Test aus dem STICKS-Archiv

Test: Gretsch USA Custom Vinnie Colaiuta Signature Snaredrum

Meisterstück in Blau
Gretsch USA Custom Vinnie Colaiuta Snaredrum

Passend zu seinem kobaltblauen Drumset der Sting/Peter Gabriel „Rock, Paper, Scissors“ World Tour bekam Meistertrommler Vinnie Colaiuta von Gretsch neu designte Signature Snaredrums.  Zum Test stand uns leider nur die 14″ × 5″ Vinnie Colaiuta Signature Snaredrum zur Verfügung; der Version in 12″ × 4″ widmen wir uns in einem weiteren Test. Was auf den ersten Blick wie eine reguläre „USA Custom“ Snaredrum ausschaut hat allerdings eine besondere Gratung erhalten. Was mag das für Auswirkungen auf den Klang haben?

Anzeige

Technik

Ein klassischer Gretsch-Kessel aus Nordamerikanischem Ahorn und Eukalyptus (Gum Wood) steht hier Pate für die Vinnie Colaiuta Signature Snaredrum. Silver Sealer auf der Innenseite, Guss-Spannreifen, acht Stimmböckchen und die Lightning Abhebung sind durchaus bekannte Zutaten für eine Gretsch USA Custom Snaredrum. Das schwarze „Stop Sign“-Typenschild mit Vinnie Colaiutas Unterschrift und die wirklich wunderschöne Lackierung im strahlenden „Cobalt Blue“ machen das Teil schon zu einem „Signature“-Instrument. Doch für einen Drumer wie Vinnie Colaiuta, der sich bis ins kleinste Detail dem Klangdesign seiner Instrumente widmet, reicht das allein eben nicht aus.

Im Fall seiner neuen Signature Snaredrum hat man sich ganz besonders mit der Klangformung durch die Kesselgratung beschäftigt. Eine doppelte Abschrägung im 45-Grad-Winkel nach innen und außen ist für Gretsch eine ungewöhnliche Gratung. Diese Gegenschnitte formen eine sehr spitze Auflagekante, die auf der dritten Kessellage platziert ist. Das weit verlaufende Snarebed entschärft die Auflagekante nur einen Hauch, zieht sie aber auf die zweite Lage von außen zurück.

Die Verarbeitung ist in allen Details einfach exzellent ausgeführt, und wenn es überhaupt einen Kritikpunkt gibt, dann ist das höchstens die nostalgische „Lightning“ Snareteppich-Abhebung. Die funktioniert zwar einwandfrei, bereitet allerdings ziemliche Umstände, wenn man den Snareteppich tauschen und neu justieren muss. Der An/Abschalthebel kann sich quasi frei im Orbit bewegen, was das Zentrieren des Snareteppichs extrem fummelig macht. Aber wozu hat man sonst seinen privaten Drum-Tech?!

Sound

Kleine Ursache, ordentliche Auswirkung! Die neue 14″ × 5″ Vinnie Colaiuta Signature Snaredrum klingt deutlich heller im Attack als eine Standard Gretsch USA Custom Snaredrum in vergleichbarer Konstruktion und Ausstattung. Auch der Snareteppich-Klang ist etwas crisper und präsenter. Besonders bei „Open Tunings“ (= ungedämpft) kommt das sehr schön zur Geltung. Der Attack ist kernig und der Kesselton im Sustain im Obertonbereich blitzsauber.

Die Snaredrum lässt sich präzise einstimmen. Für verschiedene Sound-Varianten muss man hier nicht groß herumkurbeln, dezentes höher oder tiefer Stimmen macht da schon deutliche Unterschiede aus. Dass sich diese Snaredrum auch noch als stimmstabil erweist, ist ein weiterer Pluspunkt. Nimmt man sie richtig hart ran, dann sind natürlich zusätzliche Kontermuttern oder ähnliche Tune-Safe-Produkte sinnvoll. Immerhin zeigt die Snaredrum bei diesem Härtetest, dass sie eine richtig gute dynamische Bandbreite aufzuweisen hat.

Generell mag dies Snaredrum wie die meisten dieser Kesseldimension eher die mittleren bis höheren Stimmungen. Der frische, präsente Attack und der crispe Snareteppich-Klang passen sehr gut zu einer präzisen und dynamischen Spielweise à la Vinnie, der sich bekanntlich zwischen markantem Backbeat, filigranen Ghost Notes und schnellen Rolls elegant zu bewegen weiß. Seine neue 14″ × 5″ Signature Snaredrum lässt da keine Wünsche offen. Auch wenn man nicht über die aberwitzige Virtuosität und geniale Musikalität wie Herr Colaiuta verfügt, ist diese Gretsch Snaredrum eine interessante Variante des legendären „Great Gretsch Sounds“ für alle Drummer. – und möglicherweise für einige „The One“.

Fazit

Das Geheimnis der neuen Gretsch Vinnie Colaiuta Signature Snaredrum verbirgt sich unter der strahlenden „Cobalt Blue“-Lackierung: Mit der doppelten 45-Grad-Gratung nach innen und außen sowie einer spitzen Auflagekante wird das 14″ × 5″ Modell zu einer besonderen Klang-Alternative im Snarerdrum-Programm von Gretsch. Technisch wie klanglich ist sie auf Vinnie Colaiutas präzisen Spielweise und seine klanglichen Vorlieben ausgezeichnet abgestimmt. Für Colaiuta-Fans ist dieses Instrument natürlich ein „must have“, doch auch für alle anderen Drummer kann hier ein persönlicher Check sehr aufschlussreich sein. Möglicherweise ist diese Snaredrum für einige dann „The One“. Preislich bleibt die Gretsch Vinnie Colaiuta Signature Snaredrum sogar leicht unter dem Niveau einer Standard Gretsch USA Custom Snaredrum.

Facts

Hersteller
Gretsch

Herkunftsland
USA

Serie/Modell
Vinnie Colaitua Signature Snaredrum

Kessel
sechs Lagen Maple/Gum, ca. 7,5 mm stark; 45 Grad Außen- und Innen-Abschrägung, spitze Gratung auf 3. Lage, Snarebed ca. 24 cm weit und ca. 2,7 mm tief

Größe
14″ × 5″

Oberfläche
lackiert, Cobalt Blue Gloss Laquer

Hardware (Kessel)
Guss-Spannreifen, Lightning Snareteppich-Abhebung, Snareteppich mit Plastikband fixiert

Vertrieb
Gewa

Internet
gretschdrums.com; gewamusic.com

Preis (UvP)
Gretsch Vinnie Colaiuta 14″ × 5″ Signature Snaredrum: ca. € 1.059,–

 

[2507]

Kommentar zu diesem Artikel

  1. 1059,00 EUR für eine 14×5 SD ist ja geradezu ein Sonderangebot – da bleibt für Vinnie sicher kaum etwas hängen …

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: