Update der Renown-Serie

Gretsch Renown Drums im Test

Die Gretsch Renown Drums aus taiwanesischer Fertigung wurden 2016 technisch und optisch überarbeitet in ihrer aktuellen Version vorgestellt und kommen den in den USA gefertigten Gretsch Drums erstaunlich nahe.

Anzeige

Mit der Renown-Serie bietet Gretsch Drums mit komplett aus Ahorn gefertigten Kesseln an. Die Hardware-Ausstattung entspricht einem gehobenen professionellen Standard. So sind die Spannböckchen gleich denen der Top- Serien aus USA-Fertigung, die „302“-Spannreifen für Snaredrum, Toms und Floor-Tom sind die gleichen wie bei den Drums der „Brooklyn“-Serie, und auch die schwingungsneutrale Tom-Aufhängung GTS Suspension Mount gehört hier zur Ausstattung.

Gretsch hat mit den Renown Drums also den budgetbewussten Käufer mit Anspruch im Fokus, und schon auf den ersten Blick erkennt man, dass es sich hier um ein Set handelt, dem man hinsichtlich der Verarbeitungsqualität sein Vertrauen schenken kann und das einen attraktiven optischen Eindruck vermittelt. Zum Test erhielten wir ein Shell-Set, mit 22″ x  18″ Bassdrum, 10″ x 7″ und 12″ x  8″ Tom sowie 16″ x  16″ FloorTom. Unser Testset war allerdings abweichend von den erhältlichen vorkonfigurierten Shell-Sets mit einer 14″ x 6,5″ Snaredrum statt der 5,5″ tiefen Variante ausgestattet.

DIE KONSTRUKTION
Die Kessel der Bassdrum, Toms und des Floor-Toms bestehen aus sieben Lagen Ahorn, die Snaredrum verfügt über zehn Lagen. Davon sind zumindest die jeweils innere und äußere aus nordamerikanischen Ahorn. Für die weiteren Lagen kommen ebenfalls Ahornfurniere zum Einsatz, allerdings nicht von diesem hohen Härtegrad. Natürlich hat das auch etwas mit dem Preisniveau zu tun, aber nicht ausschließlich. Hier fließt auch in die Überlegung ein, dass sich vom Klangcharakter her ein vollständig aus nordamerikanischem Ahorn gefertigter Kessel zu sehr von den HybridShells der USA-Top-Serien (Maple/Gum, Maple/ Poplar/Maple sowie Maple/Poplar) unterscheiden würde. Einen gewissen Teil der charaktervollen Gretsch-Sounds sollten schließlich auch die Renown Drums behalten. So entschloss man sich dazu, die inneren Lagen aus weicherem Ahorn herzustellen, das den Eigenschaften von Poplar nahekommt.

Den vollständigen Testbericht findest du hier zum Download!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: