Produkt: I Want You Back – The Jackson 5
I Want You Back – The Jackson 5
I Want You Back: Hol Dir die Playalong-Versionen des Klassikers von The Jackson 5!
JAM! Workshop und Playalongs

Bruno Mars Playalong: Treasure

„Treasure“ ist die dritte Single-Auskopplung aus Bruno Mars’ zweitem Album „Unorthodox Jukebox“ von 2012. „Treasure“ entwickelte sich im Lauf der Jahre nicht nur zu einem Classic Song des Mainstream-Hit-Radios, sondern auch zu einem beliebten Song für YouTube-Drum-Cover, da sich über die relativ straighte Basis auch sehr gut Fill-ins oder alternative rhythmische Akzente setzen lassen.

Anzeige

INFO

Bruno Mars stand schon als Dreijähriger auf der Bühne, und neben R&B-Acts wie Jodeci und R. Kelly gefielen ihm auch der Rock’n’Roll der 50er-Jahre sowie die Soul-Hits des legendären Motown-Labels.
Später hörte er die Songs der Beatles, von Led Zeppelin und The Police. Weitere wichtige Einflüsse waren Billy Joel, Elton John, Prince, Michael Jackson, Little Richard und Bob Marley.
2009 gründete Bruno Mars mit Philip Lawrence und Ari Levine das Produzenten- und Songwriter-Trio The Smeezingtons, das mit stetig wachsendem Erfolg zunächst für andere Künstler arbeitete, später aber mehr und mehr Brunos Solokarriere vorantrieb. Am Anfang des Songwriting-Prozesses stehen fast immer Freestyle-Jams, bei denen meist Bruno Mars am Piano sitzt und singt. Dabei hilft dem Trio eine flexible Rollenverteilung. Lawrence ist meistens für die Songtexte und Gesangsmelodien zuständig, Levine kümmert sich um die Aufnahmetechnik, und Mars schlüpft in verschiedenste Rollen.
„Treasure“ wurde von The Smeezingtons mit Phredley Brown, der seit 2010 Keyboarder und Gitarrist in Bruno Mars’ Band ist, geschrieben.

Notation

Bei diesem Song wird als Basic-Groove zunächst ein einfacher Beat mit Bassdrum-Akzenten auf den Zählzeiten „1“ und „3“ sowie Snaredrum-Backbeats auf der „2“ und „4“ gespielt. Im Zusammenspiel mit dem E-Bass- und Gitarren-Pattern entsteht ein cooler Dancefloor-Beat – zum besseren Verständnis ist hier auch die vom E-Bass gespielte Figur rhythmisch notiert. Durch die Zweitaktigkeit dieses Patterns wird ein insgesamt größerer rhythmischer Bogen gespannt.
Im B-Part des Songs werden zusätzlich auf allen „und“-Zählzeiten der Achtelnoten Hi-Hat-Akzente platziert, die dem Beat rhythmische und klangliche Abwechslung sowie zusätzlichen Drive verleihen. Markant sind die jeweils zweitaktigen Fill-Patterns, so z. B. in den beiden Takten vor 00:38 sowie vor 02:00 und vor 02:41.

Hier geht’s zum PLAYALONG Download

Hier geht’s zum PLAYALONG Download!

Für Musiker, die gerne mit anderen Instrumenten zusammen spielen, aber nicht ständig die perfekte Band zur Verfügung haben, bieten JAM Playalongs ideale Backing Tracks und Playback-Versionen angesagter Hits und Song-Klassiker.

Hier findest Du die Playalong-Versionen des Songs „Treasure“ von Bruno Mars – als Komplettmix (mit allen Instrumenten & Gesang) sowie als Minus-One-Versionen für alle Instrumentengruppen zum Mitspielen oder Mitsingen. Üben, jammen, Spaß haben!

Dieses Jam-Playalong-Paket enthält folgende Versionen und Jam-Tracks des Songs:

Soundfiles (mp3):

  • Mix (Komplettversion mit allen Instrumenten & Gesang)
  • ohne Bass
  • ohne Drums
  • ohne Drums, plus Click
  • ohne Gitarren
  • ohne Gitarren und Vocals
  • ohne Keys
  • ohne Vocals
  • inkl. Leadsheet der Drumpatterns.

// [10169]

Produkt: Wouldn’t You Rather – Alter Bridge
Wouldn’t You Rather – Alter Bridge
Wouldn't You Rather: Hol Dir die Playalong-Versionen des Krachers von Alter Bridge!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren