Produkt: Sticks 09-10/2019
Sticks 09-10/2019
FREDERIC MICHEL – Modern Pop Drummer +++ YOUTUBE-STARS: Sina Drums; COOP3RDRUMM3R +++ Rockin‘ 1000 +++ Studium an der POPAKADEMIE +++ ZULTAN Heritage Cymbals +++ PEARL Masters Maple/Gum Drums +++ ROGERS Dyna-Sonic Wood Snaredrums
Testbericht

Gibraltar Tom-Stative

Für Zubehör und Ersatzteile auf professionellem Level ist Gibraltar eine der ersten Anlaufstellen. Neue Varianten an Tom-Stativen, eine Stativ-Lösung für die Integration von Electronics, und für den Vintage-Fan ein professioneller Flat Base Snaredrum Ständer sind die aktuellen Neuheiten.

Gibralter_03
(Bild: Dieter Stork)

FLAT BASE SNAREDRUM STAND

Anzeige

Für den Vintage-Fan ein Muss, für alle anderen immer ein Grauen: Flat Base Ständer! Oftmals als unzuverlässige Klapperkiste gescholten, gehört dieses Vorurteil heute der Vergangenheit an, denn ein Blick auf den neuen Ultra Adjust Ständer von Gibraltar belehrt uns eines Besseren. Wie bei der luxuriösen Doppelstreben-Hardware der Serie 9000 besitzt dieser Ständer die stufenlose, omni-direktionale Verstellung des Korbes. Eine Kombination aus Kunststoffkugel und solidem Gussbauteil erlaubt nicht nur diese Art der Verstellmöglichkeit, sondern hält auch super fest.

Die Schenkellänge der Basis liegt bei ca. 22 cm und die leicht gewinkelten Streben sind, wie die Schenkel, aus ca. 4 mm starken Metall geformt. Eine solide Vernietung und Stand- wie Tauchrohre mit ca. 1,5 mm Wandstärke sorgen für eine wirklich solide Standfestigkeit. Zudem lässt sich die Basis neben der üblichen Flügelschraube auch noch über eine zweite Vierkantkopfschraube sichern. Der Ultra Adjust Flat Base Snaredrum-Ständer wiegt zwar recht ordentlich, wirkt aber recht zierlich und entspricht somit dem Vintage-Style. Selbst bei maximaler Aufbauhöhe von ca. 80 cm steht er noch recht stabil und eignet sich somit also auch für die Tom-Montage oder Snaredrum-Positionen für Standtrommler an Cocktail-Sets. Instrumente von 12″ bis 14″ Durchmesser lassen sich problemlos im Korb unterbringen. Eine 10″ Snare oder ein Tom lassen sich zwar auch platzieren, aber nicht zu 100 % festziehen. Geht man nicht wie ein Berserker zur Sache, ist das Instrument aber auch so sicher aufgehoben.

Gibralter_02
(Bild: Dieter Stork)

TOM-STATIVE

Flexibler geworden sind die Stative der Serie 6000 von Gibraltar, denn die Omni-Ball/L-Arme kann man nun separat ordern, und da stehen Varianten in 9,5, 10,5 und 12,5 mm zur Verfügung. Somit kann man also sowohl für klassische amerikanische Vintage-Maße wie auch für moderne japanische und amerikanische Konstruktionen das passende Material bekommen. Die Doppelstreben-Basis ist solide und ruht auf abgerundeten Gummi-Füßen. Die Basis-Schenkel und Streben sind super vernietet und solide verchromt. Die Basis gleitet sicher in der kunststoffgefütterten Muffe und lässt sich leicht und superfest arretieren.

Gleiches gilt für das Tauchrohr, das zudem mit einer über eine Flügelmutter zu bedienenden Memory-Klammer ausgestattet ist. Als Plattform für den Omni-Ball/L-Arm stehen eine Single- oder eine Doppel-Halterung zur Verfügung. Diese beinhaltet auch eine Klemme für 1″ durchmessende Zubehörteile (CymbalHalter etc.). Etwas verwirrend mag der Name „Quad-Tom-Stand“ sein, denn hier sind keinesfalls vier Omni-Ball/L-Arme unterzubringen. Es bleibt bei zwei Omni-Ball/L-Arm-Haltern, und dann gibt es noch zwei Klemmen für 1″ Zubehör. Da könnte man jetzt zwar noch zwei DoppelTom-Halter montieren, aber das dürfte nur wenig praktikabel sein, was die Positionierungsmöglichkeiten angeht. Dieses Stativ ist jedenfalls eine prima Lösung für einen kompakten Aufbau von z. B. zwei gehängten Toms und zwei Cymbals. Die dürfen auch etwas schwerer sein, denn die solide Basis trägt das Ganze souverän.

ELECTRONIC DEVICE MOUNT

Prinzipiell ist das eigentlich ein Tom-Ständer, nur ist hier statt der Plattform für die Omni-Ball/L-Arm-Klemmen ein Schwenkgelenk mit einer Klemme für 1″ durchmessende Rohre aufgesetzt. Diese Klemme besitzt ein fein gezahntes Gelenk, so dass Electronic Pads/Sample Player wie z. B. das Roland SPD-SX, Handsonic oder Yamaha DTX Multi-12 sowie verschiedene Controller wie z. B. der Roland TD- oder Yamaha DTX-Serien montiert werden können, sofern man entweder deren Unterbauplatte verwendet oder auf die Platte von Gibraltar zurückgreift. Die passt auf die meisten Module, Player und Controller.

Profil

FAZIT

Auch mit den neuen Hardware-Lösungen beweist Gibraltar einmal mehr, dass ihre professionellen Produkte zu Recht einen sehr guten Namen tragen. Es ist die qualitativ hochwertige Verarbeitung aller Komponenten bis ins Detail, was sich durch Robustheit und Zuverlässigkeit bemerkbar macht. Auch wenn die Tom-Stative und das Stativ für die Drum-Electronic im Prinzip nun keine überraschenden wahnsinnigen Innovationen sind, so überzeugen sie doch mit ihren praktikablen Lösungen. Herausragend finde ich den Flat Base Snaredrum-Ständer, der einen VintageStyle mit moderner Standfestigkeit und ausgezeichneten „Up to date“-Einstell – optionen für den Korb bietet. Gemessen an den Material- und Verarbeitungsqualitäten, der Robustheit sowie der praktischen Möglichkeiten im „on the road“-Einsatz geht das Preisniveau für diese professionel – le Hardware vollkommen in Ordnung

Produkt: Sticks 05-06/2019
Sticks 05-06/2019
Interviews: BEN GORDON – Breakdowns & Double-Kicks des Parkway Drivers +++ MIGUEL LAMAS – Acoustic Electronic Jazz Fusion +++ Test: MAPEX BLACK PANTHER Design Lab Versatus Drums

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren