NAMM 2019: Paiste stellt die 2002 Extreme Crash Cymbals vor

Der renommierte Schweizer Cymbal-Hersteller Paiste präsentiert zur NAMM-Show Musikmesse 2019 in Anaheim/Kalifornien die neuen 2002 Extreme Crash Cymbals.

Anzeige

2002 Cymbals wurden 1971 ursprünglich entwickelt, um den klanglichen Ansprüchen der revolutionären und sich rasch ausbreitenden Genres innerhalb elektrisch verstärkter Rockmusik gerecht zu werden. Die warme, helle und kraftvolle musikalische Energie der Paiste 2002 Cymbals ist seitdem grundlegend für den Sound unzähliger Rock-Schlagzeuger verantwortlich.

Ein Teil des klanglichen Reizes der 2002 Cymbals ist seit jeher die Durchsetzungskraft, die es Drummern sogar in heftig verstärkten Situationen ermöglicht musikalische Akzente zu setzen. Bei der Entwicklung der 2002 Extreme Crash Cymbals setzte sich das Paiste Sound Development das Ziel, diese Eignung nochmals zu übertreffen.

Die 2002 18″, 19″ und 20″ Extreme Crashes explodieren mit hellem, schneidendem Attack und lösen sich mit warmem und gewaltigem Crashsound auf, der selbst in äußerst lauter Musik dominiert. Besondere Aufmerksamkeit wurde der Haltbarkeit der Cymbals durch speziell entwickelte Gestaltung und Konstruktionsprinzipien geschenkt. Die 2002 Extreme Crash Cymbals sind daher ideal für Heavy Hitter, die zuverlässige, robuste Power in extremen Lautstärken benötigen.

Paiste 2002 Cymbals werden in der Schweiz hergestellt. Dabei werden traditionelle Methoden verwendet, die seit über einem halben Jahrhundert unverändert geblieben sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: