Produkt: Sticks 07-08/2019
Sticks 07-08/2019
STEWART COPELAND - Orchester-Rausch! +++ LUIS RIBEIRO (The World of Hans Zimmer) +++ YAMAHA Live Custom Hybrid Oak Drums +++ LP PRO Tambourines +++ K ZILDJIAN Cluster Crash Cymbals
Jam! Track des Tages

Playalong: Slayer – South Of Heaven

Slayer South Of Heaven PlayalongAnders als Metallica blieb Slayer, die 1982 gegründete Trash-Metal-Institution, ihrem kompromisslos harten Stil treu und machte keinerlei Kompromisse in Richtung Radio-Kompatibilität. 2016 gab der Sänger und Bassist Tom Araya, neben dem Gitarristen Kerry King schon seit der Band-Gründung aktiv, zu, dass sich bei ihm Ermüdungserscheinungen einstellten: „Nach 35 Jahren bin ich langsam reif für die Rente. Es wird immer härter, sich aufzurappeln und auf Tour zu gehen.“

Im Januar dieses Jahres kündigte Slayer dann an, dass die kommende Tour, die am 10. Mai in San Diego beginnen wird, auch die definitiv letzte sein wird. 1986 erschien mit „Reign In Blood“ das unumstrittene, oft ultraschnelle Meisterwerk der Band. Der wieder von Rick Rubin produzierte Nachfolger „South Of Heaven“ (1988) zeigte aber, dass musikalische Härte auch bei deutlich reduzierten Tempi funktionieren kann. So beginnt der Titeltrack des Albums im Half- Time-Feel bei bleischweren 54 bpm für die halben Noten.

Anzeige

Notation

Und wie so oft bei Songs des Metal-Genres üblich, so besteht auch dieser Titel aus diversen abwechslungsreichen Parts, die sich durch unterschiedliche Schlagzeug- Rhythmik auszeichnen. Im Intro kommen beispielweise ausgedehnte Fill-Patterns als Sechzehntel-Triolen sowie auch straighte Sechzehntel-Patterns zum Einsatz. Im A-Teil basiert der Groove auf durchlaufenden, auf Toms gespielten Achtelnoten, wobei die Bassdrum-Akzente auf der Zählzeit „1“ im ersten sowie der „4und“ im jeweils zweiten Takt markant sind. Im Part A1 hingegen spielt Drummer Dave Lombardo einen eher konventionellen Beat im Half-Time-Feel, weil er den Snaredrum-Backbeat nur auf die Zählzeit „3“ setzt. Synkopische Bassdrum-Akzente auf den Zählzeiten „2und“ sowie „4und“ sorgen hier für die Bewegung.

Im Teil A2 dagegen werden lediglich Bassdrum-Akzente auf die Zählzeit „1“ jedes Taktes platziert, während im C-Part ein Double-Time-Feel dadurch erzeugt wird, dass die Snaredrum-Backbeats nun auf den Zählzeiten „2“ und „4“ liegen. In Teil D hingegen wird der Viertelpuls durch durchlaufende Snaredrum-Akzente markiert, während auf den Bassdrums durchlaufende Sechzehntel-Noten gespielt werden.

Zu beachten ist auch, dass das Tempo während des Song-Verlaufs anzieht und z. B. ab Teil C ca. 130 bpm (Viertel) beträgt. Als Fill-ins spielt Dave Lombardo meistens ziemlich ungestüm durchlaufende, über Toms und Snaredrum verteilte Sechzehntel oder auch Sechzehntel-Triolen (z. B. im Takt vor 01:09).

Hier geht’s zum Playalong Download!

 

Slayer Noten

Hier geht’s zum Playalong Download!

Hier findest Du die Playalong-Versionen des Songs „South Of Heaven“ von Slayer – als Komplettmix (mit allen Instrumenten & Gesang) sowie als Minus-One-Versionen für alle Instrumentengruppen zum Mitspielen oder Mitsingen. Üben, jammen, Spaß haben!

Dieses Jam Playalong Paket enthält folgende Versionen und Jam Tracks des Songs:

SOUND-Files

  • Mix (Komplettversion mit allen Instrumenten/Gesang)
  • ohne Bass
  • ohne Drums
  • ohne Gitarre
  • ohne Keyboards
  • ohne Vocals

inkl. Leadsheet der Drumpatterns

 

// [4820]

Produkt: Sticks 07-08/2019
Sticks 07-08/2019
STEWART COPELAND - Orchester-Rausch! +++ LUIS RIBEIRO (The World of Hans Zimmer) +++ YAMAHA Live Custom Hybrid Oak Drums +++ LP PRO Tambourines +++ K ZILDJIAN Cluster Crash Cymbals

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren