zudem nur einen extrem kleinen Teil des Welthandels mit Palisander und Bubinga aus. Der Anteil der erforderlichen Genehmigungen ist dagegen riesig.

Zudem haben Musikinstrumente eine lange Lebensdauer von Jahrzehnten, wenn nicht sogar Jahrhunderten. Sie werden häufig von Musikern auf dem Gebrauchtmarkt weiterverkauft und regelmäßig für Auftritte verwendet. Limitierungen der Reisefreiheit und des privaten Handels mit Instrumenten könnten die Existenz oder das künstlerische Schaffen von Musikern bedrohen. Auch im Instrumentenbau und verwandten Geschäftsbereichen sinkt durch die erhöhten Kosten des internationalen Handels die Profitabilität, was Existenzen bedrohen könnte.

Musiker dazu zu verpflichten, für das grenzüberschreitende Mitführen oder den Verkauf ihrer Instrumente, Genehmigungen einzuholen und genau zu dokumentieren, würde den freien Handel und die kulturelle Aktivität behindern. Wesentliche Investitionen, die Musiker für ihre Instrumente aufwenden, manchmal Lebensersparnisse, würden völlig außer Acht gelassen, ohne dass die Regelung einen ersichtlichen Beitrag zum Schutz von Rohstoffen leisten würde.

Das Ergebnis der CITES-Konferenz

Der Umgang mit fertigen Musikinstrumenten, Teilen und Zubehör wird von den CITES Zulassungsvorgaben befreit:
* Kommerzieller Versand von Musikinstrumenten, Teilen und Zubehör
* Nicht kommerzieller Versand/Transport, auch für Auftritte, Reparaturen und Ausstellungen
* Musikinstrumente als persönliche Gebrauchsgegenstände, ob im Handgepäck oder als Fracht versandt
Diese Änderungen treten 90 Tage nach Ende der Konferenz am 28.8.2019 in Kraft.

Das offizielle Statement im Detail: www.cites.org

Hier gibt es eine Übersicht der getroffenen Entscheidungen.

Produkt: Sticks 05-06/2019
Sticks 05-06/2019
Interviews: BEN GORDON – Breakdowns & Double-Kicks des Parkway Drivers +++ MIGUEL LAMAS – Acoustic Electronic Jazz Fusion +++ Test: MAPEX BLACK PANTHER Design Lab Versatus Drums

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren