Produkt: Sticks 05-06/2019
Sticks 05-06/2019
Interviews: BEN GORDON – Breakdowns & Double-Kicks des Parkway Drivers +++ MIGUEL LAMAS – Acoustic Electronic Jazz Fusion +++ Test: MAPEX BLACK PANTHER Design Lab Versatus Drums
Modern Classic Drums und Snare zum Jubiläum

Test: Mapex 30th Anniversary Drums

Mapex 30th Anniversary Drums(Bild: Dieter Stork)

2019 kann Mapex das 30-Jahre-Jubiäum feiern. Und dies tut man gebührend u.a. mit zwei Ltd. Anniversary Editions. Das „30th Anniversary Limited Edition Shell Set“ ist eine Hommage an die Mapex Orion Classic Drums. Die 20th Anniversary Snaredrum lehnt sich an die Mapex „Deep Forest“-Modelle an.

Das Drum Kit ist ein Fünfteiler-Shell-Set in klassischer Konfiguration mit Bassdrum, zwei Toms und zwei Floor-Toms. Typisch für die Entwicklungen in den 90er-Jahren bietet Mapex hier eine 18″ tiefe Bassdrum, 10″ und 12″ Toms und 14″ und 16″ Floor-Toms in klassischen Dimensionen. Die Kessel werden gemäß der „Orion“-Vorgabe aus North American Maple gefertigt. Die Konstruktion entspricht prinzipiell der ersten „Orion Classic“-Serie aus den Neunzigern, allerdings sind Dinge wie beispielsweise die „SoniClear“-Gratung und weitere Details aus dem Design Lab in dieses spezielle Set eingeflossen. Das betrifft natürlich auch die Hardware und insofern ist das 30th Anniversary Drum Kit tatsächlich ein „moderner Klassiker“ von Mapex.

Anzeige

Dieses Atrribut gilt auch für die 14″ x 6,5″ Snaredrum mit ihrem Kessel aus Walnuss im „Natural Finish“. Die Konstruktion basiert auf den Mapex „Deep Forest“-Snaredrums und ist ebenfalls mit Updates des Mapex Design Lab ausgestattet.

Technisches: Drum Kit

Wenn sich Mapex beim 30th Anniversary Drum Kit auf die Kesselkonstruktionen der „Orion“-Serie bezieht, so betrifft das in erster Linie die Verwendung von nordamerikanischem Ahorn. Die „Orion“-Serie hat im Laufe ihrer Zeit in Sachen Wandstärken und Lagenzahlen die eine oder andere Veränderung erlebt. Doch als sie Anfang der 90er-Jahre erstmals präsentiert wurde, bestanden die Kessel aus sechs Lagen bei ca. 6 mm Wandstärke, und das trifft auch auf die Toms und Floor-Toms des 30th Anniversary Drum Kit zu. Somit sind diese Kessel also tatsächlich eine Hommage an die kräftigen Trommeln, mit denen Mapex in der Top-Liga gestartet ist. Die Lagenzahl und Wandstärke der Bassdrum etwas wachsen zu lassen, ist ebenfalls ein Konstruktionsmerkmal aus den 90er-Jahren, und somit geht Mapex hier also konsequent mit der eigenen Geschichte und seinen Wurzeln um.

Zur Mapex-Tradition zählen auch innovative Features, mit denen Mapex von Anfang an überraschte – zunächst zwar nicht immer mit eigenen Entwicklungen, aber diesen Kinderschuhen ist man heute entwachsen, was die Entwicklungen aus dem Design Lab mehr als deutlich beweisen. In Sachen der technischen Verarbeitung konnte Mapex schon immer überzeugen und tut dies natürlich auch beim 30th Anniversary Drum Kit.

Mapex 30th Anniversary Drums
Das Granet Flame Finish des Drum Kits wirkt edel, das spezielle 30th Anniversary Logo passt gut dazu. (Bild: Dieter Stork)

Die Kessel zeigen sich in bester Qualität: Die Toleranz im Durchmesser liegt bei allen Test-Trommeln bei unter 1 mm, was mal so ein richtig klasse Wert ist. Mit gemessenen unter ca. 0,15 mm Abweichungen bei den Wandstärken ist auch dies ein spitzen Wert. Die Nahtstellen verlaufen in einer Diagonalen von ca. 15 Grad und sind perfekt formschlüssig aneinander gesetzt. Die „SoniClear“-Gratungen sind planparallel gearbeitet und zeigen eine perfekt gleichmäßige Formgebung.

Die glatte Verarbeitung lässt die Felle darauf perfekt sitzen und auch gleiten. Damit ist für eine optimale Klangentfaltung gesorgt. Das rötliche, matte Finish der Außenseite verleiht dem Set eine elegante Optik. Die Maserungsstrukturen der äußeren Furnierlagen sind intensiv und zeigen sehr schöne Muster. Das gilt auch für die geflammten Innenseiten, die hier nochmal einen sehr schicken optischen Akzent setzen – erstklassige Holzselektion!

Die Oberflächen der Hardware-Komponenten erstrahlen in gleichmäßig schöner Verchromung. Die Spannböckchen und Rosetten der Floor-Tom-Beine sind mit Gummi-Unterlagen ausgestattet am Kessel montiert. Die Tom-Halterung ist gummiisoliert an zwei Punkten an Unterseiten der Einzelspannböckchen montiert. Der dritte Lagerpunkt stützt sich über einen Gummipuffer leicht am Kessel ab. Hier kann man also durch die Positionierung der Toms auch ein wenig mit der Flexibilität der Aufhängung spielen. Zur weiteren Optimierung des Resonanzverhaltens tragen die SAS-Floor-Tom-Beine mit ihrem zweimal 90 Grad gewinkeltem Fuß bei. Der ruht dann noch auf dem speziellen und flexiblen Gummifuß. Die nach innen gewinkelten „SonicSaver“-Spannreifen sind ebenfalls perfekt rund und plan gearbeitet und bieten den Fellen einen akkuraten Sitz. Die Auflagen für die Stimmschraubenköpfe an den Spannreifen sind plan gestaltet. Die Gewinde der Stimmschrauben und Hülsen sind sauer geschnitten und somit ist ein präzises Einstimmen der Instrumente möglich. Die Spannreifen der Bassdrum werden durch Gummiunterlagen in den soliden Klauen geschützt. Weil die Gummiunterlagen auch nicht zu weich sind und die Stimmschraubenköpfe an den Klauen gute Auflagen finden, ist ein präzises Stimmen auch hier möglich.

Mapex 30th Anniversary Drums
Snaredrum im Detail. (Bild: Dieter Stork)

Technisches: Snaredrum

Die 30th Anniversary Snaredrum besitzt einen Kessel aus Walnuss und folgt damit den von Mapex erstmal im Jahre 2001 präsentierten „Deep Forest Project“-Drums. Für das neue Modell kommt allerdings ein stärkerer Kessel mit acht Lagen und ca. 8,2 mm Wandstärke zum Einsatz. Ein besonderes Merkmal sind die beiden unterschiedlich gestalteten Gratungen, im 45-Grad-Winkel für die Schlagfellseite und im 35-Grad-Winkel für die Resonanzfellseite. Der Gegenschnitt erfolgt im rundlichen Stil der „SoniClear“-Gratung, und in beiden Fällen hat Mapex perfekte Arbeit geleistet. Im recht schmalen und sanft zum tiefsten Punkt verlaufenden Snarebed bleibt die Gratung vollständig erhalten.

Die Toleranzen in Sachen Wandstärke und Durchmesser sind ähnlich gering wie auch schon bei den Kesseln des 30th Anniversary Drum Kits. Die Walnuss-Furniere präsentieren sich mit einer tiefbraunen Färbung, und die intensive Maserung setzt sich fast schwarz davon ab. Das matt gehaltene Finish macht den starken Kontrast zu den klasse verchromten Oberflächen der Hardware aus. Drei Luftausgleichslöcher in der Kessel Mitte verteilt sorgen für Beatmung.

Die „Cylinder Drive“ Snare-Teppich-Abhebung lässt sich feinfühlig auf beiden Seiten einstellen. Sie arbeitet ruhig und zuverlässig. Der An/Abschalthebel wird gegen den Kessel geklappt. An der Abhebung ist ein „Puresound“-Snare-Teppich mittels Schnur befestigt. Zehn Einzelspannböckchen stehen pro Fellseite zum Stimmen zur Verfügung. Selbstverständlich laufen die Gewinde der Stimmschrauben und Hülsen präzise ineinander, exaktes Stimmen ist also kein Problem. Die „SonicSaver“-Spannreifen sind mit der gleichen hohen Qualität verarbeitet wie die des Drum Kits.

Mapex 30th Anniversary Drums
Die Tom-Halterung mit flexibler Dreipunkt-Aufhängung sorgt für ein optimales Resonanzverhalten der Toms. (Bild: Dieter Stork)

Klangliches: Drum Kit

Ein knackiger Punch im Attack, ein ausgewogenes Spektrum über alle Mittenfrequenzen mit hoher Transparenz und ein solider Bass kennzeichnen den Klangcharakter der Kessel des Mapex 30th Anniversary Drum Kit. Das Fein-Tuning der Kessel durch die Features aus dem Design Lab zeigt ebenfalls eine gute Wirkung. Die Tom-Kessel wirken im Attack kernig mit ordentlichem Punch dank der rundlicheren Auflage durch die „SoniClear“-Gratung. In Kombination mit der höheren Wandstärke im Vergleich zu den „Orion“-Drums späterer Generationen klingt das 30th Anniversary Kit eher nach einem offensiv-präsenten Rock-Sound, zumal die transparenten, doppellagigen Remo-„Emperor“-Schlagfelle das auch noch super unterstützen.

Das Sustain bietet eine gute Länge und eine gewisse Lebendigkeit. Bei den Floor-Toms sorgen die speziellen Beine schon fast für ein wenig zu viel des Guten, das bekommt man allerdings mit Stimmen und etwas Dämpfen gut in den Griff für einen insgesamt homogenen Tom- und Floor-Tom-Sound. Die 18″ tiefe Bassdrum will natürlich Input für einen wuchtigen Klang. Der Attack ist dank des stärkeren Kessels präsent und hat einen kernigen Klang, das Sustain ist griffig und tief. Je nach Stimmung, Ventilation und Dämpfung kann man hier solide Rock- und Pop-Sounds ohne großen Aufwand kreieren. Die werkseitige Fellkombination aus Remo-„PowerStroke“-Modellen ist dafür natürlich prädestiniert.

Mapex 30th Anniversary Drums
Die Maserung der Kessel ist intensiv, das Air Vent wirkt elegant. (Bild: Dieter Stork)

Klangliches: Snaredrum

Einem Walnuss-Kessel schreibt man zu Recht einen vollen, satten und warmen Grundton zu. Der Attack bezieht seinen Punch und Druck ehr aus den oberen Mitten. Ein fetter Backbeat ist also ein offensichtliches Thema für diese Snaredrum. Und da sorgt die „SoniClear“-Gratung wieder für das gewisse warme Plus im Attack. Der flachere 35-Grad-Winkel der Innenabschrägung auf der Resonanzfellseite bringt etwas mehr Holz ins Spiel, macht aber auch die Auflagekante ein wenig schmaler. Hier macht sich Mapex die Erfahrungen mit der „Russ Miller Versatus Snaredrum“ zu Nutze, und somit ist auch für die 30th Anniversary Snaredrum eine sehr artikulierte, transparente Ansprache in allen Dynamikstufen gegeben.

Den Punch im Attack stützt der „SonicSaver“-Spannreifen bei Rimshots und sorgt ebenso beim Rimclick-Spiel für einen trocken-holzigen Ton, der etwas luftiger wirkt im Vergleich zum Guss-Spannreifen. Mit dem Remo „Ambassador X“-Schlagfell wird der fette Punch im Attack gut gestützt, das Sustain bleibt satt und ist auch kompakt, was wiederum zum starken 8-mm-Kessel passt. Fette Rock-, Pop- und Balladen-Sounds mit holziger Note, die sich gut durchsetzen und eine gute dynamische Bandbreite aufweisen sind definitiv die Themen dieser Snaredrum.

Tief gestimmt und extrem gedämpft bietet sie dann Sounds, die sich für moderne R’n’B- und Urban Styles eignen und auch FX-Sound-Einsätze zulassen. Auch wenn sie hier einen guten Teil ihres besonderen Klangcharakters verliert, kann sie ihre Dynamik und feine Snareteppich-Ansprache weiterhin gewinnbringend ausspielen.

Mapex 30th Anniversary Drums(Bild: Dieter Stork)
Mapex 30th Anniversary Drums
Die unterschiedlichen Abschrägungen bei Schlag- und Resonanzfell-Seite der Snaredrum. (Bild: Dieter Stork)

Fazit

Mapex feiert den dreißigsten Geburtstag mit zwei gelungenen Limited Editions. Mit dem 30th Anniversary Drum Kit besinnt man sich auf die Qualitäten der Drums der ersten „Orion“-Serie. Mit den Errungenschaften aus dem Design Lab und 30 Jahren Erfahrung in der Herstellung hochwertiger Drums ist so ein Kit entstanden, das die Qualitäten klassischer Rock-Sounds bietet und dank Fein-Tuning des Design Lab auch noch andere Styles gut bedienen kann.

Mapex 30th Anniversary Drums
Edel und schön: die geflammte Innenseite der Kessel des Drum Kit. (Bild: Dieter Stork)

Die 30th Anniversary Snaredrum besitzt einen reinen Walnuss-Kessel, doch statt einfach die Konstruktion der klassischen „Deep Forest“-Snare zu übernehmen, wurde auch dieser neuen Variante ein entsprechendes Fein-Tuning zuteil. Den ursprünglichen extrem fetten Sound hat man durch einen stärkeren Kessel präsenter gemacht.

Und die Erfahrungen mit der Konstruktion der „Russ Miller Versatus Snaredrum“ verhelfen zu einer artikulierten, sensiblen Ansprache. Doch dieses Walnut-Modell ist weiterhin eine fette Rock-Snaredrum zum Verlieben.

Verarbeitet sind Anniversray Drum Kit und Anniversary Snaredrum auf höchstem Niveau. Wer die Gelegenheit bekommt, sollte sie unbedingt mal gespielt und gehört haben.

Mapex 30th Anniversary Drums
Die verschiedenen Wandstärken von Toms/Floor-Toms und der Bassdrum. (Bild: Dieter Stork)

Facts

Hersteller

Mapex

Herkunftsland

China

30th Anniversary Drum Kit

Größen

Bassdrum 22″ x 18″, Toms 10″ x 7,5″ und 12″ x 8″, Floor-Toms 14″ x 14″ und 16″ x 16″

Kessel

nordamerikanisches Ahorn, Bassdrum acht Lagen, ca. 7,9 mm, Toms/Floor-Toms sechs Lagen, ca. 6,2 mm, „SoniClear“-Gratungen mit 45-Grad-Innenabschrägung und rundlichem Gegenschnitt

Finish

Natural, außen Granet Flame, innen Transparent Flame Maple

Hardware

verchromt, „SoniClear“ Tom-Aufhängung und Tom-Halter, SAS Static Floor-Tom-Legs, „SonicSaver“ Spannreifen (Toms/Floor-Toms), Bassdrum mit Holzspannreifen und „Memory Mark“ Bassdrum-Spitzen, „Black Panther“ Einzelspannböckchen

30th Anniversary Snaredrum

Größe

14″ x 6,5″

Kessel

Walnuss, acht Lagen, ca. 8,2 mm, „SoniClear“-Gratung mit verrundetem Gegenschnitt, Innenabschrägung Schlagfellseite 45 Grad, Resonanzfellseite 35 Grad, Snarebed ca. 11 cm weit und ca. 2,7 m tief

Finish

Natural Walnut

Hardware

„SonicSaver“-Spannreifen, „Black Panther“-Einzelspannböckchen, „Cylinder Drive“ -Abhebung, beidseitig justierbar, „Puresound“-Snare-Teppich mit 16 Spiralen

Vertrieb

M&T

Internet

mapexdrums.com

musikundtechnik.de

Preise (UvP)

  • Mapex 30th Anniversary Drum Kit: ca. € 2899,–
  • Mapex 30th Anniversary Snare Drum: ca. € 499,–

// [11339]

Produkt: Sticks 05-06/2019
Sticks 05-06/2019
Interviews: BEN GORDON – Breakdowns & Double-Kicks des Parkway Drivers +++ MIGUEL LAMAS – Acoustic Electronic Jazz Fusion +++ Test: MAPEX BLACK PANTHER Design Lab Versatus Drums

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren