Produkt: Sticks Digital 05-06/2019
Sticks Digital 05-06/2019
Interviews: BEN GORDON – Breakdowns & Double-Kicks des Parkway Drivers +++ MIGUEL LAMAS – Acoustic Electronic Jazz Fusion +++ Test: MAPEX BLACK PANTHER Design Lab Versatus Drums
Bumm-Tschack für Cajon: Bass-Doppelschlag (1)

Cajon-Workshop für Schlagzeuger (8)

Willkommen zu einer weiteren Folge von „Bumm Tschack für Cajón“, dem Cajon-Workshop speziell für Schlagzeuger. In den letzten beiden Episoden haben wir uns damit beschäftigt, wie man das Hi-Hat-Spiel auf Cajón übertragen kann. In dieser und der nächsten Folge widmen wir uns einer weiteren wichtigen Basis-Technik, und zwar dem doppelten Bass-Schlag.

Anzeige

Auf dem Drumset ist der doppelte Bassdrum-Schlag ein wirklich grundlegender Ausgangspunkt für viele Grooves. Um diese Grooves auf die Cajón zu übertragen, brauchen wir ein paar technische Grundlagen. Und genau um die geht es in dieser Folge, denn auf der Cajón funktioniert der doppelte Bass-Schlag nach anderen Kategorien als auf dem Schlagzeug!

Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, einen doppelten Bass-Schlag auf der Cajón zu spielen. Erstens: „Hand to Hand“ – d. h., die beiden Schläge werden zwischen rechter und linker Hand aufgeteilt (quasi wie beim Double-Bass-Drumming). Zweitens: „Mit einer Hand“ – meistens werden die Bass-Schläge dabei mit der Führhand gespielt. Doppelte Bass-Schläge können aber auch mithilfe der zweiten Hand erklingen, z. B. wenn die Führhand ergänzendes Instrumentarium wie Shaker oder Cajón Add Ons bedient. Welche der gerade beschriebenen Varianten ihr zum Einsatz bringt, hängt von eurer Vorliebe und von der musikalischen Situation ab.

ÜBUNGSBEISPIELE

Mit Beispiel 1a könnt ihr die beidhändige Variante üben. Kraftvolle Akzente sind mit dieser Spielweise möglich. Die Spielposition beider Hände seht ihr in Foto 1.

Die Übung ist für langsame bis mittlere Tempi gedacht. Nach jedem Doppelschlag gibt es zum kleinen Ausruhen eine Viertel-Pause. Beidhändig gespielt, besteht die Herausforderung darin, beide Schläge möglichst gleich klingend zu gestalten. Dieses ist erst mal als gar nicht so einfach, denn physiognomische Unterschiede der Hände und unterschiedliche Bewegungsabläufe müssen einkalkuliert werden. Beginnt in einem super langsamen Tempo um ca. 35 bpm, und beobachtet eure Hände beim Ausholen und Auftreffen auf die Schlagfläche. Steigert dann langsam das Tempo, und achtet darauf, wie sich der Bewegungsablauf mit steigendem Tempo stetig verkleinert.

In Beispiel 1b findet ihr die Übung für die einhändige Spielweise. Diese Variante eignet sich gut für quirlige, aber softe Bass/Tip-Kombinationen. Das Pattern bleibt das gleiche wie zuvor, nur die Handsätze unterscheiden sich. Im Vergleich zum beidhändigen Doppelschlag wirkt sich beim einhändigen Doppelschlag das Tempo wesentlich stärker auf die Ausholbewegung und die Spieltechnik aus. Denn die einzelne Hand kann ab einer gewissen Geschwindigkeit kaum noch zwei separate Ausholbewegungen für den Doppelschlag ausführen. Ab mittleren bis hohen Tempi sollte sich der Radius der Hand daher möglichst nah an der Schlagfläche befinden. Für die Schlagzeuger unter euch: Die Downstroke/Upstroke-Bewegung kann nicht nur mit Sticks, sondern auch mit den Händen gespielt werden – probiert das mal. Gerade bei hohen Tempi ist das klasse!

In der Fotoserie 2a und 2b seht ihr die leicht wippenförmige Bewegung. Eine Übung für hohe Tempi findet ihr in Beispiel 2. Übt dieses Pattern sowohl beidhändig, als auch einhändig. Der Doppelschlag steht hier auf der „1“, die übrigen Zählzeiten habt ihr Pause. So behaltet ihr auch in Tempi von ca. 140 bis 200 bpm die Übersicht und verfallt nicht in einen Geschwindigkeitsrausch! 😉

Viel Spaß mit den Übungen zum Bass-Doppelschlag! //

[14803]

Produkt: Sticks Digital 11-12/2019
Sticks Digital 11-12/2019
MARK SCHULMAN – Stadion-Rock mit Pink! +++ Nicholas Collins +++ Richie Gajate-Garcia +++ REPORT: Dresdner Drum & Bass Festival 2019 +++ LUDWIG Heirloom Anniversary Snaredrum +++ UFIP Experience Balst Cymbals +++ MAPEX Design Lab Cherry Bomb Drums 2470

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren