Drum Essentials Workshop

Der Drumchart zu »Smells Like Teen Spirit« von Dave Grohl

Würde man in der Rückschau nach dem wichtigsten Song der Neunzigerjahre fahnden, wäre der Nirvana-Klassiker »Smells Like Teen Spirit« sicher ein ganz heißer Kandidat. Hier gibt's die Drum-Noten dazu.

| Diethard Stein

Die Single des Grunge-Trios aus Seattle mit Sänger, Gitarrist und Songwriter Kurt Cobain, Bassist Krist Novoselic und Drummer Dave Grohl wurde ein gigantischer Chart-Erfolg.

Chartbreaker
Das zugehörige Album »Nevermind« überraschte die Band und Plattenfirma gleichermaßen, die erste Auflage von 50.000 Stück reichte bei Weitem nicht. Vier Wochen nach der Veröffentlichung, am 24. September 1991, erreichte »Nevermind« Platin-Status. Am 11. Januar 1992 schließlich verdrängten Nirvana Michael Jacksons »Dangerous« vom ersten Platz der US-Album-Charts.

»Smells Like Teen Spirit« wurde zum besten Song des Jahres 1991 gewählt, das Video dazu wurde der meistgespielte Clip bei MTV Europe.

Drum-Chart

Rhythmik: Sechzehntel vs. Achtel
Die Rhythmik dieses Songklassikers wird im B-Part sowie im Gitarrensolo von den von Drummer Dave Grohl mit viel Drive gespielten Sechzehntel-Figuren geprägt. Umgesetzt wird das Ganze im Zusammenspiel mit dem ebenfalls treibenden Gitarrenriff von zwischen Bass- und Snaredrum aufgeteilten Patterns.

Im A-Teil dagegen kommen beim Drumset als rhythmischer Ruhepol lediglich einfache durchlaufende Achtelnoten zum Tragen; markant ist dabei die sich alle zwei Takte wiederholende Hihat-Öffnung auf der Zählzeit »4-und«.

Zur Vorbereitung des A-Part kommen in der Regel durchlaufende Sechzehntel-Noten zum Einsatz, im Intro wie auch im C-Teil dagegen zum großen Teil synkopisch interpretierte Sechzehntel-Figuren. Für noch mehr Drive wird im Outro des Songs der Vietelnotenpuls durchlaufend auf der Snaredrum akzentuiert. Viel Spaß beim Mittrommeln zu diesem Rockklassiker!

Autor: Diethard Stein

Zur Übersicht

Sticks-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote gibt's im Sticks-Newsletter.

Jetzt registrieren