Produkt: Sticks 05-06/2019
Sticks 05-06/2019
Interviews: BEN GORDON – Breakdowns & Double-Kicks des Parkway Drivers +++ MIGUEL LAMAS – Acoustic Electronic Jazz Fusion +++ Test: MAPEX BLACK PANTHER Design Lab Versatus Drums
Viva Spielspaß!

J.Leiva Percussion Viva: Cajons für budgetbewusste Spieler im Test

j.leiva percussion viva cajons(Bild: Dieter Stork)

Man muss kein Nerd sein, um Spaß mit einer Cajon zu haben. Auch das einfache Prinzip einer Groove-Kiste bietet abseits der vielen Designer- und Hightech-Modelle durchaus Potenzial für guten Sound und packende Grooves. Vorausgesetzt, die Cajon folgt in ihrer Konstruktion durchdachten Lösungen. Und genau diese sind bei der Viva nicht nur sichtbar, sondern auch hörbar.

Die spanische Manufaktur J.Leiva hat das Wissen um die Klangkonzepte dem neu designten Einsteigermodell zukommen lassen. Die Viva konzentriert sich auf das Wesentliche und rockt dabei richtig gut ab. Das Fehlen (fast) jeglicher aufwendiger Extras kann durchaus als Feature gelten. Denn die Viva-Baureihe fokussiert die schlichte Architektur zugunsten eines attraktiven Preises. Trotzdem muss die Viva Cajon nicht auf Leiva-typische Kernelemente verzichten, die man selbst in dieser „Low Budget“-Klasse eingesetzt hat. Nämlich das praktische D.T.S. Stimmsystem (hier als Single-Version ausgelegt) sowie eine Birkenholz-Spielfläche mit durchdachter „Pre-Tuned“- Fixierung.

Anzeige

Konstruktion

Der Body der Viva-Cajon wird aus MDF-Platten gefertigt, einem Holzwerkstoff, der u.a. im Möbel- und Akustikbau Verwendung findet. Wahlweise gibt es die Finishes Black und Red, die den Korpus in einer griffigen Matt-Lackierung überziehen. Als Spielfläche dient eine 3 mm Birkenholzplatte. Sie ist nicht nur einfach auf den Body aufgeschraubt, sondern werkseitig bereits vorgestimmt (pre-tuned). Zu erkennen ist dies an einer hauchfeinen konkaven Wölbung. Hinter dieser Befestigungsmethode steckt ein technisch gewolltes Prinzip, das der Frontplatte zu mehr Spannkraft verhilft und damit ihre Ansprache verbessert.

Für den Viva-Sound sorgen zudem zwei eingebaute Gitarrensaiten, die vertikal und V-förmig entlang der Birkenholzrückwand verspannt sind. Äußerst praktisch ist das von Leiva entwickelte Direct Tune System (D.T.S.), das über die rückseitige Stellschrauben-Mechanik eine Justierung der Gitarrensaiten von Hand ermöglicht. Je lockerer gespannt, desto aktiver und rascheliger wird der „Snare-Effekt“. Spannt man die Saiten stärker, dann benötigt die Ansprache der Strings mehr Nachdruck im Spiel und der Effekt wird zugleich kürzer. Das D.T.S.-Feature bietet den Cajons der Einsteigerklasse ein wertiges Detail.

Sound

Trocken und kräftig klingt die Viva Cajon, wobei der Bass nicht ganz so tief ausfällt und eher im Mittenbereich Aktivität zeigt. Hierbei war auch festzustellen, dass Black und Red unterschiedliche Ausprägungen in den Tiefen zeigen. Dies ist auf das Naturprodukt Holz zurückzuführen. Jede Schlagfläche wird ein bisschen anders klingen und einen mehr oder weniger individuellen Charakter entwickeln. Die vorgestimmten Saiten agieren unaufdringlich und schenken dem Sound eine fein-crispe Transparenz. Je nach Präferenz kann die Ansprache über die Stellschraube im Handumdrehen variiert werden, um den Sound-Anteil in Richtung Snare-Attack, rauschig oder trocken zu lenken.

Fazit

Die Viva Cajon ist Leivas Low-Budget Einsteigerserie und konzentriert sich auf Wesentliches, nämlich Sound und angemessene Fertigungsqualität. Dabei muss sie nicht auf manche Leiva-Specials verzichten. So sorgt eine pre-tuned Birkenholzschlagfläche für druckvolle Beats und auch das D.T.S. schenkt dem jugendlichen Modell das praktische Feature der Saiten-Schnelljustierung. Die spanische Manufaktur steht für durchdachten und wertigen Cajon-Bau. Diese Philosophie steckt auch in der Viva Cajon, die als lebendiges Allround- Modell am Start ist.

Facts

Hersteller

J.Leiva Percussion

Herkunftsland

Spanien (Andalusien)

Serie/Modell

Viva

Korpus

MDF, 10 mm

Erhältliche Finishes

Black, Red

Schlagfläche

Russische Birke, 3 mm

Maße

48 x 30 x 29,5 (H x T x B)

Integrierte Saiten

Zwei vertikal verspannte Gitarrensaiten mit V-Form Verlauf, Saiten-Tuning mittels Single D.T.S. (Direct Tune System)

Internet

leivapercussion.com

sonicpercussion.eu

Preis (UvP)

ca. € 131,–


(aus STICKS 05-06/2019)

// [8605]

Produkt: Sticks 07-08/2019
Sticks 07-08/2019
STEWART COPELAND - Orchester-Rausch! +++ LUIS RIBEIRO (The World of Hans Zimmer) +++ YAMAHA Live Custom Hybrid Oak Drums +++ LP PRO Tambourines +++ K ZILDJIAN Cluster Crash Cymbals

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren