Produkt: Sticks Digital 11-12/2019
Sticks Digital 11-12/2019
MARK SCHULMAN – Stadion-Rock mit Pink! +++ Nicholas Collins +++ Richie Gajate-Garcia +++ REPORT: Dresdner Drum & Bass Festival 2019 +++ LUDWIG Heirloom Anniversary Snaredrum +++ UFIP Experience Balst Cymbals +++ MAPEX Design Lab Cherry Bomb Drums 2470
Pop-Art Small-Percussion: Cabasa

Tom Schäfer Workshop in drums&percussion 4/202

(Bild: Klaus Manns)

Der ehemalige STICKS-Autor Tom Schäfer schreibt jetzt für „drums&percussion“ seine beliebten Percussion-Workshops und qualifizierten Testberichte. In der Juli/August-Ausgabe 4/2021 von „drums&percussion“ hält er in seiner Workshop-Reihe „Pop-Art: Small-Percussion“ ein Plädoyer für die Cabasa.

Anzeige

Workshop Pop Art: Small Percussion
Plädoyer für die Cabasa

Was die Cabasa als Instrument so drauf hat, ist alles andere als einfältig. Sie ist clever, geschickt und dabei klanglich vielseitig. Die einen sind völlig fasziniert von ihrer Eleganz, die anderen haben die Cabasa für alle Zeiten in den tiefsten Winkel des dunklen Kerkers verbannt. Also ist es angesagt, hier mal aufzuräumen!
Das Schicksal der Cabasa ist es, zu polarisieren: Man liebt sie oder man ignoriert sie. Dabei lässt sich die Abneigung ihr gegenüber womöglich aus dem Nichtwissen um ihre perkussiven Geschicke herleiten. Mit Unvoreingenommenheit und der nötigen Portion Neugier gelingt die Wertschätzung und damit die (Wieder-) Entdeckung dieses klassischen Percussion-Instruments tatsächlich „im Handumdrehen“: Wie man sie bezwingt, wie man sie tanzen lässt und ihres wesenhaften „Rauschzustands“ teilhaftig wird.

Etwas Background
Im Prinzip reden wir hier von der „Afuche/Cabasa“. Sie ist der industriell gefertigte Nachfolger der ursprünglichen „Cabasa“, die aus einer getrockneten Kokosnuss mit einem ringsum geknüpften Netz aus kleinen Muscheln/Hülsenkernen oder ähnlichen Naturmaterialien besteht. Die „Afuche/Cabasa“ hingegen wurde von Martin Cohen entwickelt, dem Gründer, Ideengeber und langjährigen CEO der Latin Percussion Company (LP). Sie zählt zu den erfolgreichsten Patenten in der Geschichte der LP-Musikinstrumente …

der vollständige Workshop ist in der Juli/August-Ausgabe 4/2021 von „drums&percussion“ zu lesen.

Der vollständige Workshop ist in der Juli/August-Ausgabe 4/2021 von „drums&percussion“ zu lesen. //

Produkt: Sticks Digital 05-06/2019
Sticks Digital 05-06/2019
Interviews: BEN GORDON – Breakdowns & Double-Kicks des Parkway Drivers +++ MIGUEL LAMAS – Acoustic Electronic Jazz Fusion +++ Test: MAPEX BLACK PANTHER Design Lab Versatus Drums

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren