Produkt: I Put A Spell On You – Christone “Kingfish” Ingram
I Put A Spell On You – Christone “Kingfish” Ingram
I Put A Spell On You: Hol Dir die Playalong-Versionen des Songs von Christone "Kingfish" Ingram!
JAM! Playalongs Downloads

Playalong: Biffy Clyro – Many Of Horror

„Many Of Horror“ stammt wie alle Biffy-Clyro-Songs aus der Feder des Gitarristen und Sängers Simon Neil. Das schottische Alternative-Rock-Trio hatte den Track 2009 als vierte Single aus seinem fünften Album „Only Revolutions“ veröffentlicht.

Anzeige

Bekannt wurde der Song allerdings durch eine Cover-Version, die der Sänger Matt Cardle unter dem Titel „When We Collide“ veröffentlichte. Zuvor hatte er mit dem Song die britische Version der US-Casting-Show „The X Factor“ gewonnen. Biffy-Clyro-Fans starteten danach eine Kampagne im Internet, um mehr Interesse für das Original zu wecken. Mittlerweile muss niemand mehr Biffy Clyro pushen – das Trio ist seitdem mit seinen Songs in den Charts und live stets auf den größten Festivals präsent – und überzeugt als zupackender Live-Act.

Hier geht es zum Playalong-Download!

Notation

Zu Beginn spielt Drummer Ben Johnston in diesem Song einen Basic-Groove mit auf der Hi-Hat durchlaufend gespielten Achtelnoten, Snaredrum-Backbeats auf den Zählzeiten „2“ und „4“ sowie diversen Bassdrum-Akzenten als Achtel- und Sechzehntel-Noten. Hierbei sorgen vor allem die Anschläge auf den Zählzeiten „2a“ und „3“ in Takt 1 (ab 00:14) sowie „3a“ in Takt 2 für den Drive. Eine Besonderheit ist, dass der Beat bis einschließlich des Parts A1 (ab 01:50) als zweitaktiger Rhythmus ausgeführt wird, wobei die Zweitaktigkeit durch das Verschieben des Bassdrum-Anschlages von der Zählzeit „1und“ in Takt 1 auf die Zählzeit „1“ erreicht wird.

Ab dem ersten B-Teil (01:01) wird der Beat als interessantes Tom-Pattern interpretiert, wobei die einzelnen Anschläge im Mix allerdings nur schwer auszumachen sind. Ab dem B-Teil (ab 02:02) wird die Zweitaktigkeit aufgehoben, die Bassdrum-Akzente werden nun noch häufiger auf den diversen Sechzehntel- Zählzeiten eingesetzt. Fill-ins werden während des kompletten Song- Verlaufs im Prinzip nicht gespielt. Lediglich im B-Part taucht im jeweils zweiten Takt ein Fill-ähnliches Tom-Pattern im Groove auf. Vom Arrangement her interessant und für Spannung sorgend ist das Einfügen von 2/4-Takten am Ende des ersten B-Parts (01:01) sowie in Takt 12 des C-Teils ab 02:26.

Hier geht es zum Playalong-Download!

Hier findest Du die Playalong-Versionen des Songs „Many Of Horror“ von Biffy Clyro – als Komplettmix (mit allen Instrumenten & Gesang) sowie als Minus-One-Versionen für alle Instrumentengruppen zum Mitspielen oder Mitsingen. Üben, jammen, Spaß haben!

Für Musiker, die gerne mit anderen Instrumenten zusammen spielen, aber nicht ständig die perfekte Band zur Verfügung haben, bieten JAM Playalongs ideale Backing Tracks und Playback-Versionen angesagter Hits und Song-Klassiker.

Dieses JAM-Playalong-Paket enthält folgende Versionen und Jam-Tracks des Songs:

Sound-Files (mp3):

  • Mix (Komplettversion mit allen Instrumenten/Gesang)
  • ohne Bass
  • ohne Drums
  • ohne Gitarre
  • ohne Keyboards
  • ohne Vocals

inkl. Lead Sheet der Drumpatterns.


Spiele Drums bei Biffy Clyro!

Außer diesem Song ist von Biffy Clyro außerdem der Song „Black Chandelier“ vom Album „Opposites“ als Play-Along im STICKS-Shop erhältlich. Das Band-Paket mit diversen JAM-Tracks (Mix, ohne Drums, ohne Bass, ohne Gitarre, ohne Keyboards, ohne Vocals etc.) enthält auch die Drum-Notation/Lead- Sheet. Ideal zum Üben allein und mit der kompletten Band!

// [12421]

Produkt: Mother – The Amazons
Mother – The Amazons
Mother: Hol Dir die Playalong-Versionen des Hits von den Amazons!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren