Produkt: Sticks 07-08/2019
Sticks 07-08/2019
STEWART COPELAND - Orchester-Rausch! +++ LUIS RIBEIRO (The World of Hans Zimmer) +++ YAMAHA Live Custom Hybrid Oak Drums +++ LP PRO Tambourines +++ K ZILDJIAN Cluster Crash Cymbals
Timbale spielen lernen

Timbales Spielweisen

Typisch für Timbales-Spielweisen ist die Einbeziehung der Kesselseite („Paila“). Die seitlich auf den puren Metallkesseln gespielten Figuren werden häufig mit der Bezeichnung „Cascara“ versehen.

Mini Timbales
Hier die Mini Timbales aus dem Hause Meinl

Dies sind festgelegte Groove-Pattern, die gerne eine antreibende Funktion übernehmen und klanglich hart, metallisch kühl und mit „cutting“ Sounds recht durchsetzungsstark sind. Auch die Cowbell-Rhythmen spielen eine zentrale Rolle. Ebenso gibt es typische Handspielweisen, bei der die linke Hand mit den Fingern open und muffled Beats direkt auf dem Fell der tief getunten Secundo spielt, während die rechte Hand den Timbales-Stick führt (Cascara, Cowbell, Akzente).

Anzeige

Diese „verdrehte“ Anordnung der Kessel – links groß und rechts klein (beim Drumset z.B. ist es ja umgekehrt: links kleines Tom, rechts großes Tom) begründet sich u.a. in der besagten traditionellen Handspielweise.

>>> Timbales Modelle auf einen Blick! 

Typisch für Timbales ist auch eine recht akzentuierte und aufblitzende Spielart, um mit Rimshots, kurzen Roll-Einwürfen oder knackigen Fill-Ins für kleine rhythmische Explosionen zu sorgen. In diesem Zusammenhang spielt der „Abanico“ eine wichtige Rolle. Dieser bezeichnet eine festgelegte Phrasierung in Form eines Lick-artigen Rolls, dessen signifikanter Sound zum absoluten Timbales-Klassiker zählt.

Genauer gesagt ist der Abanico ein kurzer Roll, bestehend aus einem auftaktigen Akzentschlag (Rimshot) als Anfangsimpuls, einem nachfolgenden kurzen Wirbel und einem genau definierten Ende in Form eines weiteren Akzents (Rimshots). Gespielt wird die Figur auf der Primo. Typisch ist die Form eines 5-Stroke, 7-Stroke oder 9-Stroke Rolls, wobei der auftaktige Rimshot die Einleitung markiert und der Roll in der Regel über den Zählzeitraum „Vier“ in Form von 1/16tel, 1/16tel-Triolen oder 1/32tel gewirbelt (ge-„rollt“) wird.

In der Salsa Musik eignet sich der Abanico als Stilmittel, um musikalische Wechsel anzuzeigen.  Die knackige Figur entfaltet besonders dann ihre Wirkung, wenn danach eine höhere Dynamikstufe der Band/des Songs erfolgt. Abanicos gehören zum Cha-Cha-Cha sowie auch zum Mambo.

Stimmung & Sounds der Timbales

Die Stimmung der Timbales sieht einen deutlich unterschiedlich Klang zwischen Primo und Secundo vor. So ist die Secundo recht tief gestimmt, hingegen die kleinere Primo mit hart gespanntem Fell sehr bissig/knackiges Klangmaterial und pfeffernde Rimshots liefert. Timbales werden und können nicht auf einen exakt definierten Ton (Hz) gestimmt. Zwar lassen sich Tonhöhen ausmachen, jedoch bewegt man sich dabei in einem ungefähren Bereich.

Dabei ist der Tonhöhenunterschied zwischen Secundo und Primo etwa eine Quarte oder Quinte. Je nach Geschmack kann das Intervall auch weiter auseinander liegen. In der Klangbeschreibung sind folgende Attribute zutreffend: pfeffernde Rimshot-Attacks, knackig eiserne Beats und donnernde Tiefen. Charakteristisch ist der harte, laute und „knallige“ Sound, der dem Instrument eine gute Durchsetzungskraft schenkt. Und das nicht ohne Grund, denn Timbales sind regelrecht mit der Son- und Salsa-Musik verschweißt. Und da geht´s mit der Lautstärke nicht gerade zimperlich zu.

Produkt: Sticks 09-10/2019
Sticks 09-10/2019
FREDERIC MICHEL – Modern Pop Drummer +++ YOUTUBE-STARS: Sina Drums; COOP3RDRUMM3R +++ Rockin‘ 1000 +++ Studium an der POPAKADEMIE +++ ZULTAN Heritage Cymbals +++ PEARL Masters Maple/Gum Drums +++ ROGERS Dyna-Sonic Wood Snaredrums

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren