Produkt: Sticks 05-06/2019
Sticks 05-06/2019
Interviews: BEN GORDON – Breakdowns & Double-Kicks des Parkway Drivers +++ MIGUEL LAMAS – Acoustic Electronic Jazz Fusion +++ Test: MAPEX BLACK PANTHER Design Lab Versatus Drums
Workshop: CLASSIC DRUMMERS

Louie Bellson: Sein Swing zum Nachdrummen

Hallo und willkommen zum nächsten Teil der Transkriptionen des fantastischen Schlagzeugspiels von Louie Bellson. Dieses Mal habe ich mir vier Big Band Songs aus unterschiedlichen Stilen rausgepickt, denn Louie Bellson konnte nicht nur grandios Swingmusik spielen, seine Musikalität war in jedem Genre herausragend.

* 06. Juli 1924, Rock Fall, Illinois † 14. Februar 2009, Los Angeles, Kalifornien

Beispiel 1 ist ein eher funky gespielter Song: „Movin’ On“, in einem Arrangement von John Bambridge. Auffällig hier sind die vielen Fill-ins am Ende eines jeden Taktes.

Anzeige

Beispiel 2 zeigt zwei Auszüge aus der schnellen Swing-Nummer „Quiet Riots“ von den Arrangeuren Hayes, Holman und Bellson selbst. Der erste Auszug zeigt das Intro, und der zweite stellt eine TuttiPassage dar. Die Akzente der Band nimmt Louie Bellson mit der Snaredrum mit. Die Nummer swingt nur so, was das Zeug hält!

Beispiel 3: Die dritte Transkription ist dem Song „I Wonder Why“ entnommen. Louie Bellson war hier auch wieder am Arrangement beteiligt und machte aus dem Song eine schöne Samba-Nummer. Interessant ist hier, dass Louie Bellson größtenteils auf die typische Samba-Bassdrum-Figur verzichtet und die Bassdrum lieber in einem Viertelnotenpuls durchlaufen lässt. Das bringt deutlich mehr Ruhe in das ganze Geschehen.

Beispiel 4: Hier bleiben wir in der brasilianischen Rhythmik, diesmal handelt es sich allerdings um eine Bossa Nova. Louie Bellson spielt hier einen herrlich lockeren Rhythmus in diesem von Blue Mitchell wunderbar arrangierten Song „Melody For Thelma“. Kaum zu hören, aber unterschwellig doch stets wahrnehmbar: die Bassdrum-Figur.

Auch wenn hier die meisten Rhythmen „gerade“ notiert sind, so hört man immer einen leichten Swing aus Louie Bellsons Spiel heraus. Manchmal etwas mehr, manchmal etwas weniger, aber ohne Swing ging bei Louie Bellson nun mal rein gar nichts. Viel Spaß beim Ausprobieren!noten-1noten-2

Produkt: Sticks 07-08/2019
Sticks 07-08/2019
STEWART COPELAND - Orchester-Rausch! +++ LUIS RIBEIRO (The World of Hans Zimmer) +++ YAMAHA Live Custom Hybrid Oak Drums +++ LP PRO Tambourines +++ K ZILDJIAN Cluster Crash Cymbals

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren