Retro trifft auf Innovationen

Neuauflage des DW-5000-Bassdrum-Pedal mit Einzelkette im Test

DW-5000-Bassdrum-Pedal mit Einzelkette(Bild: Dieter Stork)

Zurück zu den Roots! 1980 präsentierte DW das legendäre 5000er Bassdrum-Pedal mit Antrieb über eine Einzelkette. Das 5000er gibt es heute neu als Single- und Doppel-Bassdrum-Pedal unter der Bezeichnung 5000 AH4 Single Chain – natürlich nicht ohne gewisse Features, die DW in den letzten 40 Jahren erfunden hat.

Natürlich wird der Kenner sofort losmeckern, warum es diese Neuauflage der Maschinen nur mit Exzenter-Kettenblatt gibt. Nun, die konventionelle, zentrische Antriebsversion kann ja noch kommen. Ursprünglich hatte DW ja mit den alten Fertigungsmaschinen von Camco schon 1978 die erste DW-5000er-Maschine auf den Markt gebracht. Und die hatte noch einem Bandzug, der über einen Exzenter-Nocken lief. Erst 1980 gab es das erste DW-Serie- 5000-Pedal mit zentrischem Antrieb über die Einzelkette. Soweit zur Geschichte.

Anzeige

Da stellt sich die Frage: Warum bietet DW so ein Bassdrum- Pedal heute wieder an? Bei DW gibt es doch ein Portfolio voll mit Bassdrum-Pedalen von schlichten und einfachen Varianten, bis hin zur innovativsten Hitech-Version. Und mit den Pedalen der Serie 6000 hat man doch „das DW Retro-Pedal“ mit Einzelkette (oder wahlweise Nylon- Strap) und wahlweise zentrischem (Turbo) oder Exzenter- Antrieb (Accelerator) und sogar voll Retro ohne Bodenplatte zur Verfügung?!

Vielleicht gibt es ja auch einfach noch viel mehr Nerds (wie ich selbst einer sein kann), die jede technische Novation von DW mitgemacht haben und ihrem ursprünglichen DW 5000 aus dem Parts-Katalog die entsprechenden Updates verpasst haben. Bevorzugt habe ich daran die Leichtigkeit des Einzelkettenantriebs, aber eine Bodenplatte brachte mehr Stabilität und ein gelagertes Scharnier minimierte das Spiel in der Trittplatten-Spitze –und vieles mehr. Und genau das ist alles in die neue Variante der Serie-5000-AH4-Bassdrum-Pedale schon eingeflossen, ohne dass sie den gewissen Retro-Charme des Einzelketten- Pedals verlieren.

Technisches & Praktisches

Der Anrieb der klassischen Zweisäulen-Maschine erfolgt bei der neuen DW 5000 AH4 also über ein Exzenter-Kettenblatt für die Einzelkette. Im Exzenter stehen sieben Bohrungen für eine Verstellung des Trittplatten-Winkels unabhängig vom Schlägel- Winkel zur Verfügung. Die Kette wird mittels Kettenschloss am Exzenter befestigt. An der Trittplattenspitze zeigt sich das erste kleine verbesserte Detail: Die Kette mündet in einer Metallaufnahme, die dann gegen die Trittplatte geschraubt wird. Somit kann eine größere Schraube/Mutter die Kette fixieren. Das bedeutet eine dauerhaft exaktere Kettenführung. Die Bodenplatte und das gelagerte Scharnier zwischen Fersenteil/Trittplatte sorgen ebenfalls für eine exaktere Kettenführung und nahezu kein Spiel mehr an der Trittplattenspitze. Die Trittplatte ist im ursprünglichen, schmalen, schlanken Design gehalten.

In allen anderen Belangen setzt DW auf Features, die man von Delta-5000-Bassdrum- Pedalen her kennt. Da ist zunächst mal die in beiden Aufhängungspunkten gelagert ausgeführte Federaufhängung (Dual Bearing Spring Rocker). Die Rahmen von Single- und Doppel-Bassdrum- Pedal sind kräftiger ausgeführt, so dass die aktuellen Lager für die Hauptachsen eingepasst werden konnten. Das ist, wie gewohnt, sehr präzise passiert. Die Maschinen werden an der Bassdrum mittels der seitlich zugängigen Tri Pivot Toe Clamp befestigt. Im unteren Rahmenteil und an der Klemme befinden sich sphärisch gelagerte, mit Kunststoff bezogene Auflager, so dass der Spannreifen sicher und schonend gegriffen wird, auch wenn die Bassdrum mal etwas schräger aufgebaut wird.

DW-5000-Bassdrum-Pedal mit Einzelkette
Klassiker: Antrieb über eine Einzelkette – hier mit Exzenter-Kettenblatt (Bild: Dieter Stork)

Zum Standard gehören natürlich der Two-Way- Beater und für das Doppel-Bassdrum-Pedal die Kardanwelle, die sich auf eine maximale Weite von ca. 54 cm ausziehen lässt. Diese Spannweite kann man natürlich noch etwas verlängern, wenn man nur jeweils eine der Fixierungsschrauben der ausziehbaren Parts der Welle benutzt. Für eine Seite ist eine Memory-Klammer vorhanden. Es könnten ja auch ruhig zwei sein, wenn das Teil schon zweiseitig ausziehbar ist. Die konventionellen Kreuzgelenke der Kardanwelle sind sorgsam verstiftet. Das Spiel ist winzig und so zeigt sich, dass ständiger Fortschritt in Sachen Präzision bei der Verarbeitung bei DW großgeschrieben wird.

Und die Laufeigenschaften? Ja, läuft! Die schnelle Ansprache und präzise Rückmeldung sind Eigenschaften, welche diese Pedale berühmt gemacht haben und weiterhin machen werden. Und ja, das Spielgefühl ist eine Winzigkeit anders, als mit einem Delta-5000-Pedal mit Doppelkette. Und es können genau diese Kleinigkeiten sein, die einem ein angenehm komfortables Gefühl geben – eine individuellere Entscheidung gilt es kaum zu treffen. Insofern ist es gut, dass es diese neuen DW 5000 AH4 Single Chain Pedals gibt.

Fazit

„Retro trifft auf Innovation!“ ist das Credo der neuen „DW AH4 Single Chain“-Bassdrum-Pedale. Was 1980 mit dem Antrieb über eine Einzelkette und ein Kettenblatt begann, hat auch heute noch einen gewissen Nachhall. Schnelle Ansprache, präzise Rückmeldung und leicht erzielte Power sind die Eigenschaften, welche man mit diesem Antrieb verbindet. Gern werden aber auch kleine Nachteile der Ursprungsversion „weg ignoriert“.

Gut, das DW das nicht macht und in die Neuauflage der Single-Chain-Bassdrum-Pedale relevante Novationen aus den letzten 40 Jahren der DW- 5000-Pedale einfließen lässt. Retro verbessert – das hat hier also wirklich gut funktioniert. Wer sich mit einem „Single Chain“-Antrieb persönlich wohler fühlt und nicht auf Verbesserungen in Sachen Präzision in Verarbeitung und Laufeigenschaften verzichten möchte, der ist gut beraten, diese neuen DW-5000-AH4-Bassdrum-Pedale zu testen.

Facts

Hersteller

DW

Herkunftsland

Taiwan

Serie/Modell

5000 AH4 Single Chain

Vertrieb

GEWA

Internet

Preise (UvP)

  • DW 5000 AH4 Single Chain Bassdrum-Pedal: ca. € 265,–
  • DW 5000 AH4 Single Chain Doppel- Bassdrum-Pedal: ca. € 551,–

(aus STICKS 05-06/2019)

// [8544]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren