Musikmesse 2019

Musikmesse sucht „Das ungewöhnlichste Musikinstrument des Jahres“

2016 Musikmesse (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH/Petra Welzel)

Ein Aufruf an die kreative Musikinstrumenten- und Bastler- Szene: Die Musikmesse sucht in diesem Jahr „Das ungewöhnlichste Musikinstrument des Jahres“ – eine Jury kürt die drei originellsten Klangerzeuger. Die Preisverleihung findet auf der Musikmesse 2019 (2. – 5. April 2019) in Frankfurt statt.

Es muss nicht immer nur Gitarre, Schlagzeug und Klavier sein. Musik lässt sich auch mit anderen, mit außergewöhnlichen Instrumenten kreieren. Und jedes neuartige Instrument erweitert den Klangkosmos. Schon alleine aus diesem Grund wird diese kreative Instrumenten-Szene seit einiger Zeit alljährlich am 31. Juli gewürdigt – mit dem „Tag der ungewöhnlichen Musikinstrumente“ („Uncommon Musical Instrument Day“).

Anzeige

Diesen Faden nimmt die Musikmesse in Frankfurt auf. Gemeinsam mit Medienpartnern sucht Europas größte Fachmesse der Musikwirtschaft „Das ungewöhnlichste Musikinstrument des Jahres“. Eine hochkarätig besetzte Fachjury beurteilt alle Einsendungen. Die originellsten drei Instrumente werden prominent auf der nächsten Musikmesse im April 2019 gezeigt und mit Awards bedacht.

So viel steht jetzt bereits fest: Es wird dabei einiges zu bestaunen geben. Zumal exotische, vor Phantasie sprühende Instrumente seit Jahrhunderten die Musik bereichern: Von sphärischen Salatschüsseln über ein aus Käselaibe gefertigtes Schlagzeug, die fünfhälsige Hamer-Gitarre von Cheap Trick-Gitarrist Rick Nielsen bis hin zu der Yamaha-Design-Studie „Raijin“, ein aus Percussion-Instrumenten bestehender Trommel-Fußball mit fünf Bass-Drums.

Yamaha Design-Studie Rianjin Prototype

Michael Biwer, Group Show Director des Bereichs ‚Entertainment, Media & Creative Industries‘ der Frankfurt Exhibition GmbH: „Jede noch so verrückte Instrumenten-Idee stellt eine Bereicherung dar – und zeugt vom Einfallsreichtum und Erfindergeist der Musikszene. Der Spaß kommt dabei natürlich auch nicht zu kurz.“

Teilnehmen können alle Hersteller, Tüftler und Erfinder noch bis zum 20.März unter: www.musikmesse.com/instrumente

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: