Farbenfrohe Rods bieten individuelle Klangfarben

Q-Percussion Q-Sticks im Test

Q-Percussion aus Holland bietet mit den Q-Sticks eigene interessante Konzepte an: Diverse Hölzer werden für unterschiedliche Modelle mit verschiedenen Klangfarben verwendet – und vor allem: Alle Q-Sticks sind zur Steigerung der Haltbarkeit zweifach lackiert.

die farbenfrohen Klangfarben von q-percussion q-sticks
(Bild: Dieter Stork)

KONSTRUKTION

Anzeige

Bei allen Q-Sticks sind die Spitzen abgerundet gestaltet, das schont die Felle bei einer kräftigeren Spielweise. Die diversen Q-Sticks-Modelle werden durch Farbcodes gekennzeichnet. Die befinden sich auf der Endkappe des Griffs oder bei den transparent lackierten Modellen unter der Mittenbindung, denn für deren Bindung und Griff wird dann auch transp verwendet. Bei den lackierten Modellen versteht sich der Farbcode ja von selbst. Die Verarbeitung ist ausgezeichnet, lediglich die Neon-Lackierung sorgt bei einigen Modellen für eine etwas raue Oberfläche.

Q-Sticks Whisper: Orange ist der Farbcode für die Whisper-Modelle. Diese werden aus Birke gefertigt und setzen sich aus 19 Stäben mit je ca. 2 mm Durchmesser zusammen. Der Griffdurchmesser von ca. 13,5 mm und eine Gesamtlänge von ca. 41,5 cm verleihen den Sticks ein Griff- und Spielgefühl ähnlich eines 7A Sticks. Der Kunststoffgriff ist ca. 15,5 cm lang. Auf einer Länge von ca. 9,5 cm von der Spitze an lassen sich die Stäbe mit einem Gummi-O-Ring flexibel zusammenfassen. Zum Griff hin sind sie mit aufgeschrumpftem Gummi fixiert.

Q-Sticks Yellow: Diese werden aus Buche hergestellt und aus 19 Stäben mit ca. 2,6 mm Durchmesser zusammengesetzt. Prinzipiell entsprechen sie einem 5A-Stick. Kunststoffgriff und Bindung sind identisch zum Whisper-Modell ausgeführt und auch der O-Ring für die flexible Zusammenfassung der Spitze ist beim Q-Sticks Yellow vorhanden.

Q-Sticks Red: Wenn auch der Aufbau des Red dem des Yellow entspricht, gibt es doch einen wichtigen Unterschied: Die Stäbe sind so zusammengefasst, dass sie ein Dreieck und so einen ungewöhnlichen Griff bilden. Verwendet werden wieder Buchenstäbe mit ca. 3,5 mmarenter Kunststoff Durchmesser. Davon bilden 12 Stück den Q-Sticks Red.

Q-Sticks Blue: Das dritte Modell, das aus Buche gefertigt wird, ist von den Dimensionen her wie ein 5B Stick ausgelegt und damit das kräftigste Q-Sticks-Modell in dieser Kategorie. Etwa 4,5 mm durchmessende Stäbe kommen zum Einsatz, verbaut werden davon sieben Stück und der Griff ist hier fast rund gestaltet.

Q-Sticks Purple: Mit 17,5 mm Griffdurchmesser und ca. 41,5 cm Länge entspricht dieses Modell in etwa einem 2B-Stick. Sieben, ca. 6 mm durch messende Stäbe aus Ahorn formen dieses kräftige Modell. Von der Spitze aus erfolgt eine Bindung mittels Schrumpfschlauch nach etwa 9,5 cm. Die Spitze kann auch hier wieder mit einem O-Ring straffer zusammengefasst werden.

Q-Sticks Conversation: Das neuste Q-SticksModelle entspricht in Durchmesser und Länge in etwa einem 5A-Stick. Verbaut werden die 2 mm Birken-Stäbe des Whisper-Modells, doch werden insgesamt 34 Stäbe verwendet. Der Schrumpfschlauch für die Mittenbindung ist etwas schmaler gehalten, so dass auch dieses Modell recht flexibel ist und weit an der Spitze aufspreizen kann.

Q-Sticks Conversation Natural: Prinzipiell ist dies das gleiche Modell, jedoch ist der Gummigriff verlängert und auf eine Mittenbindung wurde verzichtet. Dafür hat man zwei Gummi-O-Ringe zur Einstellung der Flexibilität zur Verfügung.

Was die Haltbarkeit angeht, so kann ich aus dem Live- wie Studio-Betrieb nur Positives berichten. Die Stäbe halten gut was aus und auch der Lack hält sehr gut. Bei Verwendung der Neon-lackierten Q-Sticks können eventuell mal dezente Farbmarkierungen auf den Fellen entstehen – aber was macht man nicht alles für den Show-Effekt.

unterschiedliche Durchmesser/Stärken der einzelnen Stäbe
abgeflachte/verrundete Enden der äußeren Stäbe

DIE SOUNDS

Durch die doppelte, intensive Lackierung kleben die Stäbe zunächst ein wenig zusammen. Also hat man die Wahl, die Q-Sticks eine Weile einzuspielen oder ein- bis zweimal beherzt auf einem harten Untergrund mit der Spitze aufzuschlagen. Da bekommt man recht schnell einen Eindruck vom Sound der Stabspitzen. Tatsächlich braucht es ca. 20 Minuten, bis die Sticks auch „intern“ ihre optimale Flexibilität erreicht haben und damit ihr volles Potential bezüglich Sound und Spielgefühl entwickeln.

Begeistert hat mich das Whisper-Modell, das sehr fein und leise ist und dennoch satt klingt für ein so zierliches Spielgerät. Zudem überraschen die Whispers bei einem kräftig gespielten Attack mit einem wuchtigen Snaredrum-Backbeat. Das zeigt eindrucksvoll die dynamischen Möglichkeiten auf. Wer es kräftiger braucht und dennoch auf einen eher warmen und satten Basis-Sound steht, sollte eines der beiden Conversation-Modelle nutzen. Etwas artikulierter auf den Cymbals wirken die Q-Sticks Modelle Yellow, Red und Blue.

 

Dabei ist der Q-Sticks Red im Attack etwas fetter auf Grund der größeren Auftreff-Fläche. Auch kommt man mit den Modellen Red und Blue schon in klanglicher Richtung von Drumstick-Sounds, sofern man sich im oberen Dynamik-Level befindet. Wer lieber etwas mehr in der Hand hat, der greift am besten zum Modell Purple. Dass dieses doch nicht so kräftig im Attack wie ein Drumstick ist, merkt man eher beim Spiel auf den Cymbals als z. B. auf der Snaredrum.

 

FAZIT

Das Angebot an Q-Sticks ist nicht nur farblich bunt sondern bietet auch klanglich eine interessante, bunte Vielfalt. Die Konstruktionen der diversen Modelle sind sehr gut durchdacht, und auch die Steigerung der Haltbarkeit durch die spezielle Lackierung ist tatsächlich gegeben. Dass man sie aufgrund dieser Lackierung zuerst ein wenig einspielen muss, macht mehr Spaß als das es lästig ist. Das Preisniveau geht für die gebotenen Qualitäten in Ordnung, und somit sind die Q-Sticks sowohl aus optischen wie auch klanglichen Aspekten eine Empfehlung wert.

die Spitze und das Ende mit der farblichen Kennung
Q-Sticks Purple: das kräftigste Modell

 

FACTS

 

Hersteller

Q Sticks

Herkunftsland

Holland

Holzarten

Ahorn, Birke oder Buche

Größen

7A, 5A, 5B, 2B

Oberflächen

Lackiert in transparent, farbig oder Neon

Besonderheiten

zweifach lackiert, abgerundete Spitzen, verschiedene Modelle durch Farbcode erkennbar

Vertrieb

Fentex, www.fentex-percussion.com

Internet

www.qpercussion.com

Preise (UvP)

Whisper, Yellow, Red, Blue, Purple: € 34,– pro Paar Conversation und Converstaion Natural: € 36,– pro Paar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren