Neues von Meinl, Paiste, Pearl, Sonor, Tama, Yamaha, Zildjian und Co.

NAMM Show 2018: Highlights

Auch 2018 traf sich die Musikinstrumentenbranche wieder vom 25. bis 28. Januar in Anaheim, Kalifornien, USA zur Winter-NAMM-Show zum ersten und wichtigsten Treffen des Jahres. Denn hier werden die Instrumenten- und Zubehör-Neuheiten für das kommende Jahr gezeigt, und damit auf die aktuellen Trends sowie möglicherweise die der folgenden Jahre eingegangen.

Bild: Axel Mikolajczak

Im Bereich Drums und Percussion liegt der aktuelle Trend in Richtung „leiserer“ und kompakter Instrumente für Live-Musik in kleineren Locations bzw. für die gefragten, weniger aufdringlichen Sounds in der aktuell immens populären Singer/Songwriter- Musik sowie den trendy Sounds der angesagten Urban R’n’B-Styles. Auch im Bereich der Electronic Drums/Percussion finden sich wieder zahlreiche interessante Innovationen hinsichtlich Hybrid-Drums aus akustischen und elektronischen Instrumenten, von neu en Trigger-Modulen/Systemen bis hin zu Cajons mit integrierten elektronischen Sounds und Verstärker/Lautsprechersystemen inkl. Bluetooth- Übertragung.

Auch 2018 präsentiert DW Drums wieder ein exklusives Drumset als Limited Edition in der Collector’s Series. Nur 200 Sets und 200 Snaredrums der DW Collector’s Pure Tasmanian Timber Edition werden aus australischem Blackwood mit einem „Black Sassafras“-Finish hergestellt. In Zusammenarbeit mit Drummer Russ Kunkel entwickelte DW die Contemporary Classic Drums mit Kesseln aus afrikanischem Mahogany mit einem Poplar Kern für den klassischen 70s-Sound wie er in der kalifornischen Singer/Songwriter-Musik angesagt war. Weiterhin präsentierte DW die Hybrid Spruce Drums in der Collector’s Series mit Fichtenkesseln und äußeren Lagen aus wahlweise Maple, Cherry oder Mahogany. Neu im Programm ist außerdem ein „LowPro“ Travel Kit in der Performance-Serie, und die True Sonic (VLT Ply Shell) sowie Super Sonic (Solid Shell) Snaredrums mit der patentierten „Snare Bridge“ sind jetzt auch mit Maple-Kesseln erhältlich.


135 Jahre Gretsch werden 2018 gefeiert, und im Schlagzeugbereich gibt es aus diesem Anlass eine 14" x 5" 135th Anniversary Commemorative Snaredrum mit graviertem Aluminium-Kessel in streng limitierter Auflage von 135 Stück. Ebenso gibt es zwei limitierte 135th Anniversary Drumsets, eines davon eine Replik des 1950 vorgestellten Broadkaster Bop Sets (55 Sets, 18" BD, 12" Tom, 14" Floor-Tom) sowie 85 Sets mit 22" Bassdrum und 16" Floor-Tom, erhältlich im grünen „Dark Emerald“-Finish sowie im „Classic Mahogany“-Look.


Neu im Programm von Istanbul Agop sind die XIST Iron Dark Cymbals mit intensiven und kompakten, dunklen Sounds für moderne Music-Styles sowie das Slap Stack von drei gestackten Cymbals, mit denen sich (elektronische) Handclap-Sounds gut imitieren lassen. Ebenfalls neu sind die Aaron Sterling Signature Cymbals (20" und 22" Crash/Ride) sowie die „Agop“ Signature Cymbals in 23" und 22". Von Istanbul Mehmet wurden die Cymbals der neuen „Hamer“-Serie vorgestellt, deren Bezeichnung sich von den sehr großen Hämmerungsmarkierungen ableitet, die für einen kurzen und dunklen Klangcharakter sorgen.


Die neuen Paoli Meijas Signature Galaxy Jazzambia Congas von LP mit ihrem schönen Design sorgen für den gewissen Eyecatcher- Moment. Neu im Programm ist zudem ein Bluetooth Mix Cajon für Jamsessions und unterwegs mit eingebautem 40W-Verstärker, 2-Kanal-Mixer, Bluetooth-Funktion und wiederaufladbarem Akku. Ebenfalls neu sind die Karl Perazzo Signature Timbales sowie die knallig-lauten brasilianischen Banda-Instrumente für Street Bands. Die Banda-Snaredrum dürfte auch jeden Metal-Drummer vollauf überzeugen.


Viel Neues gab es bei Ludwig zu sehen: Die Neusonic Drums mit Maple/Cherry Hybrid- Kesseln sind eine neue Budget-Serie Made in USA zum attraktiven Preis (zwei Set-Konfigurationen, vier Finishes). Die Raw Brass Phonic Snaredrums (5", 6,5", 8") mit ihrer oxidierten Optik verfügen über den legendären Messingkessel der „Black Beauty“-Snaredrums. In der Heirloom-Snaredrum-Reihe gibt es neue 14 x 5,5" und 14" x 7" Brass- Snaredrums. In limitierter Auflage und mit originaler Ausstattung ist die 14" x 5" „Starr Festival“-Snaredrum erhältlich, wie sie Drummer-Legende Ringo Starr bei den Beatles spielte. Vistalite Drums gibt es jetzt auch wieder in Pink und Smoky, und für die Legacy Drums ist u. a. auch das „Mod Orange“- Finish erhältlich.


Die Cymbal-Serien wurden von Meinl um eine Meinl Cymbal Neuheiten 2018°[/caption]

Im Percussion-Bereich hat Meinl vor allem das gesamte Cajon-Programm komplett neu gestaltet. In der Artisan-Serie gibt es eine enge Zusammenarbeit mit der spanischen Manufaktur Pepo te. Neu sind die „Woodcraft“- und „Woodcraft Professional“-Serien, „Snarecraft Professional“- Modelle sowie mit „Snarecraft“-, „Jam“- und „Mini Cajon“-Linien jeweils Modelle in drei unterschiedlichen Größen. Mit Pickups ausgestattet und somit elektrifiziert wurden die Bassbox und die Snarebox.

Meinl Artisan Cajons°


Der britische Hersteller Natal zeigte u. a. den Prototypen eines Cafe Racer 59 Drumsets mit Hybrid-Kesseln aus Tulipwood und Walnut, ausgestattet mit der soliden Natal-Hardware. 2018 werden Natal Drums auch wieder in Deutschland erhältlich sein.

Natal Cafe Racer 59 Drumset Prototyp°


Neu im Programm der „Masters“-Serie von Paiste sind die Masters Rogers Dynasonic Wood Snaredrum°[/caption]


Mit dem TM-6 PRO präsentierte Roland ein neues Trigger-Modul speziell für das Hybrid-Drumming mit akustischen Drums. Die sechs Stereo-Trigger-Inputs lassen sich auch als 12 Mono-Eingänge nutzen. Es gibt professionelle Onboard- Sounds ebenso wie die Möglichkeit eines eigenen Sample-Imports sowie Editier-Funktionen. Passen dazu gibt es die neuen RTMICS, ein Hybrid aus Trigger und Mikrofon mit zwei separaten Ausgängen und Sample- Import-Funktion. Eine rote Version eines SPD-SX SE bietet nicht nur ein neues Finish, sondern auch mehr Speicherkapazität.

Roland TM-6 PRO Trigger-Modul°


Mit gleich zwei neuen Serien widmet sich Sabian dem Thema „leise“ Cymbals. Die neuen FRX-Serie bietet 14" Hi-Hats, 16", 17" und 18" Crash- sowie 20" und 21" Ride-Cymbals mit einer speziellen Oberflächenstruktur, die für eine Verminderung jener Frequenzbereiche sorgt, die man als „laut“ bzw. aufdringlich empfindet, und bietet somit „normale“ Cymbals für ein leiseres Klangempfinden bei einer normalen Spielweise. Für den, der mit stark reduzierter Lautstärke üben/ spielen will, gibt es die neuen „Quiet Tone“- Cymbals aus Stahl in vier verschiedenen Pre-Packs (13/18, 13/14/18, 14/16/20 und 14/16/18/20).


Blickfang am Stand von Sonor war natürlich das Signature Drumset von Nicko McBrain, das dieser bei der „Book of Souls“- Tour von Iron Maiden einsetzte. Für Aufsehen sorgten auch wieder die beiden edlen, neuen „One of a Kind“-Snaredrums, für die Sonor erstmals Hybrid-Kessel einsetzte. Für 2018 gibt es die Modelle 14" x 6,5" „Etimoe Edition“ mit Maple/Birch-Kesssel und Etimoe-Furnier innen und außen und 13" x 7" Mango Edition mit Maple/Beech- Kessel und Mango-Furnier.


Mit den drei neuen Tama S.L.P. Dynamic Kapur Drumset°[/caption]

Ebenfalls neu im Programm von Tama sind die Superstar Classic Drums mit Maple-Kesseln und ein Club Jam Kit aus Mersawa Wood mit 18" Bassdrum, 10" Tom, 14" Floor-Tom und 13" Snaredrum. Im Hardware-Bereich wurde um den „Flat Base“-Cymbal-Ständer jetzt eine komplette Tama S.L.P. Studio Maple Drumset°[/caption]


Nachdem William F. Ludwig III. bereits einige Snaredrum-Modelle vorgestellt hatte, gibt es nun auch komplette Drumsets seiner WFL III Drums. Selbstverständlich auch im klassischen Black Oyster Pearl und in ebenso klassischer Konfiguration mit 20" Bassdrum, 12" Tom und 14" Floor-Tom.


Neben den in Deutschland bereits im Herbst vorgestellten neuen Tour Custom Drums präsentierte Yamaha ein innovatives Elektro/ Akustik-System mit dem EAD10. Dies ist ein Kombisystem aus einer Einheit von Stereo- Mikrofon plus Trigger, die am Bassdrumspannreifen befestigt wird, sowie einem Modul für Mix und Effektierung (EQ, Kompression, Reverb, mit 50 Presets und 200 User-Speicherplätzen on board). Mit dem Stereo-Mikrofonwird das komplette Drumset erstaunlich gut aufgenommen, weitere Trigger- Eingänge sorgen für noch mehr Klangmöglichkeiten. Sowohl trockene 70s-Sounds, Ambient Rock Sounds wie auch stark effektierte 80s Gated Reverb Sounds sind super einfach zu realisieren. Auch das Drum-Recording mittel EAD10 via USB auf iPad/Tablet oder Smartphone liefert ausgezeichnete Ergebnisse.


Mit den neuen K Sweet Cymbals präsentiert Zildjian eine umfassende Kollektion neuer Klangalternativen in der „K Zildjian“-Serie. Die neue K-Sweet-Linie umfasst 15" und 16" Hi-Hats, Crash-Cymbals in den Größen 16", 17", 18", 19" und 20" sowie 21" und 23" Ride Cymbals. Die Hi-Hats und die Crash-Cymbals verfügen über nicht abgedrehte Kuppen für einen tonal breiteren Sound; insgesamt bieten die K Sweet Cymbals einen dunklen und warmen Klangcharakter. Neu im Programm sind auch eine 12" A Zidljian New Beat Hi-Hat sowie ein 18" Uptown Ride-Cymbal, die beide neben einem 14" A Fast Crash auch im neuen „City Pack“ enthalten sind, das dem Trend zu kompakten Cymbal-Sets für kleine Jam-Drumkits gerecht wird.


In der nächsten STICKS-Ausgabe 05/06:2018 können wir bereits einige NAMM-Neuheiten in ausführlichen Testberichten vorstellen, darunter das Tama S.L.P. Studio Maple Drumset, die K Sweet Cymbals und das Yamaha EAD10 Electronic Acoustic Drum Module.

Zur Übersicht

Unsere Magazine

STEREO

STEREO | Magazin für HiFi, High End & Musik. Für 6,90 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Fono Forum

Fono Forum | Magazin für Klassik, Jazz und HiFi. Für 9,80 Euro am Kiosk. Durchblättern!

drums&percussion

Was Drummer bewegt. Für 6,50 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Event Map

Sie suchen Konzerte oder Workshops in Ihrer Umgebung? Veranstaltungen in Ihrem Raum finden Sie jetzt ganz einfach mit unserer Event Map.

Zur Event Map

Anzeige

Anzeige

Sticks-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote gibt's im Sticks-Newsletter.

Jetzt registrieren