Produkt: Itchycoo Park – The Small Faces
Itchycoo Park – The Small Faces
Itchycoo Park: Hol Dir die Playalong-Versionen des Klassikers von den Small Faces!
JAM! Workshop und Playalong

Tom Petty Playalong: Into The Great Wide Open

 

Anzeige

Das von Jeff Lynne, dem Mastermind des Electric Light Orchestra produzierte Album bietet alle Qualitäten eines typischen Tom-Petty-Longplayers: ideale Musik für lange Autofahrten. Musik, der man eigentlich nicht direkt anhört, wie viel Phantasie, Ideenreichtum und perfektes Handwerk in ihr steckt.

Wieder einmal ist das Schlagzeugspiel von Drummer Stan Lynch von einer geradezu notorischen Lässigkeit, und doch müssen die so einfach erscheinenden Beats punktgenau gesetzt sein, um eben diese magische Wirkung zu erzielen. Kein Snaredrum-Schlag und kein Bassdrum-Beat zuviel, eine stoisch und doch groovy gespielte Achtel-Hi-Hat und haargenau platzierte Fill-ins, die einfach essenziell sind: ein großartiges Meisterwerk des musikalischen Understatements!

Hier geht’s zum PLAYALONG Download!

Tom-Petty-playalong

Notation

Der während des Songs als Basis gespielte Groove ist wirklich denkbar einfach gehalten, denn neben einer stoisch durchlaufend in Achtelnoten gespielten Hi-Hat stehen felsenfest und leicht laid back die Snaredrum-Backbeats auf den Zählzeiten „2“ und „4“, die Bassdrum bildet dazu den Gegenpart auf der „1“ und „3“. Dazu spielt der Bass durchlaufende Achtelnoten, und der recht tiefe Snaredrum-Sound mit relativ schlaff gespanntem Schlagfell unterstützt die musikalische Charakteristik; das Ganze wirkt schwer, jedoch keineswegs schwerfällig!

Neben einer schönen Song-Melodik sorgt das Anhängen weiterer Takte an die eigentlich jeweils achttaktigen Strophen bzw. Refrains für feine musikalische Details. So haben die Strophen jeweils im Wechsel neun bzw. zehn Takte, während die Refrains, außer beim vorletzten Mal, ebenfalls zehn Takte besitzen. In den Zusatztakten gibt es jeweils ein dominantes und den Song-Charakter deutlich mitbestimmendes Gitarren-Lick, das von den Drums hinsichtlich der Akzente gedoppelt wird.

Die im Song gespielten Fill-ins sind meist recht kurz und basieren auf Achtelnoten oder in 2er- bzw. auftaktig und damit für Bewegung sorgend in 6er-Gruppen gespielten Sechzehntel-Noten-Figuren, im Prinzip also nichts Besonderes, jedoch sehr, sehr songdienlich. Eine rhythmische Ausnahme bildet hier übrigens das Fill-in in Takt 4 der vierten Strophe (ab 02:15), das von Stan Lynch leicht verschleppt im ternären Feeling interpretiert wird.

Hier geht’s zum PLAYALONG Download!

Hier findest Du die Playalong-Version des Songs „Into The Great White Open“ von Tom Petty als Komplettmix (inklusive aller Instrumente & Gesang) sowie als Karaoke-Version (Minus-One-Tracks) zum Mitspielen, Mitsingen, Jammen und Spaß haben!

Dieses Jam Playalong Paket enthält folgende Versionen und Jam Tracks des Songs:

SOUND-Files (mp3):

  • Mix
  • ohne Bass
  • ohne Drums
  • ohne Gitarre
  • ohne Gitarre und Vocals
  • ohne Keyboards
  • ohne Vocals

inkl. Leadsheet der Drumpatterns. //

[10393]

Produkt: Here Comes The Sun – The Beatles
Here Comes The Sun – The Beatles
Here Comes The Sun: Hol Dir die Playalong-Versionen des Klassikers von den Beatles!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren