Produkt: Rats – Ghost
Rats – Ghost
Rats: Hol Dir die Playalong-Versionen des Krachers von Ghost!
JAM! Playalongs Downloads

Playalong: Wild Cherry – Play That Funky Music

„Play some funky music, white boy!“, rief ein schwarzer Besucher nach einem Club- Gig der Hardrock-Band Wild Cherry dem Bandleader Rob Parissi zu. Mitte der 70er- Jahre waren Disco und Funk voll angesagt, und Parissi notierte sich den Satz, ohne zu ahnen, dass dieser den Anstoß geben sollte für eines der berühmtesten One-Hit-Wonder der Rock-Geschichte.

Anzeige

Entschlossen, einen Hit zu schreiben, abonnierte Parissi das „Billboard“-Magazin und suchte sich jede Woche einen oder zwei Chart-Hits aus, um sie zu kopieren. Einer davon war „Fire“, ein Song der schwarzen Funk-Band The Ohio Players aus dem Jahr 1975. Und „Play That Funky Music“ ist in Sachen Groove und Single- Note-Funk-Gitarre hörbar inspiriert von diesem Vorbild. Allerdings sollte der Song zunächst nur die B-Seite einer Single werden, da die Band ihrem Cover des Commodores- Hits „I Feel Sanctified“ mehr kommerzielles Potenzial zutraute. Aber die Plattenfirma hatte das richtige Näschen und drehte den Spieß um. „Play That Funky Music“ wurde 1976 ein Mega-Hit, blieb aber der einzige von Wild Cherry. Am 11. 12. 2017 verstarb Drummer Ron Beitle, der für den Groove des Hits sorgte, an den Folgen eines Krebsleidens in Pittsburgh/ Ohio.

Wild Cherry

Notation

Bei diesem klassischen Funky-Tune spielt Drummer Ron Beitle in den A-Parts einen Beat, der rhythmisch hauptsächlich auf Achtelnoten basiert, jedoch ein Sechzehntel- Feeling erzeugt. Das liegt einerseits an den diversen von ihm in den Groove eingebauten Sechzehntel-Fill-Patterns wie z. B. im letzten Takt vor dem Einsatz des Gesangs ab 00:18, andererseits jedoch hauptsächlich auch an der rhythmischen Spielweise von E-Gitarre und E-Bass. Ein gutes Beispiel für die gelungene rhythmische Interaktion der Wild-Cherry-Musiker.

Der zweitaktige B-Part nimmt dieses Feeling mit einem alle zwei Takte ab der Zählzeit „3a“ platzierten Sechzehntel-Pattern mit markanter Hi-Hat-Öffnung auf der Zählzeit „4und“ auf. Der viertaktige Teil A1 wird im Arrangement mehrmals eingeschoben und sorgt dadurch für rhythmische Spannung und Abwechslung im Ablauf. Markant sind in diesem Part die Hi-Hat-Öffnungen auf den Zählzeiten „2und“ sowie „4und“.

Hier geht es zum Playalong Download!

Zum Vergrößern bitte klicken

Hier geht es zum Playalong Download!

Hier findest Du die Playalong-Versionen des Songs „Play That Funky Music“ von Wild Cherry – als Komplettmix (mit allen Instrumenten & Gesang) sowie als Minus-One-Versionen für alle Instrumentengruppen zum Mitspielen oder Mitsingen. Üben, jammen, Spaß haben!

Dieses Jam Playalong Paket enthält folgende Versionen und Jam Tracks des Songs:

SOUND-Files

  • Mix (Komplettversion mit allen Instrumenten/Gesang)
  • ohne Bass
  • ohne Drums
  • ohne Gitarre
  • ohne Keyboards
  • ohne Vocals

inkl. Leadsheet der Drumpatterns

[5556]

 

 

 

Produkt: Obsolete Beings – Voivod
Obsolete Beings – Voivod
Obsolete Beings: Hol Dir die Playalong-Versionen des Krachers von Voivod!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren