Produkt: Sticks Digital 11-12/2019
Sticks Digital 11-12/2019
MARK SCHULMAN – Stadion-Rock mit Pink! +++ Nicholas Collins +++ Richie Gajate-Garcia +++ REPORT: Dresdner Drum & Bass Festival 2019 +++ LUDWIG Heirloom Anniversary Snaredrum +++ UFIP Experience Balst Cymbals +++ MAPEX Design Lab Cherry Bomb Drums 2470
JAM! Workshop und Playalongs

Jan Delay & Disko No.1 Playalong: Large

Beim Album „Wir Kinder vom Bahnhof Soul“ (2009) von Jan Delay & Disko No. 1 führen Funk und Soul das Zepter, Reminiszenzen an Chic, Prince, Parliament/Funkadelic und Michael Jackson sind hier gewollt.

Anzeige

Die in zahlreichen Gigs zusammengewachsene Rhythmusgruppe mit Gitarrist Loomis Green, Keyboarder Jonas Landschier, Bassisten Ali Busse und Drummer Jost Nickel gilt als eine der besten ihres Fachs. Dies zeigt sich auch an der Live-Version von „Large“, die auf dem Album „Wir Kinder vom Bahnhof Soul Live!“ (2010) zu finden ist. In dieser Phase machte Jan Delay, der sich seit der Trennung der Deutsch-Hip-Hopper Absolute Beginner nacheinander an diversen Musikstilen versucht hat, schwer in Funk.

Notation

Drummer Jost Nickel startet den Song mit einem für ihn typischen Fill-Pattern auf der Zählzeit „4“ in Takt 2. In den diversen folgenden Parts kommen jeweils darauf zugeschnittene Groove-Patterns zum Einsatz, deren notierte Sechzehntel-Noten ternär interpretiert werden. Der in Teil B verwendete zweitaktige Rhythmus besitzt im jeweils zweiten Takt markante Sechzehntel-Akzente auf den „off“-Zählzeiten „3e“ sowie „3a“. Achtet darauf, wie die Bassdrum-Akzente mit den von anderen Instrumenten gespielten Patterns verzahnt sind.

Im A-Teil kommt ein insgesamt viertaktiges Groove-Pattern zur Anwendung. Die ersten beiden Takte sind dabei identisch, markant sind hier die versetzten Snaredrum-Akzente auf den Zählzeiten „3und“ sowie „4e“, die dem Rhythmus einen sehr eigenen Charakter verleihen. In den Takten 3 und 4 kommt sozusagen die Auflösung mit herkömmlich auf den Zählzeiten „2“ und „4“ platzierten Snaredrum-Backbeats, allerdings in beiden Takten mit unterschiedlichen Bassdrum-Akzenten ab der Zählzeit „3“. Auch diese Figuren sind rhythmisch mit den Patterns anderer Instrumente abgestimmt.

In Part C des Songs gibt es von der ganzen Band Tutti gespielte Akzentfiguren, die auf Dreiergruppen von Sechzehntel-Noten basieren, synkopisch jeweils auf der Zählzeit „1und“ starten und durch ihre polyrhythmische Überlagerung zum Basispuls der Viertel-Noten für Spannung sorgen. Da jeder Song-Part für ihn charakteristische Patterns hat, habe ich die diversen Figuren ausführlicher transkribiert.

Hier geht’s zum PLAYALONG Download

Hier geht’s zum PLAYALONG Download

Hier findest Du die Playalong-Versionen des Songs „Large“ von Jan Delay & Disko No. 1 – als Komplettmix (mit allen Instrumenten & Gesang) sowie als Minus-One-Versionen für alle Instrumentengruppen zum Mitspielen oder Mitsingen. Üben, jammen, Spaß haben!

Für Musiker, die gerne mit anderen Instrumenten zusammen spielen, aber nicht ständig die perfekte Band zur Verfügung haben, bieten JAM Playalongs ideale Backing Tracks und Playback-Versionen angesagter Hits und Song-Klassiker.

Dieses Jam-Playalong-Paket enthält folgende Versionen und Jam-Tracks des Songs:

Soundfiles (mp3):

  • Mix (Komplettversion mit allen Instrumenten & Gesang)
  • ohne Bass
  • ohne Drums
  • ohne Gitarre
  • ohne Gitarre und Vocals
  • ohne Keys und Bläser
  • ohne Vocals

inklusive Leadsheet der Drumpatterns.

// [10126]

Produkt: Sticks Digital 05-06/2019
Sticks Digital 05-06/2019
Interviews: BEN GORDON – Breakdowns & Double-Kicks des Parkway Drivers +++ MIGUEL LAMAS – Acoustic Electronic Jazz Fusion +++ Test: MAPEX BLACK PANTHER Design Lab Versatus Drums

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren