Produkt: Sticks 11-12/2019
Sticks 11-12/2019
MARK SCHULMAN – Stadion-Rock mit Pink! +++ Nicholas Collins +++ Richie Gajate-Garcia +++ REPORT: Dresdner Drum & Bass Festival 2019 +++ LUDWIG Heirloom Anniversary Snaredrum +++ UFIP Experience Balst Cymbals +++ MAPEX Design Lab Cherry Bomb Drums 2470
Hightech aus dem Klanglabor

Test: Mapex’ Black Panther Cherry Bomb Drumset

mapex black panther design lab cherr y bomb drumset(Bild: Dieter Stork)

Da ist es nun angekommen, das Black Panther Cherry Bomb Drumset von Mapex aus dem Design Lab. Wie schon das Versatus Drumset besitzt auch das Cherry Bomb zahlreiche innovative Features für die klangliche Feinabstimmung. Dieses Set ist als eine Art Crossover von klassischen Vintage-Sounds und modernem Tech-Anspruch zu verstehen. Wie schon beim Design Lab Versatus Drumset ist auch dieser Ansatz von Mapex sehr ambitioniert – und macht diesen Test für uns richtig spannend.

Den ganzen Test gibt es in STICKS 11-12/2019!

Unser Test-Set besitzt die Standard-Konfiguration mit 22″ x 16″ Bassdrum, 12″ x 8″ Tom und 14″ x 14″ sowie 16″ x 16″ Floor-Toms in schmuckem „Natural Satin“. Auch bei den Drums des „Cherry Bomb“-Sets wurde von den Mapex-Designern für jede Instrumentenstimme eine spezielle Kesselkomposition entworfen. Dabei betrifft das in erster Linie die Lagen-Anzahl und damit die Wandstärken sowie die gewählten Kesselgratungen. Sieben verschiedene Farben sind für das „Cherry Bomb“-System erhältlich. Es sind übrigens die gleichen Farben wie beim „Versatus“-System, sodass Kessel von beiden Serien auch miteinander kombiniert werden können.

Anzeige

Ausstattung

Natürlich kommen die neuen Hardware-Komponenten wie der MAATS Tom-Halter (Magnetic Air Adjustment Tom Suspension, ein von Randall May entwickelte System) ebenso zum Einsatz wie das einstellbare SAS Attenuating Floor-Tom-Leg, die bekannte „SoniClear“-Gratung und die kleinen Master Tune Lugs (Spannböckchen). Bei den Holz-Spannreifen für die Bassdrum besteht die Wahl zwischen farblich passend lackierten Versionen oder „Natural Maple“-Varianten. Toms und Floor-Toms können wahlweise mit „Triple Flanged“ oder „SonicSaver“-Spannreifen bestückt werden. Und selbstverständlich hat man bei den Hardware Fittings die Wahl zwischen „Chrome“- oder „Black Brush“-Optiken. Die Toms und Floor-Toms sind mit Remo „Ambassador X“ und Remo „Ambassador clear“ Fellen bestückt. Die Bassdrum verfügt über vorgedämpfte Felle im Stile der „Powerstroke 3“-Modelle, als „Renaissance“-Ausführung auf der Schlagfellseite und als „Suede“-Version auf der Resonanzfellseite.

Konzeptionelles, Technisches & Praktisches

Die Kessel der Cherry Bomb Drums entstehen aus ca. 1 mm starken Furnieren aus Kirschholz. Für das 12″ Tom und das 14″ Floor-Tom wird die identische Kesselkomposition aus sechs Lagen mit einer im 45-Grad-Winkel nach innen abgeschrägten Gratung für die Schlag- und Resonanzfellseite verwendet. Für das 16″ Floor-Tom und die Bassdrum kommen acht Lagen zum Einsatz, und die Abschrägung der Gratung nach innen beträgt 60 Grad für die Schlag- und Resonanzfellseite.

[…]

Den ganzen Test gibt es in STICKS 11-12/2019!


(aus STICKS 11-12/2019)

// [10701]

Produkt: Sticks 07-08/2019
Sticks 07-08/2019
STEWART COPELAND - Orchester-Rausch! +++ LUIS RIBEIRO (The World of Hans Zimmer) +++ YAMAHA Live Custom Hybrid Oak Drums +++ LP PRO Tambourines +++ K ZILDJIAN Cluster Crash Cymbals

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren