NAMM 2019

Top 5 NAMM-Neuheiten

Auch auf der NAMM 2019 gab es wieder viele Neuheiten, die sich definitiv sehen lassen können. Was nun für wen relelvant ist und für wen nicht, lässt sich sicherlich diskutieren. Hier kommen jedenfalls unsere Top 5 der NAMM-Neuheiten!

Gretsch Brooklyn Micro Kit

Gretsch Brooklyn Micro Kit

Anzeige

Wie alle Gretsch „Brooklyn Drums“ wird auch das „Brooklyn Micro Kit“ in der Gretsch Factory in Ridgeland, South Carolina gefertigt. Die 6-lagigen Kessel aus Poplar/Maple mit den 302-Spannreifen produzieren den warmen und präsenten Sound, für den die Gretsch Brooklyn Drums bekannt sind. Zur Ausstattung gehört außerdem ein direkt auf der Bassdrum montierter Single-Tom-Halter und ein (abnehmbarer) Bassdrum-Riser. Mit dem „Brooklyn Micro Kit“ wird Gretsch dem aktuell anhaltenden Trend zu kompakten, transportfreundlichen Drumsets gerecht, die auf der Bühne nur wenig Platz benötigen und somit ideal für Auftritte in kleinen Clubs und bei Jam Sessions sind, wie auch in beengten Proberaum-Verhältnissen.

Das kompakte „Brooklyn Micro Kit“ besteht aus einer 16″ × 12″ Bassdrum, 10″ × 7″ Tom, 13″ × 12″ Floor-Tom und 13″ × 4,5″ Snaredrum. Das „Satin Gray“ Lack-Finish der Bassdrum, des Toms und des Floor-Toms wird vom „Satin Natural“-Look der Snaredrum sowie der Bassdrum-Spannreifen kontrastiert, was das gesamte Set optisch gelungen in Szene setzt – ein eleganter Look, der ebenso wie der Sound vielen Styles und Auftrittssituationen angemessen ist.

https://www.thomann.de/de/gretsch_brooklyn_micro_kit.htm?ref=e_mm_02_19

Erweiterung der Zildjian FX-Cymbals

FX Stacks

Zildjian FX Stacks

Die Zildjian FX Stacks in den Größen 8″, 10″, 12″, 14″ und 16″ bestehen aus einem Top-Cymbal mit einem speziellen Loch-Pattern und einem abgeflachten Rand, so dass es sich perfekt in der Funktion als Stack oder auch als Hi-Hat nutzen lässt, sowie einem kaltgewalzten flachen Bottom-Cymbal aus Stahl. Diese Kombination liefert schnell ansprechende, brillante und glasklare Staccato-Sounds. Der Clou dieser Stacks ist zudem ein spezieller neuer Cymbal Mount, mit dem sich leicht und schnell eine Klang- und Tonhöhenänderung vom typischen trashy Stack-Sound zu einem eher Hi-Hat-typischen Klang gestalten lässt: von trashy und roh zu hell und schneidend bieten sich hier zahlreiche Möglichkeiten in einem vielseitigen Cymbal-Paar.

8″: https://www.thomann.de/de/zildjian_08_fx_stacks.htm?ref=e_mm_02_19

10″: https://www.thomann.de/de/zildjian_10_fx_stacks.htm?ref=e_mm_02_19

12″: https://www.thomann.de/de/zildjian_12_fx_stacks.htm?ref=e_mm_02_19

14″: https://www.thomann.de/de/zildjian_14_fx_stacks.htm?ref=e_mm_02_19

16″: https://www.thomann.de/de/zildjian_16_fx_stacks.htm?ref=e_mm_02_19

22″ Crash of Doom

Zildjian Crash of Doom

Das neue 22″ Crash of Doom im Traditional Finish und Thin-Gewichtung bietet einen ähnlich dunklen, explosiven und geradezu monströsen Sound wie das 20″ Modell, allerdings mit noch mehr Tiefe und einem für ein Cymbal dieser Größe außerordentlich schnell ansprechenden, explosiven Attack mit einem ultra-trashy wirkenden Klangcharakter sowie einem lang anhaltenden, vollen Sustain für einen einzigartigen  „Monster Crash Sound“.

https://www.thomann.de/de/zildjian_22_oriental_crash_of_doom.htm?ref=e_mm_02_19

DW 5000 Single Chain Pedale

DW 5000 Single CHain Pedal

Die neuen DW 5000 Single Chain Pedale sind sowohl als Single Pedal wie auch als Double-Bassdrum-Pedal-Version erhältlich. Das neue DW 5000 Single Chain Pedal AH4 bietet alle bekannten DW-Pedal-Features wie die „TriPivot Toe Clamp“ (Klemme für den Bassdrum-Spannreifen), die Federaufnahme mit Doppelkugellager, den klassischen „Accelerator“-Nocken als Antriebsübertrager, den „101“ Two-Way-Beater mit Kunststoff und Filz-Spielflächen, dazu die klassische Form der 5000er-Trittplatte im Retro-Design, allerdigs mit einer neuen „Rubber Grip“-Oberfläche.

Das unvergleichliche Spielgefühl eines Einzelkette-Pedals wird schon immer von vielen Drummern favorisiert. Für diese bietet das neue DW 5000AH4 Single Pedal und das 5002AH4 Double Bassdrum Pedal echte moderne Alternativen.

Bass-Drum-Pedal: https://www.thomann.de/de/dw_5000ad4xf_bass_drum_pedal.htm?ref=e_mm_02_19

Double-Bass-Pedal: https://www.thomann.de/de/dw_5002ad4xf_double_bass_pedal.htm?ref=e_mm_02_19

Sonor ProLite-Serie

3-Piece-Sets

PL 322 (22×16 BD / 12×08 TT / 16×16 FT)
PL 320 (20×16 BD / 12×08 TT / 14×14 FT)

Beide Modelle sind als „no mount“ (NM) und „with mount“ (WM) Variante verfügbar. Ein STH 400 Single-Tom-Halter ist dabei inklusive.

Die neuen Finishes

Fiery Red (FRD) – High Gloss
Snow Tiger (SNT) – High Gloss
Elder Tree (EDT) – Semi Gloss

Studio 1 Natural: https://www.thomann.de/de/sonor_prolite_studio_1_natural.htm?ref=e_mm_02_19

Studio 1 Creme White: https://www.thomann.de/de/sonor_prolite_studio_1_creme_white.htm?ref=e_mm_02_19

Studio 1 Nussbaum: https://www.thomann.de/de/sonor_prolite_studio_1_nussbaum.htm?ref=e_mm_02_19

Black Gloss: https://www.thomann.de/de/sonor_prolite_stage_3_black_gloss.htm?ref=e_mm_02_19

Black Gloss WM: https://www.thomann.de/de/sonor_prolite_stage_3_black_gloss_wm.htm?ref=e_mm_02_19

Stage 3 Nussbaum: https://www.thomann.de/de/sonor_prolite_stage_3_nussbaum.htm?ref=e_mm_02_19

Stage 3 Creme White: https://www.thomann.de/de/sonor_prolite_stage_3_creme_white.htm?ref=e_mm_02_19

Vic Firth Freestyle Sticks

Vic Firth Freestyle Sticks

So wie es ein Longboard dem Skater möglich macht, einen weiten Bereich des Boards als Dreh- und Angelpunkt zu nutzen, ermöglichen die Vic Firth Freestyle Sticks durch ihre größere Länge von 17″ sowie vor allem auch durch einen speziellen Schaftverlauf, einen weiteren Bereich für den Drehpunkt zwischen Daumen und Zeigefinger zu nutzen – ohne Einbußen bezüglich einer ausgewogenen Balance und bei nur geringfügiger Veränderung des Spielgefühls. Mit den Freestyle Sticks ist es laut Vic Firth möglich, den Drehpunkt über einen größeren Bereich zu verlagern und das Spielgefühl entsprechend anzupassen, ohne die Kontrolle zu verlieren.

Dabei sollen sich laut Vic Firth tatsächlich einige Parallelen der Möglichkeiten eines erweiterten spielerischen Ausdrucks im Vergleich zum expressiven Flow eine Freestyle Longboard Skaters ergeben. Die neuen Vic Firth Freestyle Sticks haben eine Länge von 17″ und eine extra lange Verjüngung des Schaftverlaufs sowie eine  spezielle Hybrid-Spitzenform aus einem Acorn Tip mit Barrel Tip-Kanten. Freestyle Sticks sind in Variationen der populären Größen 7A, 85A, 5A, 55A und 5B erhältlich.

5A: https://www.thomann.de/de/vic_firth_5a_american_concept_freestyle.htm?ref=e_mm_02_19

5B: https://www.thomann.de/de/vic_firth_5b_american_concept_freestyle.htm?ref=e_mm_02_19

7A: https://www.thomann.de/de/vic_firth_7a_american_concept_freestyle.htm?ref=e_mm_02_19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: