Produkt: Sticks 07-08/2019
Sticks 07-08/2019
STEWART COPELAND - Orchester-Rausch! +++ LUIS RIBEIRO (The World of Hans Zimmer) +++ YAMAHA Live Custom Hybrid Oak Drums +++ LP PRO Tambourines +++ K ZILDJIAN Cluster Crash Cymbals

Sabian SBr Cymbals Performance Set im Test

Mit der sbr-Serie bietet der kanadische Hersteller Sabian im „Low Budget“-Bereich eine neue Cymbal-Serie an. Das Performance Set mit 14″ Hi-Hat, 20″ Ride und 16″ Crash ist dabei um ca. € 200,– zu haben. Bei diesen Preis ist in der Regel doch etwas Skepsis in Bezug auf die Klangqualitäten angesagt, aber immerhin klingen preiswerte Cymbals aus Messing-Legierungen schon lange nicht mehr wie Muttis alte Topfdeckel.

Sabian CBr Cymbal-Set

Anzeige

 

Diese Legierungen wurden an die Anforderungen der Bearbeitung angepasst, und moderne computergestützte Fertigungsverfahren ermöglichen gleich bleibende und respektable Klangqualitäten. Nach diesen Methoden fertigt auch der renommierte kanadische Hersteller seine neuen sbr Cymbals. Diese werden in Form gedrückt und auch die Muster der anscheinenden „Hämmerung“ entstehen dabei durch das Drücken des Rohlings gegen die Matrize. Die Spielseite ist mit einem Abdrehmuster aus sehr breiten, tiefen Tonal Grooves ausgestattet.

Die Profile sind relativ hoch gestaltet. Die Cymbals sind sehr solide und bieten eine ordentliche Verarbeitungsqualität. Die Hi-Hat schließt mit einem mittigen, präzisen Chick-Sound und das klingt dann doch schon sehr erwachsen, so gar nicht nach Billigprodukt. Etwas Vorsicht sollte man beim Zutreten walten lassen – nicht etwa aus Gründen der Stabilität – sondern auch klanglichen Aspekten: Locker geschlossen entsteht ein leicht schmatzender, mittiger Attack und ein kurzes Sustain. Damit kann man prima spielen und hat eine gute Kontrolle über die gespielten Noten bei respektablem Klang. Schnell merkt man die Modulation und das leichte Abwürgen des Klangs, wenn man die Hi-Hat zu stark zutritt. Das führt den Anfänger natürlich auch dazu, seine Spielweise von vorn herein zu kontrollieren.

Das Crash-Cymbal fällt dagegen ein wenig ab, denn es klingt recht hart im Attack und sehr mittig mit harschen Obertönen im relativ kurzen, doch recht stark modulierenden Sustain. Das Ride-Cymbal bietet bei einer lockeren Spielweise zwei unterschiedliche Klangoptionen: Das Profil präsentiert einen Attack mit leichtem Schimmer in den eher harten Obertönen und ein fein singendes Sustain. Die Kuppe ist sehr präsent, klar und deutlich lauter. Somit lassen sich mit diesem Ride-Cymbal und der Hi-Hat schon einmal die ersten Grooves mit ordentlichen Sounds erlernen.

Die Sabian sbr Cymbals sind sehr ordentlich verarbeitet, und sie klingen durchaus ansprechend, für aus einer Messing-Legierung gefertigte Cymbals sogar sehr ansprechend. Wer dem Sprössling auch bei geringem zur Verfügung stehendem Budget das Schlagzeugspiel ermöglichen möchte, sollte sich die Sabian sbr Cymbals mal beim Fachhändler demonstrieren lassen.

Produkt: Sticks 09-10/2019
Sticks 09-10/2019
FREDERIC MICHEL – Modern Pop Drummer +++ YOUTUBE-STARS: Sina Drums; COOP3RDRUMM3R +++ Rockin‘ 1000 +++ Studium an der POPAKADEMIE +++ ZULTAN Heritage Cymbals +++ PEARL Masters Maple/Gum Drums +++ ROGERS Dyna-Sonic Wood Snaredrums

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren