Produkt: Red House – The Jimi Hendrix Experience
Red House – The Jimi Hendrix Experience
Red House: Hol Dir die Playalong-Versionen des Klassikers von der Jimi Hendrix Experience!
Jam! Track des Tages

Elvis Presley Playalong: Blue Suede Shoes

 

Anzeige

„Blue Suede Shoes“ war der erste und einzige Top-40-Hit des Rockabilly-Musikers Carl Perkins. Er spielte den Song im Dezember 1955 in Memphis für Sam Phillips, den Chef von Sun Records und Entdecker von Elvis Presley, ein.

Die Single erschien am 1. Januar 1956 und stieg langsam, aber stetig, bis sie im Mai 1956 gleichzeitig in den Pop-Charts Rang 2 und in den Country-Charts sogar Rang 1 erreichte. Sam Phillips hatte seine Entdeckung Elvis Presley 1955 für 35.000 Dollar zu RCA-Records weiterziehen lassen, und dieser spielte 1956 seine Cover-Version von „Blue Suede Shoes“ in den RCA-Studios in Nashville mit Scotty Moore (Gitarre), Bill Black (Bass) und DJ Fontana (Drums) ein. Bei einer Live-Performance im Rahmen der „Milton Berle Show“, die am 3. April 1956 auf dem Kriegsschiff USS Hancock in San Diego aufgezeichnet wurde kündigte Elvis „Blue Suede Shoes“ als seine neue Single für RCA an, spielte aber eine Version, die exakt der von Carl Perkins entsprach. Diese beginnt, wie aus dem Leadsheet hervorgeht, mit zwei 6/4- Takten im Intro. Auf der Elvis-Single wurden jedoch diese durch zwei 4/4-Takte ersetzt, was logischer klingt und den Song ab der ersten Sekunde tanzbar macht.

Notation

Dieser Song-Klassiker der Rock’n’Roll-Ära wird im ternären Rhythmus-Feel interpretiert, so werden z. B. bei den diversen Akzenten die auf den „und“-Zählzeiten notierten Schläge jeweils als dritte Achteltriole der Viertelnote gespielt. Vom Ablauf folgt auf ein viertaktiges Intro-Break-Pattern mit sich am Gesangs-Part orientierenden Hauptakzenten auf den Zählzeiten „1“, „3und“ und „4“ ein ebenfalls achttaktiger Groove-Part. Im Anschluss daran gibt es ein zwölftaktiges Gitarrensolo. Im weiteren Verlauf wird das Intro-Pattern jeweils achttaktig interpretiert und erst beim letzten Durchgang wiederum viertaktig. Grundlage dieses Leadsheets ist ein gefilmter Live-Mitschnitt eines Auftrittes Elvis Presleys und seiner Band bei einer TV-Show von 1956. Das Intro dieser Version entspricht der Version des Songs von Carl Perkins mit 6/4- statt 4/4-Takten, ist rhythmisch betrachtet allerdings etwas verunglückt, denn Elvis startet mit seinen Einsätzen jeweils etwas zu spät. Die Band agiert trotzdem stets zusammen ihm. Die Notation des Intro habe ich angepasst an die später veröffentlichte Studio-Version von Elvis auf dem Album „Elvis Presley“ 1956 bei RCA Records.

—> Hier geht’s zum PLAYALONG Download <—

Hier findest Du die Playalong-Versionen des Songs „Blue Suede Shoes“ von Elvis Presley – als Komplettmix (mit allen Instrumenten & Gesang) sowie als Minus-One-Versionen für alle Instrumentengruppen zum Mitspielen oder Mitsingen. Üben, jammen, Spaß haben!

Dieses Jam-Playalong-Paket enthält folgende Versionen und Jam-Tracks des Songs:

Soundfiles (mp3):

  • Mix (Komplettversion mit allen Instrumenten & Gesang)
  • ohne Bass
  • ohne Drums
  • ohne Drums, plus Click
  • ohne Gitarren
  • ohne Gitarren und Vocals
  • ohne Vocals

Außerdem inklusive:

  • Drumpattern
  • Leadsheet
Produkt: Undertow – Mr. Big
Undertow – Mr. Big
Undertow: Hol Dir die Playalong-Versionen des Songs von Mr. Big!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren