GEWA Electronics und DW präsentieren neues E-Drum-Konzept

GEWA Drum Workstation G9 auf der Musikmesse 2018

GEWA music hat am Mittwochabend die GEWA Drum Workstation G9 im Rahmen der Musikmesse 2018 vorgestellt. In enger Zusammenarbeit mit dem Langzeitpartner Drum Workshop hat GEWA music in den vergangenen Jahren an dem Projekt gearbeitet. GEWA music hat sich vornehmlich um die Entwicklung des Moduls, der sogenannten „Drum Workstation G9“, die E-Becken, die elektronischen Pads sowie die Softwareentwicklung gekümmert.

Anzeige

Weitere involvierte Unternehmen sind der französische Chiphersteller Dream und das deutsche Unternehmen TechniSat mit Standorten in Dresden und Schöneck, Vogtland. Außerdem hat REMO die „True-Rebound“ Drumheads entwickelt. DW verantwortet die speziell entwickelte Digital Drum Hardware, die DWe all-wood trigger Kessel und hat maßgeblich bei der Soundentwicklung mitgewirkt.

Die Drum Workstation G9 stellt ein völlig neues Konzept des bis dato Bekannten dar. Herausragende Features wie das 10“ Touchscreen Modul (Direct Touch Interface) mit intuitiver Nutzeroberfläche und unterstützt durch 4 Drehregler sorgen für einen schnellen Zugriff des Users auf die wichtigsten Einstellmöglichkeiten während der Performance. Die Multi-Chip Architektur des G9 ermöglicht ein Ansteuern der Sound-Engine, Trigger-Signale und des brandneuen Direct Touch Interface (DTI) getrennt von einander. Dadurch können unterschiedlichste Prozesse zeitgleich und sekundenschnell durchgeführt werden.

128 GB interner Speicher bietet dem User genügend Platz zum Speichern einer Vielzahl von Sounds, die direkt aus der neuen GEWA Electronics Cloud, aus dem Sound Store heruntergeladen werden können. Für den schnellen Zugriff auf Pre-Sets stehen außerdem 4GB Flash Speicher zur Verfügung. Drahtlose Datenübermittlung via Wi-Fi und Bluetooth verleihen dem G9 einen Konnektivitätsumfang der modernsten Ansprüchen entspricht. Schnittstellen wie ASIO, USB 3.0 und XLR Ausgänge erweitern die Schnittstellen der GEWA Drum Workstation G9.

Ein weiterer Teil der Digital-Drum-Revolution: Das HD Triggering – eine millimetergenaue Positionserkennung des einzelnen Schlags. Mit den 3D Samples werden dem User realistische Klangeigenschaften übermittelt: Für das 3D Full Dynamic Sampling wurden in den weltbekannten Berliner Funkhaus Studio unzählige
Drums und Becken aufgezeichnet. Die Klangerzeugung setzt ausschließlich auf natürlich aufgenommene Klänge, die das Digital Drum mit einem akustischen Schlagzeug eins werden lassen. Bis zu 100 verschiedene Klangschichten können dank der True Velocity Technologie abgebildet werden.

Ein natürliches Spielgefühl verleihen dem G9 die True Rebound Felle aus einem doppellagigen Mesh Material – Made by REMO USA . Die GEWA E-Cymbals entsprechen in Gewicht und Abmessung der Paiste 2002 Serie und umfassen folgende Becken: 14“ Hi Hat, sowie 14“ und 18“ Becken.

Die GEWA Drum Workstation G9 wird ab Herbst diesen Jahres über europäischen Fachhandel erhältlich sein. In den USA wird Drum Workshop den Vertrieb übernehmen – Verkaufsstart Spätherbst. 2018. Um mehr über das G9 zu erfahren besuchen sie uns auf der Musikmesse Stand C80 in Halle 9.0.

Oder Online unter www.gewaelectronics.com

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: