Anzeige

Alan White - Fotos: Gottlieb Bros

Alan White

Die Band Yes hat in ihren Anfängen den progressiven Rock mit initiiert. Soeben erschien das neue Album »The Quest«. Drummer Alan White erzählt hier, wie ihn in jungen Jahren John Lennon und George Harrison in die Beatles-Family holten. Seit gut 50 Jahren gehört er nun zur Yes-Family. Was braucht es, um so lange beständig und erfolgreich zu sein?

Alan, Gratulation zum Bandjubiläum von Yes. Wie fühlt es sich an, eine von einer Handvoll Bands zu sein, die es geschafft haben, nach einem halben Jahrhundert immer noch erfolgreich und ständig auf Welttour zu sein?
Wenn mir das jemand vor 50 Jahren gesagt hätte, ich hätte es nie für möglich gehalten. Aber wir stehen immer noch auf der Bühne und haben unglaublichen Spaß mit dem, was wir tun. Wie waren immer schon eine Tourband – das war das, was wir immer wollten. Selbst wenn der ein oder andere aus unterschiedlichen Gründen keinen Bock hatte, letztlich hat das Tourfieber ihn doch wieder mitgerissen. Aber ja, wir sind sehr dankbar und glücklich über diese Tatsache. Trotz Höhen und Tiefen sind wir noch fit genug, um wieder richtig loszulegen. Wir wären schon 2020 unterwegs gewesen, wenn diese Pandemie nicht auch uns ausgebremst hätte. So ist es nun mal – aber wir freuen uns schon auf nächstes Jahr.

Den gesamten Artikel lesen Sie in der drums & percussion 6/2021.

Zur Übersicht

Unsere Magazine

STEREO

STEREO | Magazin für HiFi, High End & Musik. Für 6,90 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Fono Forum

Fono Forum | Magazin für Klassik, Jazz und HiFi. Für 9,80 Euro am Kiosk. Durchblättern!

drums&percussion

Was Drummer bewegt. Für 6,50 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Event Map

Sie suchen Konzerte oder Workshops in Ihrer Umgebung? Veranstaltungen in Ihrem Raum finden Sie jetzt ganz einfach mit unserer Event Map.

Zur Event Map

Anzeige

d&p-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im d&p-Newsletter.

Jetzt registrieren