NAMM Show 2020

Top 5 NAMM Show Neuheiten 2020

 

(Bild: Axel Mikolajczak)

Natürlich gab es auf der NAMM Show in den USA auch 2020 wieder viele Instrumenten-Neuheiten, die sich definitiv sehen lassen können. Und zum Teil sind sie auch schon in Deutschland erhältlich oder zumindest vorbestellbar und werden in Kürze ausgeliefert. Aus diesen NAMM-Show-News haben wir hier unsere STICKS Top 5 zusammengestellt. Na gut, eigentlich sind es sogar Top 6, aber lest selbst.

Anzeige

Sonor Benny Greb Signature Snaredrums 2.0

„Top 6“ sind unsere Top 5 dieses Mal, weil Benny Greb gleich zwei neue Signature Snaredrums mit Sonor entwickelt hat. Und beide neuen Modelle warten mit sehr innovativen Features auf.

Sonor SSD 13″ × 5,75″ Benny Greb 2.0

Auf der Basis der ursprünglichen, vor jetzt bereits 10 Jahren vorgestellten ersten Signature-Snaredrum von Benny, wurde das neue Modell Sonor SSD 13″ × 5,75″ Benny Greb 2.0 entwickelt. Geblieben ist hier der bewährte 13″ × 5,75″ Kessel aus 9 Lagen Buche mit 5 mm Stärke und einem Außenfinish aus „Scandinavian Birch“. Im Gegensatz zur ursprünglichen Signature-Snaredrum gibt es jetzt ein sehr schickes umlaufendes Intarsien-Inlay aus Bubinga.

Sonor SSD 13″ × 5,75″ Benny Greb Brass 2.0

Brandneu ist dazu eine passende Metallkessel-Snaredrum mit gleicher von Benny favorisierten Kesseldimension, mit einem 1,2 mm „Aged“ Brass Shell (Messingkessel) mit 1,2 mm Wandstärke und einem „Vintage Brass Finish“-Mittelstreifen, damit es auch optisch schön zur Holzkessel-Snaredrum passt.

Beide Snaredrums haben die von Benny Greb gewählte Kesseldimension von 13″ × 5,75″, sind jetzt mit der „Dual Glide System“ Snareteppich-Abhebung und 18-spiraligem Snareteppich  ausgestattet sowie mit verchromter Hardware, 2,3 mm Power Hoops (Spannreifen)  und den Sonor „Vintage Style“ Spannböckchen und einem neu designten „Benny Greb Signature“-Typenschild.

Der Clou und das technische Highlight der beiden neuen Benny Greb Signature Snaredrums sind die jeweils zwei „Mono Rail“ Innendämpfer! Diese sind mit unterschiedliche Materialien des Dämpfungs-Pads ausgestattet. Zum einen gibt es einen relativ kleinen, punktgenau einstellbaren Cymbal Felt, zum anderen den großflächigeren „The Sheep“-Dämpfer mit flauschigem Wollmaterial.

Mittels der „Mono Rail“-Systeme lässt sich der jeweilige Anpressdruck exakt regulieren und fixieren, und beide Dämpfer sind so individuell oder auch gemeinsam einsetzbar. Dadurch stehen sehr schnell abrufbar viele verschiedenen Klangvarianten in nur einer Snaredrum zur Verfügung: je nach Tuning funky brillant oder auch gern groß und fett – und alle denkbaren Varianten dazwischen!

Paiste Formula 602 Classic 15″ Sound Edge Hi-Hat

 ”](Bild: ”©)

Paiste hat für 2020 die Formula 602 Classic Linie um zahlreiche  Cymbals erweitert und dabei viele beliebte Modelle der legendären Cymbal-Serie wieder aufgelegt.

Was sowohl Paiste-Cymbal-Liebhaber als auch Fans des nicht minder legendären Drummers John Bonham besonders freuen wird, ist die Neuauflage der klassischen Paiste F602 15″ Sound Edge Hi-Hat, denn laut Paiste Cymbal-Endorsement-Liste erhielt dieser bereits am 12. 02. 1970 ebenso dieses Modell aus der F602 Serie, das er in den folgenden Jahren bei Recording Sessions für die Alben „Led Zeppelin III“ und „Led Zeppelin IV“ einsetzte. Seine Paiste 2002 15″ Sound Edge Hi-Hat erhielt er übrigens erst 1974.

Erstmals wurden Sound Edge Hi-Hats in die Paiste Formula 602 Serie bereits 1967 in das Cymbal-Programm von Paiste aufgenommen und seitdem von zahlreichen Drummern live und besonders gern im Studio eingesetzt, aufgrund ihres klaren Chick-Sounds und seidigen, brillanten Stickattacks bei geschlossenem Spiel.

TAMA Club-JAM Flyer Drumset

Ungebrochen ist in den letzten Jahren der Trend zu kompakten Drumsets. TAMA hat bereits mehrere Set-Varianten im Programm, doch jetzt hat man mit dem Club-JAM Flyer Kit ein ultrakompaktes Drumset entwickelt, das richtig coole und gut ausgewogen klingende Sounds liefert und auf den kleinsten Bühnen Platz findet.

Dank der Transportfreundlichkeit (ein spezielles Transporttaschen-Set ist separat erhältlich und gehört leider nicht zum Lieferumfang) eignet sich das Club-JAM Flyer Kit natürlich auch für die schnelle Session oder auch den Einsatz bei Straßenauftritten.

Zum Lieferumfang gehört keine Hardware, diese muss ebenso wie Cymbals separat erworben werden. Das Shell-Set im schicken „Candy Apple Mist“ Folien-Finish besteht aus einer 14″ × 10″ Bassdrum (mit Lifter für das Bassdrum-Pedal), 8″ × 6″ Tom, 10″ × 9″ Floor-Tom und 10″ × 5″ Snaredrum. Die 7 mm starken Kessel aus 6-lagigem Mersawa/Pappel-Holz klingen erstaunlich „groß“, vor allem die winzige Bassdrum vermag mit durchaus kräftigem Sound zu überzeugen. Das gesamte Club-JAM Flyer Kit liefert vor allem auch Sounds, die sehr gut zu funky modern R&B und Urban Music Styles passen, so dass es auch bei Studio Recordings eine richtig gute Figur machen kann.

Yamaha Stage Custom Hip Drumset

Auch von Yamaha kommt eine neue Variante in Sachen „Compact Kits“. Das Stage Custom Hip steht in der langjährigen Yamaha-Tradition der transportfreundlichen „Hip Gig“-Drumsets und bietet einen neuen Ansatz dieser Idee.

Das Shell-Set besteht aus einer 20″ ×8″ Bassdrum, 10″ × 5″ Tom, 13″ × 8″ Floor-Tom (mit 20-spiraligem Snareteppich!) und einer 13″ × 5″ Snaredrum; ein Tom-Halter ist im Lieferumfang enthalten, ansonsten keinerlei Hardware oder Gig Bags.

Durch die geringe Kesseltiefe der Bassdrum nimmt das Set vor allem nach vorne wenig Platz auf der Bühne ein, dabei macht sie einen angenehm fetten Sound. Da es sich bei allen Drums um die 6-lagigen Birkenkessel der „Stage Custom“-Serie handelt, ist das gesamte Set klanglich recht variabel einsetzbar. Pluspunkt ist die Ausstattung des Floor-Toms mit einem extra Snareteppich (ist das denn nicht eigentlich ein „Floor-Snom“?). So hat man schnell zwei unterschiedliche Snaresounds zur Verfügung, wie man sie vor allem in modernen Styles gerne einsetzt.

Tipp 1: Eine ideale Ergänzung zu diesem Set ist natürlich die ultraleichte Yamaha HW3 Crosstown Hardware.
Tipp 2: Aufgerüstet mit einem Yamaha EAD10 2.0 Electronic-Acoustic Drum Module und einem kompakten, leistungsstarken 12/2-Monitor (z. B. Yamaha DXR12) hat man ein ultramodernes du superkompaktes Drumset, dass vor allem bei Clubgigs großartige Klangvielfalt bei wenig Platzbeanspruchung liefert!

Zildjian i Family Pro Gig Cymbal Pre-Pack

 

(Bild: Axel Mikolajczak)

Die zur NAMM Show 2020 von Zildjian neu vorgestellte Linie der „i Family“-Cymbals löst die bisherige ZBT-Serie ab. Das „i“ bezieht sich übrigens nicht auf Produkte eines weltbekannten Konzerns, sondern auf den türkischen Begriff „Ilham“, der „Inspiration“ bedeutet. Und inspiriert zeigte sich auch das Cymbal-R&D-Team von Zildjian bei der Entwicklung der neuen „i Family“ Cymbal-Serie, die mit einer umfassenden Modell-Palette und sechs Pre-Packs von neuen Cymbals aufwartet.

(Bild: Axel Mikolajczak)

Auch die Cymbals der „i Family“-Serie im Traditional Finish werden wie die der Vorgänger-Serie ZBT aus B8 Cymbal-Bronze hergestellt. Die neuen Cymbals weisen allerdings neue Hämmerungsstrukturen und Abdrehmuster auf, außerdem sind sie leichter und ihre Profile etwas niedriger, somit sind sie insgesamt auf die modernen klanglichen Anforderungen abgestimmt.
Das zeigt sich auch in einigen speziellen FX-Cymbals der Serie, wie z. B. dem 17″ Trash Crash und einem speziellen 14″ Trash Crash/Hi-Hat Top. Für eine preisgünstige Cymbal-Serie warten die „i Family“-Linie mit zahlreichen Crash-Modellen von 14″ bis 19″ Zoll sowie drei Hi-Hats auf, wobei sich die 14″ Hi-Hat-Modellen durch das 14″ Trash Crash/Hi-Hat Top noch klanglich alternativ ergänzen lassen.

Erhältlich sind u.a. auch insgesamt sechs „Pre Packs“, wobei man mit dem „Zildjian i Family Pro Gig Pack“ (bestehend aus 14″ Hi-Hat, 16″ und 18″ Crash, 20″ Ride) ein ausgezeichnetes Basic Cymbal Set mit guten Sounds zu einem günstigen Preis bekommen kann.

// [11920]

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren