Produkt: Sticks 07-08/2019
Sticks 07-08/2019
STEWART COPELAND - Orchester-Rausch! +++ LUIS RIBEIRO (The World of Hans Zimmer) +++ YAMAHA Live Custom Hybrid Oak Drums +++ LP PRO Tambourines +++ K ZILDJIAN Cluster Crash Cymbals
Melodische Klangwelten

Aquadrums Air & Pro II im Test

Aquadrums(Bild: Dieter Stork)

Melody Percussion wird immer mehr zum angesagten Thema – ein Trend, der sich in der Faszination des Wohlklangs und ungezwungenen Spiels seine eigene Welt schafft. So treffen die Aquadrums einen Zeitgeist, der sich in der intuitiven Art des Musikmachens äußert.

Was man sich früher mühsam Trommel-Schlagtechniken draufschaffen musste, ist heute einem Lifestyle-Playing gewichen. Damit eröffnet sich jedem der Zugang zu einer Percussion-Welt, die sich sofort erschließt und ein unmittelbares Erfolgserlebnis schafft. Die Aquadrums setzen hier einen starken Akzent mit interessanten Klangfarben.

Anzeige

Philosophie

Die Aquadrum versteht sich als Hybrid aus Schlitztrommel und Steel Pan. Die bekannten hölzernen Schlitztrommeln bzw. Logdrums haben in der Schlagdecke ausgesägte Klangzungen, die melodiebetontes Spiel ermöglichen. Steel Drums bzw. Steel Pans hingegen werden aus Metallfässern gebaut. Ihre konkav ausgetriebenen Fassböden zeigen eine systematische Anordnung beulenartiger (konvexer) Tonfelder, wobei das Prinzip polarisierter Spannungszonen definierte Klänge hervorbringt. Bei der Aquadrum fließen die Ideen beider Gattungen ineinander. Übergreifend definiert sich die Aquadrum als handspielbare Melodietrommel, die gänzlich aus einem gehärteten Metallhohlkörper besteht, in dessen Oberseite Klangzungen eingearbeitet sind. Entwickelt und designed von Deniz Gungor, ermöglichen diese Melodic-Percussion Handdrums ein sensitives Spielen, das in harmonisch sphärische Klangwelten entführt.

Konstruktion

Der dünnwandige Stahlkorpus wird aus zwei kreisrunden Schalenhälften zusammengepresst. So entsteht die geometrische Form ähnlich einer plattgedrückten Kugel. Während in der Unterseite eine runde Öffnung eingebaut ist (verschlossen von einer Gummikappe), befinden sich auf der Spielseite systematisch angeordnete, eingearbeitete Klangzungen. Diese sind mit einem vom Computer gesteuerten Laser geschnitten, um eine präzise Stimmung der Tonfelder zu ermöglichen. Je länger und breiter die Zunge, desto tiefer der Ton. Je kürzer, desto heller. Über den Gummi- Verschlussdeckel der Unterseite erhält man Zugang zum Innenraum. Diese Zugangsoption ermöglicht das werkseitige Feintuning der Klangzungen.

Aquadrums
Die unter den Klangzungen haftenden Magnete der Pro11 können mit einem Stift verschoben werden. So lassen sich die einzelnen Tonfelder genau stimmen. (Bild: Dieter Stork)

Aufgrund des Stahlkorpus bringen die Aquadrums auch ein bisschen Gewicht auf die Waage. Das ist insofern aber nebensächlich, da die Trommeln beim Spielen nicht in der Hand gehalten werden. Sie können je nach Präferenz auf den Oberschenkeln ruhen, auf eine Ebene gestellt (Ablage, Tisch) oder in einem (Snare-) Stativ platziert werden. Die Aquadrums benötigen kein separates Resonanzloch, da der gesamte Metallbody in sich schwingt und die Klangprojektion über die zahlreichen Schlitze der Klangzungen erfolgt. Überzogen mit einer fruchtig-matten Farbhülle bieten die Aquadrums vom Design her floral-frische Akzente. Zudem sorgt die matte Oberfläche für ein griffiges Handgefühl.

Air-Modelle

Eargasm, Mystic & Natural Born Chiller: Drei Modelle, drei fruchtige Farben, drei Stimmungen. Mit je neun Klangzungen ausgestattet, bieten die drei Air-Modelle unterschiedliche Tunings, deren harmonische Gefüge schillernde Klangcharaktere wie Mystik, Natural Chiller oder eben Eargasm suggerieren. Die pre-getunten Tonarten in F-Dur, A-Moll und G-Dur effektieren unterschiedliche Ausstrahlungen, die in ihrer Wahrnehmung auf sehr persönliche Klangempfinden treffen.

Aquadrums
Der Blick in den Korpus der Pro11 zeigt die von unten aufgesetzten Magnetelemente. (Bild: Dieter Stork)

Pro11-Modell

Die Pro11-Aquadrum ist nicht nur größer, schwerer und flacher konstruiert, sondern auch mit einem raffinierten Feature ausgestattet. Die Klangzungen können gestimmt werden! Unter jedem Tonfeld nämlich „klebt“ ein stark haftendes Magnetplättchen, das über den jeweiligen Center-Schlitzkanal mittels z. B. einer schlanken Nadel (Aquadrum liefert hierzu einen Mini-Inbus mit) verschoben werden kann. Unterschiedliche Positionen haben Auswirkungen auf das Schwingverhalten und ändern entsprechend die Frequenz.

Natürlich benötigt man für das genaue Tunen eine Referenz, was z. B. mittels einer Tune-App gelöst werden kann. Zudem hat die Pro11 mit insgesamt elf Klangzungen einen größeren Tonumfang, wobei sich zehn Tonfelder kreisförmig um eine Center-Klangzunge gruppieren.

Aquadrums(Bild: Dieter Stork)

Sounds

Auch wenn die Bezeichnung „Aquadrum“ rein physikalisch nichts mit dem nassen Element zu tun hat, so trägt der Begriff eine metaphorische Wirkung in sich, weil die Klänge sehr fließend und homogen daherkommen. Die Metallbodys sind in sich schwingende Klangkörper von sonniger und harmonischer Ausstrahlung. Durch das lange Schwingverhalten gleiten die Tone regelrecht „aquamäßig“ ineinander und bieten raumfüllendes Wohlfühlklima. Die Sounds von Eargasm, Chiller und Mystic dringen mit intensiver Wärme und Reinheit ins Ohr. Beim Pro11-Modell treten durch die Anhaftung der Magnetplättchen noch leicht perkussive Nuancen hervor, sodass diese Special Drum ein wenig an den Charakter von Schlitztrommeln erinnert.

Weil die Aquadrums komplett aus Metall gebaut sind, strahlen sie eine besondere Klarheit aus. Gleichzeitig umhüllt sich die Schwingung des Metalls mit einer warmen Klangaura. Hier genießt man harmonische Schwebeklänge, die in den Raum gleiten und eine bald fantastische Klangatmosphäre schaffen.

Aquadrums
Alle Aquadrums kommen mit Tasche, Gurt und einem Mini-Schlägelpärchen. (Bild: Dieter Stork)

Fazit

Inspiriert von Schlitztrommeln und Steeldrums, verstehen sich die Aquadrums als handspielbare Melodietrommeln mit sphärischer Klangaura. Die formgepressten sowie gehärteten Metalbodys sind mit lasergeschnittenen Klangzungen versehen und bieten feingetunte Sounds mit harmonisch ineinanderfließenden Tönen. Die Air-Modelle Eargasm, Mystic und Natural Born Chiller mit je neun Klangzungen können als Pretuned Drums sofort gespielt werden. Die Pro11 Version verfügt über elf stimmbare Klangzungen. Das Tuning erfolgt hier über die raffinierte Idee verschiebbarer Magnetplättchen.

Alle Aquadrums sind regelrechte „Intuitiv-Instrumente“, die zunächst keine spieltechnischen Fertigkeiten voraussetzen. Und das ist auch der große Vorteil dieser wunderbaren Aquadrum Melodic Percussion-Welt. Denn sie folgt den expressiven Ideen des Spielers und beglückt das Ohr mit raumfüllend harmonischen Schwingungen und einem starken Wohlfühlfaktor für die Ohren.

 

Facts

Hersteller

AD Aquadrum GmbH

Herkunftsland

Deutschland

Air Modelle

Eargasm (Tonart F-Dur), Mystic (Tonart A-Moll), Natural Born Chiller (Tonart G-Dur), je 9 Klangzungen, 2 mm Stahlbody (ca. 30 cm x 15 cm, ca. 3600 Gramm), Finishes Orange, Gelb, Lila (matt), rostschützender Farbauftrag

Pro11 Modell

11 Klangzungen: stimmbar über Magnetplättchen, 3mm Stahlbody (ca. 38,5 cm x 15 cm, ca. 6300 Gramm, Finish Schwarz (matt), rostschützender Farbauftrag

Zubehör

inkl. Tasche mit Gurt und „Mousepad“ als Unterlage sowie Mini-Schlägel

Preise UvP)

  • Air-Modelle Eargasm, Mystic, Natural Born Chiller: je ca. € 395,–
  • Pro 11 Modell: ca. € 649,–

Vertrieb

Musik Wein

Internet

musikwein.de

aquadrum.com


// [8035]

Produkt: Sticks 09-10/2019
Sticks 09-10/2019
FREDERIC MICHEL – Modern Pop Drummer +++ YOUTUBE-STARS: Sina Drums; COOP3RDRUMM3R +++ Rockin‘ 1000 +++ Studium an der POPAKADEMIE +++ ZULTAN Heritage Cymbals +++ PEARL Masters Maple/Gum Drums +++ ROGERS Dyna-Sonic Wood Snaredrums

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren