Produkt: Black Dog – Led Zeppelin
Black Dog – Led Zeppelin
Black Dog: Hol Dir die Playalong-Versionen des Klassikers von Led Zeppelin!
JAM! Track des Tages

Nirvana Playalong: In Bloom

 

Anzeige
Anzeige

Der Song „In Bloom“ war die vierte Single-Auskopplung aus Nirvanas zweitem Album „Nevermind“ (1991). Die erste Version des Songs wurde unter der Ägide des Produzenten Butch Vig bereits im April 1990 in den Smart Studios in Madison, Wisconsin eingespielt und sollte ursprünglich auf dem zweiten Album für das Indie-Label Sub Pop landen.

Dann kam alles anders, die Band wechselte die Plattenfirma – und den Schlagzeuger. Dave Grohl übernahm für „In Bloom“ zwar zum großen Teil den Drum-Part seines Vorgängers Chad Channing, spielte aber viel präziser. Darüber hinaus zitierte er im Riff und der Strophe mit seiner Bassdrum-Figur auf den Zählzeiten „1“ und „3“ sein großes Vorbild, den Led-Zeppelin-Drummer John „Bonzo“ Bonham. So verwandel – te Dave Grohl „In Bloom“ in einen der am besten groovenden Nirvana-Songs überhaupt.

Notation

Ein markantes Fill-Pattern mit hohem Wiedererkennungswert wird von Dave Grohl im Intro jeweils viermal hintereinander gespielt. Dieses Pattern lebt von den Akzenten auf den Zählzeiten „1“, „1a“, „2“ sowie „2und“ in der ersten Takthälfte sowie der Offbeat-mäßig auf der Zählzeit „3e“ beginnenden und in Sechzehntel-Noten gespielten Hand/Fuß-Kombination von Snaredrum und Bassdrum, bei der die Flams der Snaredrum klanglich stark hervorstechen. In den nachfolgenden Teilen A/A1 werden auf der geschlossenen Hi-Hat durchlaufende Sechzehntel-Noten gespielt, und der massive Snaredrum-Backbeat liegt konventionell auf den Zählzeiten „2“ und „4“. Markant sind vor allem die Bassdrum-Akzente auf den Zählzeiten „1“/„1a“ sowie „3“/„3a“, die ebenfalls stark an John Bonham erinnern. Im vierten Takt von Teil A1 bereitet ein über zwei Viertelnoten gespieltes Snaredrum-Fill in Zweiunddreißigsteln den nachfolgenden B-Part vor. Hier ändert sich der Bassdrum-Groove mit Anschlägen auf den Zählzeiten „1“, „1a“, „2e“ sowie „2a“, wobei dieses Pattern in der zweiten Takthälfte ab der Zählzeit „3“ wiederholt wird. Im Part B1 spielt Dave Grohl wieder ein dominantes Fill-Pattern mit sehr hohem Wiedererkennungswert. Solche Patterns und sein furioser und kraftvoller Drum-Style machten ihn zu einem Drummer, der mittlerweile ganze Generationen beeinflusst hat.

—> Hier geht’s zum PLAY ALONG Download <—

—> Hier geht’s zum PLAY ALONG Download <—

Hier findest Du die Playalong-Versionen des Songs „In Bloom“ von Nirvana – als Komplettmix (mit allen Instrumenten & Gesang) sowie als Minus-One-Versionen für alle Instrumentengruppen zum Mitspielen oder Mitsingen. Üben, jammen, Spaß haben!

Dieses Jam-Playalong-Paket enthält folgende Versionen und Jam-Tracks des Songs:

Soundfiles (mp3):

  • Mix (Komplettversion mit allen Instrumenten & Gesang)
  • ohne Bass
  • ohne Drums
  • ohne Drums, plus Click
  • ohne Gitarren
  • ohne Gitarren und Vocals
  • ohne Vocals
  • inkl. Leadsheet der Drumpatterns

 

Produkt: Vielleicht Vielleicht – AnnenMayKantereit
Vielleicht Vielleicht – AnnenMayKantereit
Vielleicht Vielleicht: Hol Dir die Playalong-Versionen des Songs von AnnenMayKantereit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: