Backing Tracks Taylor Swift

Taylor Swift Playalong: Shake It Off


Das Album „1989“ markierte für Superstar Taylor Swift einen endgültigen Stilwechsel von Modern Country hin zu Modern Pop, was sich vor allem in den Song-Arrangements niederschlug, die dem zeitgemäßen Pop-Mainstream noch mehr angepasst sind als die des Vorgänger-Albums „Red“.
Gleich fünf Co-Produzenten/Co-Autoren beschäftigt Taylor Swift für „1989“, und an der Hit-Single „Shake It Off“ waren dann auch gleich außer ihr selbst noch Max Martin und Shellback beteiligt. Ergebnis: weltweiter Hit-Song mit Ohrwurm-Effekt.

Anzeige

Notation

Bei diesem Top-Hit-Song wird im Prinzip nur ein einziger Beat gespielt. Neben herkömmlichen Snaredrum-Backbeats auf den Zählzeiten „2“ und „4“ sorgen die Bassdrum-Akzente im ersten Takt jeweils auf den Zählzeiten „1“, „2und“, „4und“ sowie im zweiten Takt jeweils auf der „1“ sowie „3und“ für die Zweitaktigkeit des Grooves, ebenso auch wie die markante Hi-Hat- Öffnung auf der Zählzeit „1“ im jeweils ersten Takt. In einem größeren Bogen gedacht handelt es sich sogar um ein viertaktiges Pattern, da im jeweils vierten Takt ein zusätzlicher Bassdrum-Akzent auf die Zählzeit „4und“ gespielt wird. Auch wenn sich am eigentlichen Basis-Beat im Verlauf des Songs nichts ändert, so sorgen doch diverse hintergründig eingesetzte Stilmittel für Farbe und Variation. Während anfangs z. B. ein zusätzlicher Stick Click über den Beat gelegt wird, übernimmt im weiteren Song-Verlauf eine Cowbell diese Funktion. Diverse eingebaute rhythmische Pausen wie z. B. in Takt 7 des A1-Part ab 01:30 oder vor dem B-Teil ab 02:45 sorgen im Song-Arrangement zudem für Spannungsbögen.

—> Hier geht’s zum PLAY ALONG Download <—

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: