Produkt: Sticks 07-08/2019
Sticks 07-08/2019
STEWART COPELAND - Orchester-Rausch! +++ LUIS RIBEIRO (The World of Hans Zimmer) +++ YAMAHA Live Custom Hybrid Oak Drums +++ LP PRO Tambourines +++ K ZILDJIAN Cluster Crash Cymbals
Die richtige Wahl für Präsenz und Punch

Top 5: Dynamische Snaredrum-Mikrofone

(Bild: Stefan Lembke)

In unserer Top-5-Serie widmen wir uns in dieser Folge den dynamischen Snaredrum-Mikrofonen. Auswahlkriterium ist dieses Mal tatsächlich nur der Mikrofontyp, und wir haben uns auch nicht nur auf die von den Herstellern speziell für den Einsatz an der Snaredrum empfohlenen Mikrofone beschränkt. Dieses Mal haben wir STICKS-Autoren, die sich mit Drum-Recording und Live-Mikrofonierung von Drumsets befassen, befragt sowie befreundete Toningenieure. Interessanterweise finden sich hier außer einigen „Klassikern“ auch etwas „exotischere“ Mikrofone. Wie immer gibt es bei diesen Top 5 keine Rangfolge, die Auflistung erfolgt alphabetisch nach Herstellernamen.

Anzeige

 

Audix i5

Das Audix i5 ist besonders bei Livesound-Toningenieuren beliebt, da es sehr gut sehr laute Instrumente ohne starke Färbung wiedergibt und zudem sehr robust und damit „road-tauglich“ ist. Der Body des Mikrofons besteht aus einer speziellen  Zinkgusslegierung. Zudem sorgen die spezielle Nierencharakteristik und das besondere Design des Korbs der Mikrofonkapsel dafür, dass es relativ wenig Übersprechungen anderer Instrument des Drumsets oder auch derer auf der Bühne in das Snaredrum-Mikrofon gibt. Das Audix i5 ist aufgrund seines linearen Frequenzgangs ein sehr gutes, preiswertes „Allround“-Mikrofon für Snaredrums, das sich für den Einsatz in vielen musikalischen Genres eignet.

beyerdynamic M201TG

Das beyerdynamic M201TG gehört zwar seiner Bezeichnung „TG“ nach zur so genannten „Touring Group“ von beyerdynamic-Mikrofonen und ist sicherlich aufgrund seiner soliden Fertigung dafür auch sehr gut geeignet. Es gehört bei so manchen PA-Verleihern zum Standard, da es sich durch seinen linearen Frequenzgang für viele Instrumente eignet. Das Tauchspulenmikrofon ist allerdings noch beliebter für die Snaredrum-Aufzeichnung beim Recording im Studio. Die Hypernierencharakteristik sorgt für geringes Übersprechen anderer Instrumente, der lineare Frequenzgang liefert sehr gutes Audio-Material für die Weiterbearbeitung. Besonders gut spielt dieses Mikrofon seine Stärken zudem bei hochgestimmten „funky“ Snaredrums aus sowie an Snaredrums mit kleinerem Durchmesser.

 

Sennheiser MD421-U4

Eines der „klassischen“ Mikrofone für das Drum-Recording wird eher an den Toms als an Snaredrums gesehen. Aktuell erlebt es allerdings ein Revival als Snaredrum-Mikrofon, da es die aktuell angesagten, tiefgestimmten und abgedämpften Snaredrum-Sounds der modernen Urban/R&B Styles hervorragend einzufangen weiß und sowohl die Tiefen als auch die Snareteppich-Sounds sehr gut in Szene setzt, so dass die Audio-Signale meist nur wenig nachzubearbeiten sind. Der 5-stufige Bass-Frequenz-Schalter bietet mehrere Einstellungen, die für Drums allgemein sehr gut einsetzbar sind, je nachdem ob man dunklere oder hellere Klangfärbungen erzielen möchte. Das sehr robuste Mikrofon macht auch live eingesetzt aufgrund einer hohen Rückkopplungsdämfung eine hervorragende Figur an den Drums.

 

Shure SM57

Der Snaredrum-Mikrofon-Klassiker schlechthin! Dieses Mikrofon ist seit Jahrzehnten auf allen Bühnen und in allen Studios der Welt zu finden – nicht nur, aber vor allem an Snaredrums. Das SM57 gehört schlicht und einfach zur Standard-Mikrofonausstattung, die jeder, der Snaredrums aufnehmen will, in seinem Arsenal von Mikrofonen haben muss. Der besondere Frequenzgang verleiht den Instrumenten bei hohen Pegeln eine Art automatischen „Kompressionseffekt“, der sehr angenehm wirkt und einen ausgezeichneten Punch und sehr gute Präsenz zugleich zur Verfügung stellt. Das „Allround“-Snaredrum-Mikrofon zu einem günstigen Preis, das sich auch hervorragend zur Anwendung an der Snare als Bottom-Mic zur zusätzlichen Aufzeichnung eines separaten Snareteppich-Signals eignet.

Shure A55M

Zum Shure SM57 noch ein Tipp von Drummer Simon Phillips, den uns Drum-Recorder und Engineer Uli Frost (drumrecording.de) verraten hat: „Auf eine kleine ‚Pimp-Option‘ hat mich Simon Phillips gebracht. Er tauscht die Original-Halterung des SM 57 gegen eine Shure A 55M Shock-Mount-Halterung aus. Ob live oder im Studio: man hört es! Macht bei einem Vergleich aber vorher den EQ aus.“

Shure A55M

 

Telefunken M 80 (Black)

Ein heißer Tipp der Kollegen von SOUND & RECORDING ist dieses Mikrofon. Obwohl das Telefunken M80 ursprünglich als hochwertiges dynamisches Gesangsmikrofon für die Bühne gedacht ist, eignet es sich auch für die Aufzeichnung der Snaredrum ganz hervorragend. Aufgrund der Supernieren-Charakteristik sind die Übersprechungen der anderen Schlagzeug-Komponenten deutlich geringer als bei Mikrofon-Typen mit einfache Nierencharakteristik. Der Snaredrum-Sound wirkt sehr voll und punchy, mit einer ausgezeichneten Präsenz, die auch im Mix erhalten bleibt.

// [11456]

 

 

Produkt: Sticks 05-06/2019
Sticks 05-06/2019
Interviews: BEN GORDON – Breakdowns & Double-Kicks des Parkway Drivers +++ MIGUEL LAMAS – Acoustic Electronic Jazz Fusion +++ Test: MAPEX BLACK PANTHER Design Lab Versatus Drums

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren