JAM! Track des Tages

Rush Playalong: Tom Sawyer


„Tom Sawyer“ kletterte im Oktober 1982 bis auf Platz 25 der UK-Single-Charts, in den Billboard Hot 100 rückte er bis auf Platz 44 vor. Nicht schlecht für ein Tune, das auf viereinhalb Minuten häufig die Taktart wechselt und mit schweren 87 bpm alles andere als tanzbar ist.
Für Rush-Fans ist „Tom Sawyer“ natürlich die Hymne schlechthin. Und gestandene Prog-Rock-Enthusiasten lassen sich von ungeraden Taktarten wie 7/8 oder gar 13/16 nicht schrecken, vielmehr gehören diese seit den glorreichen Frühzeiten von Bands wie Yes, King Crimson, Genesis oder Gentle Giant zum festen Inventar des Styles.

Anzeige

Notation

Bei diesem Titel setzt Drummer Neil Peart neben den Basis-Grooves der Songparts jede Menge Variationen ein. Ein sinnvolles Leadsheet würde den hier zur Verfügung stehenden Platz sprengen. Um Neils Spielweise dennoch sinnvoll zu dokumentieren, habe ich in Notenbeispiel 1 den Drum-Part bis zur CD-Zeit von ca. 00:47 Min. quasi ausnotiert und in den Notenbeispielen 2 bis 4 spezielle, im weiteren Songverlauf eingesetzte Patterns zusammengestellt. Notenbeispiel 1: Auf der Hi-Hat werden basismäßig durchlaufende Sechzehntel-Noten gespielt. Die Zweitaktigkeit des Beats entsteht allein durch den zusätzlichen Bassdrum-Akzent auf der Zählzeit „4e“ im jeweils zweiten Takt. Takt 5 zeigt ein synkopisches Akzent-Pattern mit Betonungen auf den Zählzeiten „1“, „1a“, „2und“ sowie „3e“, wobei ein Snaredrum-Akzent jeweils eine Sechzehntel-Note vorher die Betonungen auf der „1a“ sowie „3e“ vorbereitet. Im weiteren Verlauf wird der Beat hinsichtlich der Bassdrum- und Snaredrum-Akzente immer busyer, besonders die Snaredrum-Anschläge sorgen durch ihre Akzentuierung für eine spezielle Rhythmik. Takt 10 des Beispiels zeigt die gleiche Akzentuierung wie in Takt 5, allerdings werden die Räume zwischen den einzelnen Akzenten nun mit weiteren Snaredrum-Anschlägen ausgefüllt. Notenbeispiel 2 zeigt einen weiteren Groove im 7/8-Takt. Von der Auffassung hinsichtlich der rhythmischen Schwerpunkte her ist es im Prinzip ein 4/4-Takt, dem zwei Sechzehntel-Noten fehlen. Notenbeispiel 3: Hier kommt eine interessante Variation mit auf der Snaredrum durchlaufend akzentuierten Viertelpuls-Anschlägen zur Anwendung. In Notenbeispiel 4 habe ich auszugsweise einige Takte des Outro notiert. Während Takt 1 noch komplett im Halftime-Feel gespielt wird, schaltet die Rhythmik ab Takt 2 in der jeweils ersten Takthälfte ins Doubletime-Feel um. Das geschieht dadurch, dass hier nun die Snaredrum-Backbeats auf der zweiten bzw. vierten Achtelnote platziert werden, das entspricht (im 4/4-Takt gedacht) den Zählzeiten „1und“ bzw. „2und“.

—> Hier geht’s zum PLAY ALONG Download <—

—> Hier geht’s zum PLAY ALONG Download <—

Hier findest Du die Playalong-Versionen des Songs „Tom Sawyer“ von Rush – als Komplettmix (mit allen Instrumenten & Gesang) sowie als Minus-One-Versionen für alle Instrumentengruppen zum Mitspielen oder Mitsingen. Üben, jammen, Spaß haben!

Dieses Jam-Playalong-Paket enthält folgende Versionen und Jam-Tracks des Songs:

Soundfiles (mp3):

  • Mix (Komplettversion mit allen Instrumenten & Gesang)
  • ohne Bass
  • ohne Drums
  • ohne Gitarren
  • ohne Gitarren und Vocals
  • ohne Keys
  • ohne Vocals

inklusive Leadsheet der Drumpatterns

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: