Zwei neue Hi-Hats und Ride-Cymbals von Sabian

Sabian Artisan Elite Cymbals im Test

Sabian präsentiert zwei neue Hi-Hats und Ride-Cymbals in der „Artisan“-Serie. Die „Elite“-Cymbals zeigen eine spezielle Oberflächenstruktur und liefern klanglich rauere und dunklere Sounds.

Sabian Artisan Elite Cymbals
FOTO: Dieter Stork

Wie alle Sabian Artisan Cymbals sind auch die „Elite“- Cymbals von Hand gefertigte kleine Kunstwerke. Statt hier jedoch auf eine elegante Optik im Sinne klassischer Cymbals zu setzen, sind die „Elite-Cymbals wohl die „schwarzen Schafe“ und präsentieren sich aufgrund einer besonderen Oberflächenbearbeitung mit einer etwas schmutzig anmutenden, rauen Optik. Zum Test erhielten wir die 14″ und die 16″ Hi-Hat-Cymbals sowie das 22″ Ride Cymbal.

Anzeige

Technisches

Gefertigt werden die Cymbals in der Sabian Factory in Meductic, Kanada in manuellen Verfahren. Wie alle „Artisan“-Cymbals entstehen auch die „Elite“-Modelle aus B20-Bronze. Die Profile sind bei den „Elite“-Cymbals eher flach gehalten und beschreiben nur einen sehr sanften Bogen. Auch die Kuppen sind etwas flacher gestaltet als dies ansonsten bei den „Artisan“-Cymbals üblich ist. Durch diese Formgebung ist der Grundstein für tiefe Klänge schon mal gelegt. Die raue Optik entsteht durch die dichte Hämmerung mit verschieden großen und tiefen Einschlagsabdrücken und das durchbrochene Abdrehmuster. Das zeigt unterschiedlich breite Tonal Grooves in variierenden Tiefen.

Sabian Artisan Elite Cymbals Zertifikat und Tasche
FOTO: Dieter Stork
Zertifikat und Tasche für die „schwarzen Schafe“ unterstreichen die Wertigkeit der Instrumente.

Dies ist zunächst einmal nichts Unbekanntes, doch diverse unbearbeitete Spots oder Bereiche mit leichter Oxidation oder kleineren anderen Fehlern sind hier bewusst so belassen und tragen zum speziellen Charakter der „Elite“-Cymbals bei. Bearbeitet sind alle „Elite“-Cymbals auf diese spezielle Art und Weise auf der gesamten Fläche und natürlich auf der Vorder- wie Rückseite. Auf den Rückseiten der Kuppen finden sich die Signatur des Cymbal- Schmieds sowie eine Seriennummer.

Das 22″ Ride-Cymbal bringt ca. 2,3 kg auf die Waage, somit könnte man es als Cymbal einer leichten Medium- Stärke/Gewichtung kategorisieren. Es zeigt eine Flexibilität im Profil, die für ein solches Cymbals etwas straffer als gewöhnlich ist, dabei ist es auch immer bestrebt, schnell in die ursprüngliche Ruheform zurückzukehren und blendet relativ schnell aus.

Bei den 16″ Hi-Hat Cymbals setzt Sabian auf die Kombination aus Light- und Medium-Gewichten (Top: 1.130 Gramm; Bottom: ca. 1.380 Gramm). Die 14″ Elite Hi-Hat fällt für diesen Typ etwas kräftiger aus. Das Top liegt bei ca. 820 Gramm, das Bottom bei ca. 1.260 Gramm, also haben wie es hier mit einer „Medium (Top) zu Medium- Heavy (Bottom)“-Kombination zu tun.

Klangliches

Im Vergleich zu den anderen „Artisan“-Cymbals klingen die „Elite“-Modelle dunkler und etwas trockener im Attack. Im Sustain bieten sie etwas mehr Interferenzen und leichte Distortion, was aber keineswegs überbordend oder unbeherrschbar ist. Das 22″ Elite Ride Cymbal bietet einen erdigen Kuppen- Sound, der mit einem glockigen Attack mit klaren oberen Mitten sowie auch einer leicht holzigen Stick-Sound- Note aufwartet. Das Sustain ist dunkel und doch transparent. Die Kuppe spricht auf leise gespielte Noten sehr schnell an. Sie verträgt auch eine kräftige Spielweise, wirkt dann sehr dominant und gewinnt an hellen Obertönen. Die Präsenz ist hoch, die Obertöne wirken aber nicht zu spitz.

Sabian Artisan Elite Cymbals, flaches Profil
FOTO: Dieter Stork
Das sehr flach gewählte Profil sorgt ebenfalls für Klangtiefe.

Auf dem Profil angespielt lassen sich sehr viele Sound- Varianten finden. Der Attack kombiniert einen leicht hölzernen Stick-Sound-Anteil mit einem leicht kehligen Cymbal-Klang. Unterhalb der Kuppe angespielt wirkt das Sustain noch recht transparent und dunkel, zeigt aber schon einen satten Zisch-Sound mit leicht hintergründiger „Verzerrung“. Natürlich hängt das auch von der Anschlagsstärke und dem verwendeten Stick ab, es zeigt aber auch das dynamische Potenzial dieses Ride- Cymbals. Je weiter man sich in Richtung Rand bewegt, desto mehr wird der Attack in den Gesamtklang integriert, und das Sustain wird tiefer, rauschender und bietet harmonische Verzerrungen.

Die 14″ Hi-Hat überzeugt mit einem recht hellen und transparenten Attack. Der leichte Zisch nach dem direkten Attack-Sound übernimmt den sanften Obertonschimmer und addiert einen satten, aber nicht ganz so sauberen Tieftonanteil. Im Vergleich zur konventionellen 14″ Artisan Hi-Hat klingt die Elite Hi-Hat tiefer und im Sustain etwas schmutziger, bietet allerdings die ähnlich gute Projektion und Präsenz in den Anschlägen.

Die 16″ Elite Hi-Hat liefert mit der Stockspitze angespielt einen eher dezenten Attack mit leicht holziger Note. Das Sustain ist fett und leicht raschelig. Man sollte sie nicht zu stark zutreten, denn so gewinnt der Attack etwas an „Hiss“ und wirkt satter. Leicht geöffnet gespielt, ist das Sustain sehr tief rauschend, und der Attack bleibt für eine Hi-Hat dieser Größe sogar noch recht konkret. Der Chick-Sound beim Zutreten ist sehr satt und schmatzend, hat allerdings auch wieder diese erwähnten feinen, harmonischen Verzerrungen zu bieten.

Sabian Artisan Elite Cymbals, spezielle Oberflächenbearbeitung
FOTO: Dieter Stork
Unregelmäßigkeiten erwünscht: Die spezielle Oberflächenbearbeitung stellt die Weichen für den besonderen Elite-Klang.

Alle drei Testkandidaten überzeugen mit sehr satten Sounds, die zudem einen konkreten Attack bieten. Charkteristisch sind die schön harmonischen „Verzerrungen“ im Sustain, die sich bei leichter Spielweise hintergründig ausbilden und bei kräftiger Spielweise eine gewisse Dominanz ent wickeln können. Dass dies interessanterweise keineswegs „trashy“ wirkt, ist das klanglich Besondere und Reizvolle an diesen Cymbals.

Fazit

Die neuen „Elite“-Cymbals sind in der „Artisan“-Serie von Sabian eine schicke neue Klangfarbe, die klanglich etwas satter wirkt und einige interessante und schöne harmonische „Verzerrungen“ im Sustain bietet. Im Attack korrespondierende holzige Stick- Sounds und trockene Klanganteile bestimmen zusätzlich den feinen Klangunterschied zwischen den „Elite“- und den regulären „Artisan“-Modellen. Technisch sind die Cymbals perfekt verarbeitet, optisch hat Sabian hier allerdings einen Dirty Look gewählt, der natürlich auch zum Sound-Charakter sehr gut passt. Die Sabian Artisan Elite Cymbals sind vielseitig in leisen bis mittellauten Situationen einsetzbar und die idealen musikalischen Partner, wenn es eben nicht um auf Hochglanz aufgehübschte, glattgebügelte Produktionen geht.

Facts

Hersteller

Sabian

Herkunftsland

Kanada

Serie

Artisan Elite

Bronze

B20-Legierung (80% Kupfer, 20 % Zinn)

Vertrieb

Pearl Music Europe

Internet

www.sabian.com

www.sabian.de

Preise (UvP)

14″ Sabian Artisan Elite Hi-Hat: ca. € 760,-

16″ Sabian Artisan Elite Hi-Hat: ca. € 915,-

22″ Sabian Artisan Elite Ride: ca. € 713,-

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: