Produkt: Sticks 09-10/2019
Sticks 09-10/2019
FREDERIC MICHEL – Modern Pop Drummer +++ YOUTUBE-STARS: Sina Drums; COOP3RDRUMM3R +++ Rockin‘ 1000 +++ Studium an der POPAKADEMIE +++ ZULTAN Heritage Cymbals +++ PEARL Masters Maple/Gum Drums +++ ROGERS Dyna-Sonic Wood Snaredrums
Workshop: Chops Inside The Groove

drummer @ work: Brian Frasier-Moore

Brain Frasier-Moore(Bild: Okwa Andrew)

Wenn mal wieder eine Tour der großen R&B- und Pop-Artists dieser Welt ansteht, dann gibt es meist eine doch recht überschaubare Liste der Drummer, die für diese Jobs angefragt werden. Einer dieser Schlagzeuger ist sicherlich Brian Frasier-Moore, der in seiner Karriere bereits mit angesagten Top-Künstlern wie Justin Timberlake, Usher, Christina Aguilera, Madonna, Janet Jackson, den Backstreet Boys u.a. gearbeitet hat.

Brian agiert nicht etwa in der Riege der Drum-Akrobaten, er überzeugt hingegen mit seinem großartigen Groove sowie seinen Ideen für Beats und Fill-ins. So verwendet er in seinen Grooves häufig kurze, kleine und feine Lick-Ideen mit Wiedererkennungswert, die es in sich haben. Einen dieser feinen „Chops“ stelle ich in dieser Ausgabe meiner STICKS-Workshop-Reihe „drummer @ work“ vor. Zu finden ist dieses Pattern u.a. auf youtube:

Anzeige

Notenbeispiel 1 zeigt die Ausgangsfigur: Von der Schlagabfolge her ist es ein Standard-Rudiments, der sogenannte Paradiddle-Diddle. Es handelt sich dabei um eine 6er-Gruppe von Schlägen mit dem Sticking R L R R L L. Brian verwendet bei seinem Lick nun dieses Pattern und ersetzt den mit der linken Hand gespielten Double-Stroke durch zwei mit dem rechten Fuß gespielten Bassdrum-Anschläge.

Notenbeispiel 2: Aufgrund der Tatsache, dass die Figur aus sechs Anschlägen besteht, bietet sich logischerweise zuallererst die Rhythmisierung in Sechzehntel-Triolen an, die Figur startet demnach auf jeder Viertelnoten Zählzeit erneut und hebt dadurch den Viertel-Puls hervor.

Brian Frasier-Moore

Übetipp

Sobald ihr die Schlagabfolge verinnerlicht habt und das Ganze in einem ansprechenden Tempo spielen könnt, verteilt ihr die mit beiden Händen gespielten Schläge am kompletten Drumset und erarbeitet euch dadurch eine gewisse Geläufigkeit sowie Ideen für Sound-Variationen. Die Notenbeispiele 3 & 4 zeigen zwei Ideen, wie dieses Pattern in einen Groove als kurzes und cooles Fill-in eingebaut werden kann.

In Notenbeispiel 3 kommt die Figur auf der Zählzeit „3“ zum Einsatz, alle Schläge der Hände werden dabei auf der Snaredrum platziert. In Notenbeispiel 4 wird die Figur ebenfalls auf die Zählzeit „3“ gesetzt, allerdings werden alle Schläge der rechten Hand auf der geschlossenen Hi-Hat gespielt und auf den ersten Schlag der rechten Hand zusätzlich ein Bassdrum-Akzent platziert. Der Schlag der linken Hand wird als Ghost Note auf der Snaredrum gespielt.

Notenbeispiel 5 zeigt Brians Frasier-Moores Anwendung dieser Figur als kurzes, aber markantes Fill-Pattern. Das Pattern wird ab der Zählzeit „3“ in Zweiunddreißigstel-Noten rhythmisiert und kann dadurch zweimal hintereinander mit einem abschließenden Akzent auf der Zählzeit „4 und“ gespielt werden. Durch die über Zweiunddreißigstel-Noten gespielten 6er-Gruppen entsteht durch das Hervorheben der Zählzeiten „3“, „3a“ und abschließend „4 und“ eine polyrhythmische Überlagerung zum ursprünglichen Viertelnoten-Puls. Dadurch wirkt das Ganze rhythmisch dynamischer als bei der Anwendung in Sechzehntel-Triolen, die durch die Betonung des Viertelnoten-Pulses statischer rüberkommen.


Diethard Stein hat als vielbeschäftigter Musiker mit zahlreichen nationalen und internationalen Top-Musikern gespielt. Er arbeitet als Schlagzeug-Dozent an der Musik & Kunstschule Velbert. Seine Lehrbücher der Reihe „Modern Drumming“ sind europaweit als Standardlehrwerke für den Schlagzeugunterricht etabliert. Band 1 ist sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache erhältlich und eines der meistverkauften Schlagzeuglehrbücher weltweit. Diethard Stein ist seit der ersten Ausgabe von 1988 STICKS-Autor.

mail@diethard-stein.de


(aus STICKS 07-08/2019)

// [9274]

Produkt: Sticks 11-12/2019
Sticks 11-12/2019
MARK SCHULMAN – Stadion-Rock mit Pink! +++ Nicholas Collins +++ Richie Gajate-Garcia +++ REPORT: Dresdner Drum & Bass Festival 2019 +++ LUDWIG Heirloom Anniversary Snaredrum +++ UFIP Experience Balst Cymbals +++ MAPEX Design Lab Cherry Bomb Drums 2470

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren