Produkt: Prehistoric Dog – Red Fang
Prehistoric Dog – Red Fang
Prehistoric Dog: Hol Dir die Playalong-Versionen des Krachers von Red Fang!
JAM! Playalongs Download

Manic Street Preachers Playalong: Slash ‘n’ Burn

 

Anzeige

Die Geschichte der Mandic Street Prachers begann im Jahr 1986, als James Dean Gradfeld (g/voc), Nicky Wirre (g), Sean Moore (dr) und Flicker (b) unter dem Namen Betty Blue eine Band gründeten. Richey James (bürgerlich Richey Edwards), der ehemalige Roadie der Band, ersetzte Flicker nach zwei Jahren, Nicky Wire übernahm den Bass, und aus Betty Blue wurden die Manic Street Preachers.

Richey Edwards musikalische Begabung hielt sich in engen Grenzen, bei den ersten Gigs der Band tat er meistens nur so, als spiele er Gitarre. Dafür schrieb er mit dem Bassisten Nicky Wire die meisten Song-Texte. Am 15. Mai 1991 katapultierte sich Edwards in die Schlagzeilen, als er in einem Interview des New Musical Express auf Steve Lamacqs Frage nach der Ernsthaftigkeit seiner Kunst eine mitgebrachte Rasierklinge in die rechte Hand nahm und sich die Worte „4 REAL“ in den linken Unterarm ritzte. Nach der Veröffentlichung des dritten Manics-Albums „The Holy Bible“ (1994) wies Richie Edwards sich selbst in eine psychiatrische Klinik ein. Die Band absolvierte die ersten Gigs als Trio, bevor er wieder zu ihnen stieß. Sein letzter Gig war am 21. Dezember 1994. Am 1. Februar 1995 verschwand Richey Edwards fast spurlos und wurde am 23. November 2008 von seiner Familie für tot erklärt. „Slash ’n’ Burn“ ist der erste Track des Manics-Debüt-Albums „Generation Terrorists“ (1992).

Notation

Der Basis-Groove mit Snaredrum-Backbeat auf den Zählzeiten „2“ und „4“ bekommt seine Charakteristik durch synkopische Bassdrum-Akzente auf der „2und“ sowie „3und“. Während sich dieses Pattern durch den kompletten Song zieht, werden dagegen im B-Part die Bassdrum-Akzente mit Anschlägen auf der „1“, „3“, „3und“ sowie „4und“ von ihrer rhythmischen Bewegung her „geglättet“, wodurch im Arrangement ein schöner Kontrast entsteht. In Teil E kommt außerdem kurzzeitig ein Tom-Groove zum Einsatz, der für weitere rhythmische Farbe verantwortlich ist. Die Hi-Hat hört man lediglich als dominant durchlaufenden Anschlag auf den Viertelpuls-Zählzeiten, eventuell dazwischen liegende Achtelnoten lassen sich im Mix nicht wirklich ausmachen. Markant sind zudem die Tutti-Akzente in den beiden Takten vor dem ersten A-Teil, die auch im weiteren Song-Verlauf sowie am Ende des Titels wieder aufgegriffen werden.

Hier geht’s zum PLAYALONG Download

Hier geht’s zum PLAYALONG Download

Hier findest Du die Playalong-Versionen des Songs „Slash ‘N‘ Burn“ von den Manic Street Preachers – als Komplettmix (mit allen Instrumenten & Gesang) sowie als Minus-One-Versionen für alle Instrumentengruppen zum Mitspielen oder Mitsingen. Üben, jammen, Spaß haben!

Für Drummer, die beim Schlagzeug lernen gerne mit anderen Instrumenten zusammen spielen, aber nicht ständig die perfekte Band zur Verfügung haben, bieten JAM Playalongs ideale Backing Tracks und Playback-Versionen angesagter Hits und Song-Klassiker sowie deren Schlagzeugnoten als Lead Sheet.

Dieses Jam-Playalong-Paket enthält folgende Versionen und Jam-Tracks des Songs:

Soundfiles (mp3):

  • Mix (Komplettversion mit allen Instrumenten & Gesang)
  • ohne Bass
  • ohne Drums
  • ohne Gitarren
  • ohne Gitarren und Vocals
  • ohne Main Theme (Gitarre)
  • ohne Vocals

inkl. Lead Sheet der Drumpatterns

// [10593]

 

Produkt: Prehistoric Dog – Red Fang
Prehistoric Dog – Red Fang
Prehistoric Dog: Hol Dir die Playalong-Versionen des Krachers von Red Fang!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren