Backing Tracks George Clinton & The P Funk Allstars

George Clinton & The P Funk Allstars Playalong: Stomp

George-Clinton-Stomp

„Stomp“ gilt vielen Fans als der beste Song des großen Funk-Meisters überhaupt. Er erschien auf dem Album „Music From The Motion Picture PCU“ von George Clinton/ Parliament Funkadelic sowie auch auf dem eigentlichen Film-Soundtrack-Album „PCU: Music From The Motion Picture“ von 1993. Als einzelner Song wird er oft allerdings George Clinton & The P Funk Allstars zugeschrieben. Wie dem auch sei, George Clinton war und ist immer noch der große Mastermind des Funk und hat schon seit den 70er Jahren alle folgenden Künstler dieses Genres beeinflusst.

Anzeige

Notation

Die Song-Parts unterscheiden sich durch verschieden interpretierte Beats. Im A-Teil kommt ein viertaktiges Pattern zum Einsatz, bei dem in der Taktmitte um die Zählzeit „3“ keine sonst obligatorischen Bassdrum-Akzente platziert sind. Dadurch erhält der Groove ein luftiges Feel. Die Viertaktigkeit entsteht durch das Setzen von Bassdrum-Akzenten auf die Zählzeiten „3“ und „3e“ im jeweils vierten Takt. Der Snaredrum-Backbeat wird ostinat auf den Zählzeiten „2“ und „4“ platziert, auffällig ist die ostinat eingesetzte Hi-Hat-Öffnung auf der Zählzeit „3“ jeden Taktes. Im B-Teil dagegen wird ein einfacher Achtelnoten-Groove mit Snaredrum-Backbeats auf den Zählzeiten „2“ und „4“ sowie Bassdrum-Anschlägen auf der „1“ und „3“ gespielt. Hier ist das Besondere, dass die Hi Hat nun in durchlaufenden Achtelnoten mit dem linken Fuß getreten wird, während die rechte Hand markante Viertelnoten auf der Ride-Cymbal-Kuppe spielt bzw. diverse zusätzliche Akzente setzt. Im Gegensatz dazu ist der C-Part von der Rhythmik her sehr busy gehalten. Dieser Beat wird durch die diversen Bassdrum-Akzente bestimmt, die auf einigen synkopischen Achtel- und Sechzehntel-Zählzeiten platziert sind. Markant ist der Einsatz des in Sechzehntel-Triolen gespielten Bassdrum Licks, so z. B. auf der Zählzeit „1und“ in Takt 2 ab 01:03. Die im A-Teil ostinat eingesetzte Hi-Hat-Öffnung auf der Zählzeit „3“ wird auch im C-Part verwendet. Das Outro beginnt mit der ständigen Wiederholung des C-Teils ab 02:18. Hierbei wird am Ende eines jeden Durchgangs ein markanter Takt mit Bassdrum-Akzenten auf der jeweils ersten und zweiten Sechzehntel-Zählzeit jeder Viertelnote sowie Snaredrum-Akzenten auf allen „und“-Zählzeiten eingefügt.

—> Hier geht’s zum PLAY ALONG Download <—

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: