Produkt: Sticks Digital 11-12/2019
Sticks Digital 11-12/2019
MARK SCHULMAN – Stadion-Rock mit Pink! +++ Nicholas Collins +++ Richie Gajate-Garcia +++ REPORT: Dresdner Drum & Bass Festival 2019 +++ LUDWIG Heirloom Anniversary Snaredrum +++ UFIP Experience Balst Cymbals +++ MAPEX Design Lab Cherry Bomb Drums 2470
Sponsored Post

Gear of the Month: Februar 2021

In unserer Reihe Gear of the Month präsentieren wir jeden Monat angesagtes und empfehlenswertes Equipment aus den Bereichen Drumset, Snare Drum, Cymbals, Hardware, E-Drums und Percussion.

Drumset

Ludwig Breakbeats Compact Kit

Sowohl für den Auftritt auf kleinen Bühnen oder bei Street Gigs als auch im Proberaum, wenn es um enge Raumverhältnisse und/oder komfortablen Transport geht, sind derzeit so genannte Compact Kits angesagt. Eines der klanglich besten Compact Kits ist das von Ludwig Drums mit Drummer Questlove (The Roots, Tonight Show with Jimmy Fallon House Band) entwickelte „Breakbeats“ Drumset.

Bestehend aus einer 16″ × 14″ Bassdrum, 14″ × 5″ Snaredrum 10″ × 7″ Tom und 13″ × 13″ Floor-Tom ist es ein kompaktes, miniaturisiertes Set, das nach den Wünschen von „Questlove“ mehreren Ansprüchen Genüge tun sollte: ein preiswertes, leicht zu transportierendes Set, mit dem sich zudem moderne, komprimierte Sounds auch akustisch gut realisieren lassen. Das Set mit den siebenlagigen Kesseln aus Pappel ist sehr ordentlich verarbeitet, mit den klassischen Ludwig Mini Lugs und schickem Sparkle Folien-Finish macht es auch optisch was her.

Für die Bassdrum gibt es einen „Riser“ so dass sich der Schlegel des Bassdrum-Pedals wie bei einer normal großen einstellen lässt. Tom-Halter, Floor-Tom -Beine und Bassdrum-Spitzen halten die Instrumente absolut sicher in Position. Bei den Toms sorgen die serienmäßigen „Pin Stripe“-Schlagfelle für fetten Ton, bei der Snare liegen die Stärken eher bei den (auch von „Questlove“ favorisierten) höheren Stimmungen mit crisper Ansprache. Für eine nur 16″ durchmessende Bassdrum lassen sich tatsächlich auch recht ordentliche Bässe erzielen.

Das Ludwig Breakbeats Compact Kit wird als Shell Set (Kesselsatz) inklusive Tom-Halter und passendem Taschen-Set geliefert. Hardware und Cymbals müssen also noch zusätzlich erworben werden. Ergänzt werden kann es betreffend der Hardware sehr gut mit der Ludwig Atlas Classic Flatbase Hardware oder mit der preiswerten und soliden Fame Flatbase Hardware (siehe Rubrik „Hardware“ in dieser „Gear oft he Month“-Folge).

Snaredrums

GRETSCH 14″ 6,5″ Black Nickel over Steel Snaredrum

Ein Geheimtipp ist diese schicke Gretsch Black Nickel over Steel Snare Drum aus dem „Full Range“ Snare Drum Programm von Gretsch. Und sie klingt tatsächlich so gut wie sie aussieht! Schaut man sich dann noch den Preis an, mag man es kaum glauben, dass dieses tolle, flexible Rocksound-Instrument so günstig ist.

Manchen Kennern wird hier sofort die große Ähnlichkeit zur ehemaligen Gretsch Taylor Hawkins Signature Snaredrum ins Auge fallen. Richtig so, denn die Basis dieser Snare Drum ist der auch dafür damals verwendete Stahlkessel im glänzenden Black Nickel Finish, nun allerdings mit einer 45-Grad Kesselgratung statt der damaligen 30-Grad. Hinzu kommt eine andere Fellbestückung, allerdings ebenfalls mit Fellen Made by Remo (Gretsch Logo). Ansonsten ist diese Snare Drum identisch mit dem ehemaligen Signature-Modell des Drummers der Foo Fighters, bis hin zu den schwarzen Nylon-Unterlegscheiben unter den Stimmschraubenköpfen.

Dies bedeutet also:

  • 14″ × 6,5″ Stahlkessel, gewalzt
  • Black Nickel over Steel Finish
  • 1,2 mm Kesselstärke
  • 45 Grad Kesselgratungen (top und bottom)
  • 2,3 mm starke Stahlspannreifen
  • 10 Stimmböckchen, 10 Stimmschrauben pro Fellseite
  • Einseitig einstellbare Gretsch Standard Snareteppich-Abhebung
  • 20-spitaliger Stahlsaiten Snareteppich mit Messing-Enden
  • Gretsch Logo-Felle made by Remo

Die Gretsch Black Nickel over Steel Snare Drum zeichnet sich besonders durch die perfekte Balance zwischen Power und  Sensibilität aus ­− sowie einen tollen Look. Das polierte Black Nickel Finish verleiht dieser Snare Drum rein optisch schon einen speziellen Charakter, der sich auch im Sound widerspiegelt. Durch die hohe Flexibilität des Tuning-Bereichs lassen sich sowohl trocken-satte als auch kernig-crispe durchsetzungsfähige Sounds leicht umsetzen, die sich durch einen präsenten und hellen Attack auszeichnen. Über einen großen Dynamik- und Tuning-Bereich spricht die Snare Drum sensible und direkt an, obwohl es sich bei der Snareteppich-Abhebung und dem Snareteppich um einfache, doch sehr funktionale Standard-Elemente handelt. Alles in allem eine „No Nonsense“ Snare Drum für den gepflegten „Rock“-Sound.

Cymbals

(Bild: Dieter Stork)

FAME Masters B20 Cymbal-Set

Fame Masters B20 Cymbal Set I, Traditional Finish | MUSIC STORE professional | de-DE

Der günstige Einstieg in die B20-Liga! Hergestellt exklusiv für Music Store von einem renommierten türkischen Cymbal-Hersteller nach traditioneller Handwerkskunst liefert das Fame Masters B20 Cymbal Set den klassischen, warmen und dunklen Sound von Cymbals aus der legendären B20 Bronzelegierung.

Das Fame Masters B20 Cymbal Set besteht aus 14″ Hi-Hat, 16 Crash und 20 Ride und wird inklusive eines Cymbal-Bag geliefert.

Die Fame Masters B20 Cymbals überzeugen durch beste Material- und Fertigungsqualität. Sie klingen definiert und harmonisch, sie verfügen über ein vielschichtiges Obertonspektrum und den typisch warmen Klangcharakter traditionell hergestellter Cymbals aus B20-Bronze. Die Cymbals beeindrucken durch schnelle Ansprache der Crashes und einen definierten Ping-Sound des Ride, resultierend in einem professionellen und studiotauglichen Klangcharakter, ausgezeichnet geeignet für Styles wie Pop/Rock und Fusion – zu einem außergewöhnlich günstigen Preis/Leistungsverhältnis.

 

Hardware & Zubehör

 

Fame Flat Base Hardware Set

Das Fame Flat Base Hardware Set ist die gute und preisgünstige Alternative zur Flat Base Hardware der Markenhersteller und hervorragend passend zu Vintage Drumsets der 50er/60er Jahre und aufgrund ihres leichten Gewichts sowie daraus resultierender hoher Transportfreundlichkeit auch zu den angesagten Compact Drumkits, weil z. B.  dem Ludwig Breakbeats Compact Kit der „Drumsets“ Rubrik dieser „Gear of the Month“-Ausgabe!

Das Fame Flat Base Hardware Set besteht aus Hi-Hat-Maschine, Snaredrum-Ständer, geradem Cymbal-Ständer und Cymbal-ständer mit Ausleger (Boom-Arm). Flat Base-Ständer und -Stative verfügen über einen sehr flachen Ständerfuß, wie man es aus den glorreichen Zeiten von Jazz und Beat Music der Sixties her kennt. Schon deshalb sind solche Art Ständer erste Wahl, wenn es um Vintage-Setups und einen entsprechenden Retro-Look geht. Dank des flachen Fußes können sie allerdings auch sehr gut bei in modernen Setups helfen, wenn es um Platzprobleme oder rückenschonenden Transport geht.

E-Drums

Fame Hybrid PRO E-Drum-Set

Das brandneue FAME Hybrid PRO E-Drum Set ist ein professionelles E-Drum-Kit, das höchste Ansprüche erfüllt. Mit dem Hybrid PRO Drum-Modul in der exklusiven „Simon Phillips und Marco Minnemann“-Edition mit Multi-Layer Signature Sounds der beiden Star-Drummer bietet das Kit ein großartiges Klangerlebnis. Die großen Mesh-Head-Pads in 10″ für die Toms und 12″ für Snare und Kick, drei Cymbal-Pads sowie eine „echte“ Hi-Hat und ein professionelles Kick-Pad bieten ein außerordentlich realistisches Spielgefühl.

Das Hybrid PRO Drum Modul (Made in Europe) bietet Features, die in dieser Preisklasse einzigartig sind. Dem User stehen sagenhafte 4 GB an Speicherplatz für Sounds zur Verfügung. In der exklusiven Simon Phillips und Marco Minnemann Edition sind vom Werk aus bereits unglaubliche 12.500 Einzel-Samples an Bord, die aufwendig in über 400 Multi-Layer High End Sounds verarbeitet wurden. Über die 4 + 2 Direktausgänge klingt das Hybrid PRO auch dank seiner High End D/A-Wandler druckvoll und realistisch und macht es so zu einem absoluten Multitalent für Bühne und Studio.
4 GB FlashSpeicher stehen für eigene Samples, Loops und Songs zur Verfügung. Mit 12 separaten Trigger-Channels und zusätzlichem Hi-Hat- und Ride-Control ermöglicht das ultraschnelle Trigger-Interface latenzfreies Spielen in großer Dynamikbandbreite. Zusätzlich zum Snare-Rim kann über ein Splitkabel (im Lieferumfang enthalten) im Kick-Eingang ein weiteres Pad angeschlossen werden. Über den Line-In kann eine externe Quelle, z.B. ein Monitor-Signal eingespeist werden. Ein besonderes Highlight sind die vier Direktausgänge (Mono), die bei Bedarf um den Kopfhörerausgang zu einem optionalen Stereoausgang erweitert werden können. Mittels differenziertem Routing werden hier einzelne Instrumente oder bestimmte Gruppen separat in den Mix geschickt, auch Backing-Tracks oder das Metronom können hierüber geschickt werden, perfekt für den Live-Einsatz. Damit bietet das Hybrid PRO für jede Anwendung eine optimale Output-Lösung. Vom einfachen Stereo-Gesamtmix auf dem Kopfhörer bis hin zu individuellen Monitor- und Playback-Setups kann man fast alles mit den vielfältigen Routing-Möglichkeiten realisieren. Die Bedienung des Moduls erfolgt einfach und strukturiert über fünf Menüpunkte mit verschiedenen Sektionen. Das Display ist in sechs Bereiche unterteilt, die mit dem Drehregler und mit drei Druck-Tastern gesteuert werden.

In den 4 GB des Soundmodul befinden sich ca. 400 Multi-Layer Sounds, die aus 12.500 Einzelsamples bestehen, ca. 2 GB Speicherplatz bleiben von Werk aus für Ihre eigenen Samples, Loops und Songs frei. Simon Phillips und Marco Minnemann haben im Tonstudio in Los Angeles ihre Drumsets aufgenommen und gemeinsam mit unserer Entwicklungsabteilung für das Hybrid PRO optimiert. Für alle Stilrichtungen wurden Drums und Cymbals mit aufwendiger Multi-Mikrofonierung und in unterschiedlichen Entfernungen aufgenommen. Multi-Layer bedeutet, dass jedes Instrument in verschiedenen Lautstärkestufen aufgenommen wird. Dadurch verändern sich bei unterschiedlicher Schlagintensität nicht nur die Lautstärke, sondern auch das Klangbild und die Frequenz. Einige der Sounds bestehen aus bis zu 127 Einzel-Layern. Abhängig von Anschlagsstärke und Spielweise variieren die ausgegebenen Sounds minimal, so dass der berüchtigte „Machine Gun Sound“, der viele elektronische Drumsets künstlich klingen lässt, gänzlich vermieden wird und das Hybrid PRO eine unnachahmliche Natürlichkeit mit professionellen Sounds in Studio-Qualität entfalten kann.

Die „offene“ Sound-Architektur des Fame Hybrid PRO Moduls ist eine Neuerung in dieser Preisklasse. Schließt man das Modul per USB an ein Device an, so wird es im USB Modus als Speichermedium erkannt und man kann auf das gesamte Modul zugreifen. Mittels „Drag & Drop“ können Samples, Loops und ganze Songs auf das Modul gezogen werden, welche danach sofort am Fame Hybrid PRO Drumset abrufbar sind. Alle Einstellungen, wie z.B. Kits, Sounds, Presets und Trigger lassen sich am PC/MAC ähnlich wie Bilder organisieren und ordnen. Die eigenen Kits können mit dem kostenlosen Software Editor einfach mit Sounds und Songs bestückt werden, so erstellt man sich z.B. eine Kit-Liste passend zur Setlist beim Konzert, die dann der Reihe nach abgerufen wird. Mit dem Software Editor werden bei Bedarf Multi-Layer-Sounds mit 127 Velocity-Stufen aus den eigenen Sounds kreiert. Aus jeder beliebigen WAV Datei kann so ein exzellenter Multi-Layer-Sound erstellt werden.
WAV Dateien von Audio-Files können in CD-Qualität (stereo, 16 Bit/44,1 kHz) per USB in das Modul geladen und dann einem Kit zugewiesen werden. So werden Playbacks, Sample-Spuren und Loops einfach abgespielt, bei Bedarf fungiert ein Pad als Start/Stopp/Pause, indem man es anschlägt.

Das integrierte, professionelle Metronom ist neben Übungszwecken gezielt für den Live-Einsatz optimiert. Pro Kit lässt sich ein angepasstes Metronom abspeichern. Eine Vielzahl an Taktarten, Akzenten und Sounds kann nach den eigenen Vorgaben programmiert werden.

Das Gehäuse des Fame Hybrid PRO Moduls ist aus Metall gefertigt und hält damit auch dem härtesten Tour-Alltag stand. Die exzellente Verarbeitung zeigt sich auch auf der Rückseite: Jede einzelne Ein- und Ausgangsbuchse verfügt über eine separate Verschraubung und Verdrahtung. Die Gefahr einer defekten Buchse wird durch dieses Prinzip deutlich minimiert. Auch die robusten Schalter und die beiden Drehregler sind auf äußerste Langlebigkeit ausgelegt. Das Fame Hybrid PRO Sound Modul wird in Europa unter höchsten Qualitätsstandards gefertigt und ist auch separat erhältlich.

Die hochwertigen Fame Mesh-Heads der Tom und Snare Pads haben den Vorteil, dass man annähernd geräuschlos Schlagzeug spielen kann und sich der Rebound  identisch zu dem von akustischen Snare Drums oder Toms einstellen lässt. Die Fame Cymbal Pads weisen ebenfalls eine nur sehr geringe Geräuschentwicklung auf. So kann das Hybrid PRO Set auch jederzeit in den eigenen vier Wänden gespielt werden, ohne die Nachbarn zu stören. Das große 12″ Hi-Hat-Pad ist auf dem professionellen Fame HH-9000 High-End-Stativ montiert, ein High-End Stativ. Genau wie bei einem akustischen Set lässt sich die Hi-Hat öffnen und schließen. Der Sensor unter dem Pad registriert dabei den Grad der Öffnung. So entsteht ein großartiger Spielfluss, genau wie bei einem akustischen Schlagzeug. Das Modul gibt hier eine Vielzahl an Multi-Layern für perfekten Studio Sound aus.

Die insgesamt fünf Drums und drei Cymbals finden am aus Metall gefertigten Fame Hybrid PRO Drum Rack genügend Raum, um sich flexibel platzieren zu lassen. Zusätzlich können die beiden Seitenflügel stufenlos im Winkel verstellt werden, so dass das Fame Hybrid PRO E-Drum-Set in sekundenschnelle an die jeweiligen Platzverhältnisse angepasst werden kann. Auch die Spielhöhe kann insgesamt stufenlos in der Höhe variiert werden, z. B. wenn im Schlagzeugunterricht verschiedene Drummer am Set spielen sollen. Die beiden Crash-Cymbals sind mit Rack Tube Attachments im Drumrack verankert, was zusätzlichen Spielkomfort verspricht.

Das Fame Hybrid PRO E-Drum-Set erfüllt in jeder Beziehung höchste professionelle Ansprüche bietet in dieser Preisklasse noch nicht gekannte Features wie Multi Layer High End Sounds, die für diese Edition des Hybrid PRO Modul als exklusive Signature Sounds der Star-Drummer Simon Phillips und Marco Minnemann erstellt worden sind. Leichte Bedienbarkeit sowie für ein realistisches Spielgefühl  komfortabel und flexibel einstellbare Pads und Rack machen dieses Kit ideal für die Anwendung im Studio oder auf der Bühne, wie auch im Proberaum oder beim Schlagzeugunterricht.

Percussion

volt satellite shaker
Das 7-teilige Satellite Shaker-Set kommt in einer gepolsterten Tasche. (Bild: Dieter Stork)

VOLT Satellite Shaker Set

Entwickelt vom langjährigen STICKS und jetzt drums & percussion Autoren und Percussion-Spezialisten Tom Schäfer stellt das Volt Satellite Shaker Set ein einzigartiges Shaker Modular-System dar, dass durch seine Vielzahl von Kombinationsmöglichkeiten völlig neue Shaker-Sound-Kreationen ermöglicht und dadurch zu neuen kreativen Shaker-Grooves inspiriert.

Shaker gab es immer schon in allen Formen, Farben, Größen und Sounds. Die Idee des Satellite Shaker beruht auf einem Modularsystem, das den Wechsel unterschiedlicher Sound-Kapseln vorsieht. Damit ergeben sich durch diverse Kombinationen der kleinen Satelliten-Sound-Bodies eine Vielzahl von Klang- und Spielmöglichkeiten. Ein zentraler Griff dient als „Docking Station“. Die sechs verfügbaren Sound-Kapseln offerieren in ihren Kombinationsmöglichkeiten sechzehn klassische Klangvariationen zwischen sandig-fein, crisp, rauschig, perlig und rasselnd grob. Darüber hinaus kann das Klangspektrum wirkungsvoll erweitert werden, indem eine frei wählbare Single-Shaker-Kapsel (z. B. linke Hand) mit dem doppelbestückten Satellite (z. B. rechte Hand) groovetechnisch kombiniert wird.

Zentrales Element des Systems ist der CNC-gefräste Aluminium Handgriff (118 Gramm). An beiden Enden sind Steckprofile eingearbeitet, um die schienengeführten Gegenstücke der Shaker-Kapseln aufzunehmen. Die Shaker-Bodies werden von oben nach unten aufgesteckt und rasten mit feinem „Click“ durch die Sicherung einer Druckfederkugel ein. Dieses einfach zu bedienende „Click & Play“-System erlaubt den Wechsel von Sound-Kapseln in Sekundenschnelle.

Insgesamt stellt das Satellite-Package sechs klanglich differierende Shaker zur Verfügung. Alle Kapseln sind aus Holz gefertigt und zeigen eine würfelartige Geometrie. Unterschiedliche Wandstärken sowie variierende Füllungsmaterialien bewirken verschiedene Sounds, die sich nuancenreich bis deutlich voneinander unterscheiden. Zudem hilft ein cooles Grafik-Design in Form verschiedener Kreisbögen auch der optischen Klangunterscheidung. Zwei der sechs Kapseln sind zudem mit Pfeilsymbolen markiert, die auf ein besonderes Klangmerkmal hinweisen. Die smarten „Single Shot  Satellites“ aktivieren ihren Shakersound in lediglich einer Spielrichtung. Das alles macht einen cleveren Eindruck und sorgt für Neugierde.

volt satellite shaker
Ein geschicktes Design ermöglicht die optische Unterscheidung der verschieden klingenden Sound Kapseln. (Bild: Dieter Stork)

Sechs Kapseln – sechs Sounds – sechzehn Kombinationsmöglichkeiten. Und da geht noch mehr! Die beiden „Small Satellites“ bieten dezentes Klangmaterial und unterscheiden sich in ihrem perligen Charakter durch unterschiedliche Tonhöhen. Ein sehr fülliges und sattes Rasseln bietet einer der „Big Satellite“-Shaker (breite Kreise), hingegen die andere Big-Version (filigrane Kreise) mit sandig-feinem Rauschen ausgestattet ist.

Die unterschiedlich gefüllten Satellites liefern verschiedene effektvolle Klangschattierungen, die individuell gemischt und miteinander kombiniert werden können. Hinzu kommen zwei smarte „Single Shot“-Module, die das Shaker-Set mit überraschenden Akzenten versorgen. „Make Your Own Sound“ ist die musikalische Kernidee dieses einzigartigen Systems, mit dem ein Shaker zum Verwandlungskünstler wird!

Produkt: Sticks Digital 11-12/2019
Sticks Digital 11-12/2019
MARK SCHULMAN – Stadion-Rock mit Pink! +++ Nicholas Collins +++ Richie Gajate-Garcia +++ REPORT: Dresdner Drum & Bass Festival 2019 +++ LUDWIG Heirloom Anniversary Snaredrum +++ UFIP Experience Balst Cymbals +++ MAPEX Design Lab Cherry Bomb Drums 2470

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren