Backing Tracks Black Sabbath

Black Sabbath Play Along: Paranoid

Sie gelten vor allem durch ihre wahrlich umwerfenden ersten Alben als die Vorreiter von Doom-, Dark-, Black- und Heavy-Metal: Black Sabbath aus Birmingham haben seit dem Ende der 60er-Jahre gewaltige Spuren in der Rockmusik hinterlassen.

Die Gründungsbesetzung bestand aus Ozzy Osbourne (voc), Tony Iommi (g), Geezer Butler (b) und Bill Ward (dr). „Paranoid“ – eine Auskopplung aus dem gleichnamigen zweiten Album der Band – ist bis heute eine der wichtigsten und stilbestimmenden Singles des Heavy-Metal. Und hört man den Track aufmerksam an, entdeckt man, dass das britische Quartett auch in produktionstechnischer Hinsicht für dieses Genre Maßstäbe gesetzt hat.

Anzeige

Zwei Anekdoten noch zu diesem Song: Laut Gitarrist Tommy Iommi dauerte das Songwriting von „Paranoid“ nicht viel länger als den Song zu spielen (und ebenso schnell aufzunehmen). Und man kann sich kaum vorstellen, dass es tatsächlich eine deutsche Version des Songs gab, mit dem schönen Titel „Der Hund von Baskerville“. Die Interpreten: Cindy & Bert. Ehrlich, kein Witz!

—> Hier geht’s zum PLAY ALONG Download <— black-sabbath-plyalong

Notation

Markant bei dem hier als Basis gespielten Groove sind die zumeist durchlaufenden 1/8-Noten Bassdrum-Akzente, während auf der Snaredrum ein konventioneller Backbeat auf den Zählzeiten „2“ und „4“ gesetzt wird.

Die Hi-Hat wird in 1/4-Noten gespielt und ist, ebenso wie die Bassdrum-Akzente, mitunter in der mächtigen „Wall of Sound“ des Mix nur bedingt ausmachbar. Markant für diesen Song ist vor allem das Gitarren-Riff, dass in Takt 4 jeder Strophe in den notierten Akzenten endet, die von den Drums mitbetont werden.

—> Hier geht’s zum PLAY ALONG Download <—

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren