Produkt: Sticks 05-06/2019
Sticks 05-06/2019
Interviews: BEN GORDON – Breakdowns & Double-Kicks des Parkway Drivers +++ MIGUEL LAMAS – Acoustic Electronic Jazz Fusion +++ Test: MAPEX BLACK PANTHER Design Lab Versatus Drums

Tama Starclassic Performer Serie im Test

Tama-Starclassic

Die Tama „Starclassic Performer“-Serie mit ihren vollständig aus Birkenholz gefertigten Kesseln erfreut sich gerade auf Grund des warmen und satten Klangs weltweit großer Beliebtheit. Zudem kommen sie auch den Klangeigenschaften der beliebten alten Tama „Superstar“-Drums recht nahe, wenngleich die „Starclassic Performer“-Toms aufgrund des „Star-Cast“-Haltesystems ein stärker ausgeprägtes Sustain bieten.

Anzeige

Soundeigenschaften der Tama Starclassic

Klanglich waren und sind die Hybrid-Kessel aus Birke und westafrikanischem Bubinga „state of the art“, und sie begeistern mit einem weichen, satten Bass und einem richtig guten Punch im Attack.

Gerade für alles, was Pop und Rock, old school Soul oder modernen R’n’B betrifft, bekommt man hier instantmäßig passende Sounds. Die Fertigungsqualität der Starclassic Performer Drums war immer ausgezeichnet, sowohl in allen technischen als auch optischen Belangen.

Alle Testberichte zur Tama Starclassic Performer-Serie der letzten 20 Jahre

Die von aller Hardware befreiten dünnen Birkenkessel produzieren einen runden und vollen Grundsound mit einem war-men Attack. Beim Abklopfen zeigen die Kessel eine schnelle und direkte Ansprache und en-wickeln sofort das volle Klangpotential, zudem verfügen die Kessel über ein gleichmäßiges und ausreichend langes Sustain. Dies ist im direkten Vergleich zu den lackierten „Starclassic Performer“-Drums wirklich nur unwesentlich kürzer, ein Effekt der durch die etwas dünner gewählten Kessel für die „Performer EFX“-Serie zustande kommt. Eine sehr gute Entscheidung, denn damit verfügen beide Versionen über identische Klangcharaktere, die sich lediglich in Nuancen unterschieden. Charakteristisch für die „Starclassic Perfomer“-Drums sind auch die etwas härter scheinenden Obertöne bei recht hohen Tom-Stimmungen mit der werkseitigen Fellkombination (siehe hierzu auch Test in STICKS 12/2000); dieses ausgeprägte Obertonverhalten ist auch für die „Performer EFX“-Drums festzustellen, aller-dings dämpft die Folie doch die obersten Spitzen in diesem Bereich leicht ab. Dennoch ist der Attack dann als knackig und kompakt zu beschreiben.

Was die Hardware-Ausstattung angeht, so steht auch hier alles zum Besten, sowohl was die Verarbeitung als auch die Funktionen angeht. Sehr gut laufende Stimmschrauben, die soliden Guss-Spannreifen und natürlich auch das „StarCast Mounting System“ (Tom-Halterung) sowie die „Airpockets“ der Floor-Tom-Beine tragen zum positiven Klangbild immens bei.

Wir haben für dich auf mehr als 32 Seiten alle STICKS Testberichte zur Tama Starclassic Performer-Serie zuammengestellt.

Produkt: Sticks 09-10/2019
Sticks 09-10/2019
FREDERIC MICHEL – Modern Pop Drummer +++ YOUTUBE-STARS: Sina Drums; COOP3RDRUMM3R +++ Rockin‘ 1000 +++ Studium an der POPAKADEMIE +++ ZULTAN Heritage Cymbals +++ PEARL Masters Maple/Gum Drums +++ ROGERS Dyna-Sonic Wood Snaredrums

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren