Produkt: Sticks Digital 05-06/2019
Sticks Digital 05-06/2019
Interviews: BEN GORDON – Breakdowns & Double-Kicks des Parkway Drivers +++ MIGUEL LAMAS – Acoustic Electronic Jazz Fusion +++ Test: MAPEX BLACK PANTHER Design Lab Versatus Drums
PDP

Concept Maple Drums im Test

Die Tochterfirma von DW präsentiert die neue „Concept“-Serie mit Kesseln aus Maple (Ahorn) und Birch (Birke) sowie einer Unmenge an Features, die eindeutig von den exklusiven, professionellen DW Drums stammen.

Drumkit
(Bild: Archiv)

Die Concept Drums von PDP, einer Tochterfirma von DW gibt es mit Kesseln aus Maple (Ahorn) – wie unser Testset – und Birch (Birke) sowie einer Unmenge an Features, die eindeutig von den exklusiven, professionellen DW Drums stammen. Profi-Features zum kleinen Preis? Erfahrt es in unserem Videotest des PDP Concept Maple Drumsets.

Anzeige

Vom deutschen Vertrieb Gewa erhielten wir zum Praxistest ein CM6-Set mit Ahornkesseln, lackiert in Pearlescent White, inklusive Hardware.

Konstruktion Und Verarbeitung

Die Kessel sind ordentlich verarbeitet, wenn auch eine Toleranz im Durchmesser von bis zu 2 mm in Kauf genommen werden muss. Dank der unterdimensionierten Kessel ist das technisch kein Drama. Die Oberflächen der Innenseiten sind geschliffen, aber etwas rau. Die Gratungen sind spitz und plan ausgeführt. Die Lackierung ist gleichmäßig aufgebracht, und ein feiner Flittereffekt sorgt hier für einen strahlenden Glanz. Die Kesselverarbeitung geht in den technisch relevanten Bereichen in Ordnung. Bei der Kessel-Hardware überzeugt die Verchromung, die glatte Oberflächen und feinen Glanz aufweist.

Klasse ist die Ausstattung mit den S.T.M.-Haltern, und sehr angetan bin ich von den gut ver – arbeiteten Spannreifen, deren Stärke je nach Trommelgröße variiert. Alle Drums lassen sich präzise Stimmen, und das ist nicht nur den Feingewindestimmschrauben geschuldet, auch die Auflageflächen an den Spannreifen sind gut gearbeitet, so dass gute und leicht erzielbare Klangergebnisse möglich sind. Die „Magnetic Throw Off“ Snareteppich-Abhebung wurde zunächst nur bei den Luxus-Snaredrums von DW eingeführt.

Snare-Abhebung
(Bild: Archiv)

Das Besondere ist die leichte und leise Bedienbarkeit sowie die Tatsache, dass dieser Mechanismus über den Todpunkt geklappt zusätzlich durch einen Magneten in seiner Position gesichert wird und sich auch bei extremer Spielweise nicht selbsttätig abschalten kann. Selbstverständlich lässt sie sich sehr fein und präzise justieren.

Hardware

Die Serie 900 Hardware von PDP entspricht in Optik und Verarbeitung einem soliden Industriestandard. Lobenswert ist die Ausstattung der Stative mit Memory-Klammern. Die Laufeigenschaften und Einstellmöglichkeiten der Hi-Hat-Maschine und des Bassdrum-Pedals gehen in Ordnung und bieten auch dem schon fortgeschrittenen Drummer guten Spielkomfort.

Sounds

Mit den Concept Maple Drums bietet PDP einen durchaus modernen Sound an, dessen Fokus auf einem präsenten Attack und einem aufgeräumten, transparenten Tiefmitten- und Bass-Bereich liegt. So darf man hier von einem guten Standard-Sound sprechen, der vielseitig einsetzbar ist. Die werkseitige Fellbestückung mit transparenten „Ambassador“-Fellen auf den Toms gibt hier einen ersten Eindruck über das mögliche Klangpotenzial, ebenso die vorgedämpften Felle der Bassdrum. Etwas indirekt wirkt der Attack der Snaredrum, obwohl die Ansprache des Snareteppichs respektabel ist. Als Basisausstattung geht das sicherlich in Ordnung.

Tom-Halterung
(Bild: Archiv)

Höherwertige Felle eröffnen hier weitere Möglichkeiten, USA Remo Ambassdor clear sind dabei die richtige Wahl für einen präsenten Tom-Sound für Pop bis Rock. Auch die „Graduated Hoops“ (Spannreifen verschiedener Stärke) haben einen positiven Effekt: Das 10″ Tom lebt durch den leichteren, ca. 1,5 mm starken Spannreifen deutlich auf, während die 2 mm starken Spannreifen den Floor-Toms im Attack doch etwas auf die Sprünge helfen. Dank dieser Features kann man mit den Concept Maple Drums bei einer höherwertigen Fellausstattung denn auch schon richtig „teuer“ klingen.

Graduated Hoops
(Bild: Archiv)

Bassdrum: klarer, knackiger Attack, solides Bassfundament, sauberes Sustain, dank mit – geliefertem leichten Dämpfungs – kissen lässt sich leicht ein satter Pop/Rock-Sound generieren.

Snaredrum: sehr knackig im Attack, kurze und prägnante Mitten im Sustain.

Toms/Floor-Toms: gute Tiefmitten und solider Bass im Sustain, Attack mit ordentlicher, transparenter Projektion.

Fazit

Die PDP Concept Maple Drums sind eine echte Ansage im Mittelklasse-Bereich. Eine hochwertige Hardware-Ausstattung und die ordentliche Gesamtverarbeitung ermöglichen eine variable Klanggestaltung. Das Instrument schafft zudem durch die solide Konstruktion so viel Vertrauen, dass man damit bedenkenlos auch heftige Gigs spielen wird. Mit den PDP Concept Maple Drums bekommt man also eine ganze Menge Instrument fürs Geld.

Produkt: Sticks Digital 09-10/2019
Sticks Digital 09-10/2019
FREDERIC MICHEL – Modern Pop Drummer +++ YOUTUBE-STARS: Sina Drums; COOP3RDRUMM3R +++ Rockin‘ 1000 +++ Studium an der POPAKADEMIE +++ ZULTAN Heritage Cymbals +++ PEARL Masters Maple/Gum Drums +++ ROGERS Dyna-Sonic Wood Snaredrums

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren