Duales Soundsystem

Tama kombiniert Floor-Tom und Snaredrum in der Duo Snare

Mit einem Limited Edition Superstar Hyper- Drive Duo Kit präsentiert Tama eine interessante Konfiguration, mit der die angesagten modernen Styles und Sounds sehr gut realisiert werden können. Markanter Bestandteil des Sets ist eine so genannte „Duo Snare“ als Kombination von Floor-Tom und Snaredrum. Das klingt doch mal so richtig spannend.

Tama Schlagzeug
FOTO: Dieter Stork

Musikstile wie Hip-Hop, House, Techno, Trance oder Urban R&B bescherten uns mit Samples, Programmings, Electronic Beats und schließlich dem so genannten „Swag“- oder „Drunken Drumming“ viele neue Drum- Sound-Facetten und letztlich auch innovative Drumset- Aufbauten abseits des Standards von Rock/Pop/Jazz/Metal- Kits. Ein wichtiger musikalischer Teil waren und sind bei diesen Styles Samples diverser Snaredrum-Sounds, die in den Programmings hoch oder runter gepitched wurden, sowie Grooves, die einem Time-Stretching oder einer Time- Compression unterliegen, so dass spannende rhythmische Patterns entstanden. Um all die verschiedenen elektronisch generierten (Snaredrum-) Sounds akustisch zu realisieren, begannen Drummer damit, zwei oder noch mehr Snaredrums in ihre Drumsets zu integrieren.

Anzeige

Superstar Hyperdrive Kit mit Duo Snare

Tama bietet aktuell mit einer Limited Edition eines Superstar Hyper-Drive-Sets eine Drumset-Konfiguration, die geeignet ist, die Sounds der angesagten Styles zu spielen. Das Shell-Set (in der so genannten „Studio“- Konfiguration) besteht aus einer 20″ × 16″ Bassdrum (ohne Tom-Halterosette), einem 12″ × 7″ Tom sowie einem 16″ × 14″ Floor- Tom. Wichtiger und äußerst interessanter Bestandteil dieses Shell-Sets ist die neue 14″ × 9″ Duo Snare. Dieser Hybrid aus Snaredrum und Tom ist mit Snareteppich-Abhebung und Snareteppich wie bei einer konventionellen Snaredrum sowie drei Floor-Tom-Beinen ausgestattet.

Tama Schlagzeug
FOTO: Dieter Stork
Die Duo Snare lässt sich auch in der konventionellen Snaredrum-Position aufstellen. Durch die Floor-Tom-Beine lassen sich geringe Aufbauhöhen des immerhin 9″ tiefen Kessels und somit komfortable Spielpositionen auch für niedrig sitzende Drummer sehr gut realisieren.

Somit ergibt sich außer den beiden klanglichen Einsatzmöglichkeiten auch noch die Option, die Duo Snare sehr leicht an diversen Stellen des Drum-Kits zu platzieren, zum Beispiel in der Position als erstes Floor-Tom oder als Side Snare/Tom neben der Hi-Hat oder sogar als Haupt-Snaredrum. Es ist zwar durchaus möglich, die Duo Snare auch auf einem Snaredrum-Stativ zu platzieren, doch da sie immerhin 9″ tief ist, bieten sich keine allzu komfortablen Spielpositionen, es sei denn, man sitzt wirklich sehr hoch. Und wer mag, der kann auch auf die Floor-Tom- Beine verzichten und die Duo Snare an einem Doppel- Tom-Ständer oder Tom/Cymbal-Kombistativ aufhängen, denn die L-Arme der Tama-Tom-Halter passen auch in die Böckchen der Floor-Tom-Beine der Duo Snare – man kann also der Fantasie getrost freien Lauf lassen, was die Position der Duo Snare im Drumset angeht.

Technisches

Die Snareteppich-Abhebung der „Duo Snare“ lässt sich einseitig justieren und wird im Stil einer klasssichen „Gladstone Style“- Abhebung gegen den Kessel geklappt. Mit etwas Übung kann man den Snareteppich der Duo Snare auch im Spiel mit dem Stick abschalten. Wäre der An/Abschalthebel ein klein wenig länger, würde das die Sache noch vereinfachen. Das Snarebed besitzt eine Standardtiefe, so dass der Snareteppich genügend Andruck an das Resonanzfell bekommt. Die spitze Gratungsform des Kessels bleibt auch im Bereich der Snarebeds erhalten, was besonders dem Floor-Tom- Sound zugutekommt, der ordentlich Resonanz und Klangtiefe entwickeln kann. Auch dass das Snarebed einen sehr weiten Verlauf hat, erweist sich sowohl für die Ansprache des Snareteppichs als auch für ein sauberes Ausschwingen des Floor- Tom-Sounds als sehr günstig.

Tama Duo Snare
FOTO: Dieter Stork
Die Duo Snare sorgt als Snaredrum wie auch als Floor-Tom für inspirierende Klangvielfalt.

Nicht nur der Kessel der Duo Snare ist sehr gut verarbeitet, alle Instrumente unseres Shell-Sets stellen die hohe Verarbeitungsqualität seitens Tama erneut unter Beweis. Die Ahornkessel weisen sowohl im Durchmesser als auch in der Wandstärke geringste Toleranzen auf. Die Innenseiten zeigen sorgsam und formschlüssig gesetzte Nähte. Die Gratungen sind sauber geschnitten, so dass es in Sachen Holzverarbeitung hier einfach mal die „Note 1“ gibt. Was die Kesselbeschlagteile angeht, so ist die Tama-Hardware ebenfalls von einer sehr guten Qualität. So laufen Stimmschrauben und Hülsen einwandfrei ineinander. Da sie auch auf den Spannreifen und den Klauen bei der Bassdrum plane Oberflächen vorfinden, lassen sich die Trommeln leicht und exakt einstimmen. Und natürlich halten sie auch die Stimmung sehr gut. Die Sound-Optimierung durch den „Star- Cast“ Tom-Halter und die nur in zwei Punkten am Kessel anliegenden Stimmböckchen machen sich in Sachen Ansprache und Resonanzverhalten absolut positiv bemerkbar.

Tama Frontfell
FOTO: Dieter Stork
Das Frontfell im strukturierten Fiberskyn-Style sorgt für coole Optik und satten Sound.

Das schwarz-matte Finish und die glänzende „Black Nickel“-Hardware spielen beim „Flat Black Vertical Stripe“-Finish unseres Testsets sehr gut zusammen, und der „Rallye-Streifen“ im „Natural“-Finish sorgt zudem für einen tollen optischen Akzent mit Hingucker- Effekt.

Klangliches

Die Duo Snare ist mit einem einlagigen, beschichteten Fell und einem klaren Standard Snaredrum-Resonanzfell bestückt. Trimmt man diesen 9″ tiefen Kessel also auf einen Snaredrum-Sound, wird dann das Resonanzfell für einen typischen Floor-Tom- Sound nicht zu hoch klingen?! Nicht unbedingt, denn die Hyper-Drive Toms klingen ja durch die sehr flachen Kessel immer etwas knackiger und tonal etwas höher als konventionelle Kessel. So kann man mit der Duo Snare schnell einen einsatzfähigen Kompromiss zwischen Snaredrum- und Floor-Tom- Sounds finden. Das Set klingt insgesamt homogen, und die Duo Snare hat genug Klangfülle und Tiefe, um als zweites Floor- Tom neben dem 16″ × 14″ zu bestehen. Schaltet man nun auf „Snaredrum“-Modus, so hat man einen recht fetten Open-Sound, der allerdings noch nicht sehr ungewöhnlich ist.

Tama Kessel
FOTO: Dieter Stork
Exakt verarbeitete Kessel mit geringsten Toleranzen in Sachen Durchmesser und Wandstärke sorgen für erstklassige Klangentwicklung.

Richtig abgefahren wird es beim Einsatz schnell zu wechselnder Dämpfungen wie ganzen oder halben Dämpfungsringen oder Auflegen von Tüchern. Ultra Low Pitch Sounds kommen so zutage, und die Ansprache ist dank des dünnen Kessels auch noch sehr fix. Allerdings muss man auch die Snareteppich- Spannung entsprechend justieren – beim Einsatz direkt neben dem 16er Floor-Tom übrigens etwas straffer als gedacht, weil sonst ein Schlag auf dieses den Snareteppich der Duo Snare sofort deutlich mitsingen lässt. Es ist in auf jeden Fall wichtig, die jeweils richtigen Verhältnisse auszutarieren und sich damit unbedingt zu beschäftigen, um das Potenzial dieses Instruments auch wirklich ausschöpfen zu können. Hierbei kommen übrigens die Qualitäten von Stimmschrauben und Abhebung dem Ganzen zugute und machen Stimm- und Einstellungsexperimente leicht. Jedenfalls kann man sehr fantasievoll und kreativ mit der Duo Snare als (Low Pitch-)Snaredrum oder Floor-Tom arbeiten. Und ja, man kann die Duo Snare auch richtig hoch stimmen, dann geht es in Richtung Timbale und kerniger Attacksounds. Dabei wirkt das Ganze sogar ein wenig bissig in den Obertönen, doch immer noch mit recht gutem Bottom. Wer dann noch weiter mit verschiedenen Fellen und Dämpfungen experimentiert, der kann viele interessante Klangfacetten entdecken – und sich zu spannenden und außergewöhnlichen Grooves inspirieren lassen.

Tama Snarebeds der Duo Snare
FOTO: Dieter Stork
Die weit geschnittenen Snarebeds der Duo Snare sind mit vollständiger Gratungsform gestaltet, somit ist für optimale Klangentwicklung der Snaredrum- wie auch Floor-Tom-Sounds gesorgt.

Bei so viel Spaß an diesem Instrument hätte ich doch fast die anderen Instrumente des Shell-Sets vergessen. Die schicke kleine 20″ × 16″ Bassdrum verfügt über eine Art „Fiberskyn“- Frontfell in strukturiertem Mattschwarz, das für einen trockenen und tiefen Klang bei wenig Dämpfung sorgt. Auch der Attack-Sound wirkt schön satt, fokussiert und präsent sowie gefälliger. Eine feine Mischung aus kompaktem Druck und guter Artikulation wird hier geboten und lässt sich tonal gut variieren. Das Ganze ist dann auch schnell eingestimmt. Kombiniert man dies mit einer z. B. 13″ Snaredrum oder einer flachen 14er in knackig-hoher Stimmung und mit kurzem Ausklang sowie der Duo Snare in tiefer Stimmung und satter Resonanz, so ist jede Menge Spaß am abwechslungsreich klingenden Set „programmiert“.

Tama 5 mm starker Maple-Kessel
FOTO: Dieter Stork
Die nur 5 mm starken Maple-Kessel präsentieren sich mit perfekt geschnittenen, schmalen Auflagekanten.

Das 12″ × 7″ Tom und das „16″ × 14″ Floor- Tom runden das Ganze klanglich passend ab. Hier kann man gut die konventionellen Sounds nutzen, sollte allerdings auch ruhig mal ein paar Klangexperimente wagen. Zum Beispiel mit extremeren Fell-Kombinationen und deren Stimmung(en), mit externen Dämpfungsmethoden oder auch mit zusätzlich aufgelegten Instrumenten wie Tambourines oder Splash-Cymbals. Auch hier merkt man, dass die Duo Snare mit ihren Klangmöglichkeiten zu weiteren kreativen Klangforschungen geradezu einlädt, was die Attraktion dieses Instruments nochmals deutlich herausstellt.

Tama Drum
FOTO: Dieter Stork
Attraktiver Look in Mattschwarz mit schickem Stripe-Akzent.

Facts

Hersteller

Tama

Herkunftsland

China

Serie/Modell

  • Superstar Hyper-Drive Ltd. Edition Duo Set

Größen (Shell-Set)

  • 20″ x 16″ Bassdrum
  • 12″ x 7″ Tom
  • 16″ x 14″ Floor-Tom
  • 14″ x 9″ Duo Snare (Floor-Tom/Snaredrum)
  • Tom-Haltearm und Multi-Clamp im Lieferumfang enthalten

Oberfläche

  • Flat Black Vertical Stripe (mattschwarz beschichtet, Rallye-Streifen in „Natural“-Finish)

Kessel

  • Ahorn
  • Bassdrum mit 8 Lagen
  • 7 mm stark
  • Tom
  • Floor-Tom und Duo Snare mit 6 Lagen, 5 mm stark, Gratung mit 45-Grad-Abschrägung nach innen und spitzer Auflagekante
  • Snarebed ca. 2,5 mm tief und sehr weit geschnitten

Hardware (Kessel)

  • Black Nickel Finish
  • Bassdrum mit Holzspannreifen Tom
  • Floor-Tom und Duo Snare mit Guss-Spannreifen
  • einseitig einstellbare Snareteppich-Abhebung
  • Snareteppich mit 20 Spiralen
  • Befestigung mit Gewebeband
  • StarCast Tom-Halterung
  • Sound Bridge High Tension Böckchen

Vertrieb

Meinl

Internet

tama.com; meinldistribution.eu

Preise (UvP)

  • Tama Superstar Hyper-Drive Duo Shellset: ca. € 1.149, – (Tom-Haltearm und Multi-Clamp im Lieferumfang enthalten)
  • Tama Roadpro Hardware-Set HV5WN: ca. € 419, – (wie im Foto abgebildet)
Tama Duo Snare an einem Tom-Ständer
FOTO: Dieter Stork
Die Duo Snare lässt sich auch an einem Tom-Ständer montieren, da die Böckchen der Floor-Tom-Beine kompatibel zum Durchmesser der Tama L-Arm-Halter sind.

Fazit

Mit einer eigentlich doch sehr einfachen Idee eröffnet Tama mit dem Sondermodell Superstar Hyper-Drive Duo neue Wege für kreative Sounds – und somit auch wohl neue, interessant klingende Grooves. Floor-Tom- Sounds mit Snaredrum-Sounds in der 14″ × 9″ Duo Snare zu kombinieren ist eine auf vielfältige Art und Weise inspirierende Angelegenheit. Das Tama Superstar Hyper-Drive Ltd. Edition Duo Set liefert eine gelungene Kombination von Drums, mit denen sich moderne Styles sehr gut bedienen lassen, allen voran mit der innovativen „Duo Snare“, die sich sowohl klanglich als auch hinsichtlich ihrer Positionierung im Drumset als äußerst vielfältig erweist. Ergänzt mit der (konventionellen) Lieblings- Snaredrum und eventuell einem passenden Hardware-Set bekommt man ein so ein Drumkit, das allen Anforderungen an die modernen Styles und Drum-Grooves in jeder Hinsicht gerecht wird. Das sehr gut verarbeitete Superstar Hyper-Drive Duo Ltd. Edition Shell-Set ist im besten Sinne des Wortes seinen Preis wert – und bietet neben seinem coolen Look vor allem mit der Duo Snare auch klanglich Inspirierendes.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: