Mächtig, satt, präsent

Test: Sabian AAX Heavy Crash Cymbals

(Bild: Dieter Stork)

Sabian stellt mit den Heavy Crash Cymbals in der AAX-Serie eine neue Klangfarbe vor, die einem modernen Aspekt in diese Kategorie hineinbringt. Dies gelingt durch einige neue Fertigungs- und Bearbeitungsmethoden sowie einige Konstruktionsparameter, wie zum Beispiel größere, rau belassene Kuppen. Erhältlich sind die neuen AAX Heavy Crash Cymbals in den Größen 18″, 19″ und 20″ sowie im „Natural“- oder „Brilliant“-Finish.

Test: Axel Mikolajczak
Fotos: Dieter Stork

Anzeige

Zum Test erhielten wir die drei AAX Heavy Crash Cymbals in den Größen 18″, 19″ und 20″  im „Brilliant“-Finish. Gefertigt werden die Sabian AAA-Cymbals aus einer B20-Bronzelegierung (80% Kupfer, 20% Zinn) jeweils aus einem individuell gegossenen Rohling mittels teils manueller und teils maschineller Fertigungsmethoden.

TECHNISCHES

Sabian erreicht für die „Heavy“-Cymbals der AAX-Serie einen neuen Klangcharakter durch spezifizierte Bearbeitungsmethoden sowie auch durch eine neue Gestaltung der Cymbal-Proportionen, bei den AAX Heavy Cymbals z. B. durch etwas größer und höher gestaltete Kuppen. Die Kuppen sind hier beidseitig nicht abgedreht und somit rau belassen. Durch eine stärkere Hämmerung mit einem größeren Hammerkopf auf dem Profil wird durch entsprechende Materialverdichtung der Grundklangcharakter ein wenig dunkler als bei bisherigen AAX-Cymbals, fällt allerdings immer noch in die Kategorie eines modernen, hellen Klangcharakters, da zugleich einige Präsenzen hinzugefügt werden und auch eine für schwere Cymbals relativ schnelle Ansprache erzielt wird.

(Bild: Dieter Stork)

 

Durch den Abdrehvorgang entstehen für AAX-Cymbals typische, feine Tonal Grooves in gleichmäßigen und relativ engen Patterns, die von der Kuppe zum Rand zudem Bereiche unterschiedlicher, doch durchgehend wenig Tiefe bei leicht unterschiedlicher Breite zeigen. Die Cymbals im „Brilliant“-Finish sind beidseitig komplett inklusive der Kuppen poliert.

KLANGLICHES

Auffalend ist bei den neuen Sabian AAX Heavy Crash Cymbals sofort die für solch schweren Cymbal-Modelle schnelle Klangentwicklung. Diese Cymbals muss man keinesfalls „prügeln“ um einen vollen Crash-Sound mit guter Präsenz zu erzeugen. Allerdings darf man auch ruhig forciert zur Sache gehen, denn die Dynamikspanne geht hier wirklich auch steil nach oben. Vor allem mit dem 20″ Cymbal lassen sich außerordentlich mächtige Crash-Akzente mit starker Präsenz und sattem Body erzeugen. Alle drei Cymbals ermöglichen solch präsenten  Akzente auch im dichtesten Soundgewitter, und dies ohne auch nur die Spur von harschen oder grellen Klanganteilen aufzuweisen. Selbst bei sehr hohen Lautstärken bleibt das alles harmonisch durchaus gefällig. Insgesamt ergibt sich auch eine erweiterte Dynamikspanne in den unteren Bereich. Der Schwerpunkt für den Einsatz dieser Cymbals liegt sicherlich bei den Rock Styles, in denen höhere Lautstärke und Präsenz gefragt ist, doch ist es Sabian mit den neuen AAX Heavy Crash Cymbals zudem gelungen, ein schönes, homogenes und harmonische Klangbild in guten Abstufungen zu den Medium und sogar Thin Crash Cymbals der Serie zu schaffen.

FAZIT

Die Sabian AAX Heavy Crash Cymbals erweitern die AAX-Serie mit einer neuen Klangoption. Wie auch schon in der HHX-Linie hat man neue Bearbeitungsmethoden auch für diese schwereren Cymbals der AAX-Serie angewandt, um ein modernes Klangbild für Cymbals der „Heavy“-Kategorie zu schaffen. Dieses zeigt sich in einem Klangcharakter, der einen etwas tieferen Grundton aufweist, als man es von schweren Cymbals allgemein erwarten mag, und zudem einige zusätzliche Präsenzen aufweist. Überraschend ist außerdem die für „Heavy“-Cymbals recht schnelle Ansprache bzw. Entwicklung eines mächtigen, hellen Crash-Effekts.

(Bild: Dieter Stork)
Die drei neuen Sabian AAX Heavy Crash Cymbals im „Brillant“-Finish erzeugen einen satten Crashsound mit guter Präsenz, der zudem einen guten Dynamikumfang mittlerer bis sehr hoher Lautstärke bietet und somit den Anforderungen moderner Rock Styles in allen Belangen gerecht wird.

FACTS

Hersteller: Sabian
Herkunftsland: Kanada
Serie/Modelle: AAX Heavy Crash
Legierung: B20 Bronze (80% Kupfer, 20% Zinn)
Finish: erhältlich in „Natural“ oder „Brilliant“
Vertrieb: Pearl Music Europe
Internet: sabian.com; pearleurope.com
Preise (UvP):
18″ AAX Heavy Crash: ca. € 278,–
19″ AAX Heavy Crash: ca. € 290,–
20″ AAX Heavy Crash: ca. € 321,–

// [13300]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren