Fotos: Cord Radke

»Schlagzeugwerkstatt: Beckenrisse flicken

Mit gerissenen Becken bekommt es jeder früher oder später mal zu tun. Es kursieren verschiedene Ansichten, ob ein solches Becken zu retten ist. US-Drummer Arthor von Blomberg stieß auf einen Betrieb, der seine alten Schätzchen per Laser flickte.

Arthor, wie kommt man an einen Laserbetrieb, der gerissene Becken flickt?
Als ich in einem Club ein Schwätzchen unter Drummern hielt, erzählte mir einer nach ein paar Bierchen, er kenne jemanden, der Becken reparieren kann. Ich hatte ein über 100 Jahre altes Zildjian-Becken, das mir etwas bedeutete und das leider einen Riss entlang der Glocke bekommen hatte. Es war deshalb nicht mehr spielbar. Daher sprang ich auf die Bermerkung an. Meine Bierbekanntschaft gab mir die Kontaktdaten von einem Läserpräzionstechnik-Unternehmen in Paderborn. Ich rief da an, und der Mann am anderen Ende der Leitung meinte, ich solle mein altes Zildjian-Becken mal schicken.

Und wie kam es dann zurück?
Als ich das Becken zurückbekam, konnte ich’s nicht glauben, dass es wieder ins Leben zurückgekehrt war. Ich kannte ja den Klang, und nach der Reparatur kam es mir fast so vor, als wäre es nie kaputt gewesen. Solche Betriebe können das Material analysieren und danach dann ihre Reparatur ausrichten – Schweißtemperatur oder was es da genau an Feineinstellung braucht. …

Den gesamten Artikel lest Ihr in der drums & percussion 4/2022

Zur Übersicht

Unsere Magazine

STEREO

STEREO | Magazin für HiFi, High End & Musik. Für 6,90 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Fono Forum

Fono Forum | Magazin für Klassik, Jazz und HiFi. Für 9,80 Euro am Kiosk. Durchblättern!

drums&percussion

Was Drummer bewegt. Für 6,50 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Event Map

Sie suchen Konzerte oder Workshops in Ihrer Umgebung? Veranstaltungen in Ihrem Raum finden Sie jetzt ganz einfach mit unserer Event Map.

Zur Event Map

Sticks-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote gibt's im Sticks-Newsletter.

Jetzt registrieren