Pioniere des plakativen Drummings

Tom Schäfer Groove-Nugget-Workshop in drums&percussion

Cole, Krupa, Nelson, Bushy & Powell

Der ehemalige STICKS-Autor Tom Schäfer schreibt seit einiger Zeit als Autor für „drums&percussion” seine geschätzten Workshops und Testberichte. In seiner aktuellen Workshop-Reihe „Groove Nuggets“ widmet er sich Groove Tracks, die als wegbereitend und prägend gelten.

Anzeige

Für den „Groove Nuggets“-Workshop in der Januar/Februar-Ausgabe 1/2022 von „drums&percussion“ rückt er fünf verschiedene Schlagzeuger in den Fokus, die sich jeder in ganz eigener Weise um unser Instrument verdient gemacht haben: Gene Krupa, Sandy Nelson, Cozy Cole, Ron Bushy und Cozy Powell. Galten Schlagzeuger lange Zeit als bloße Timekeeper in der Band, öffneten diese Pioniere neue Horizonte.

Schon in den 1930er- und 1940er-Jahren betraten in der Golden- Swing-Ära die großen Spieler das Parkett – allen voran Gene Krupa. Er etablierte Drumsoli als frenetisch gefeierte Show-Höhepunkte. Galt der Schlagzeuger lange Zeit als Timekeeper der Band, so öffnete sich mit dem explosiven Spiel der Pioniere ein neuer Horizont.

Das Schlagzeug emanzipiert sich
Das Schlagzeug trat aus dem Schatten der Dienstleistung heraus und präsentierte sich selbstbewusst mit starken Entertaiment-Qualitäten – mit diesem Standing war eine Initialzündung geradezu vorprogrammiert

Covers Workshop Groove-Nuggets

Vorreiter in Sachen Pop
Im Fundus der Vergangenheit trifft man auf manches Mosaiksteinchen, das sich im Kontext der Historie wie ein kleines Juwel oder eben auch als »Groove-Nugget« hervortut und es wert ist, beachtet zu werden. Gemeint sind insbesondere die griffigen Schlagzeugmotive, die in der Golden-Swing-Ära als Popindikatoren die ersten Gehversuche unternahmen. In seinem Groove-Workshop in »drums&percussion« hat Tom Schäfer Paradebeispiele des »plakativen Drummings« zusammengestellt – Rhythmen oder ganze Drumkompositionen, die so markant und eingängig sind, dass sie einem wie ein gut gemachtes Plakat im Gedächtnis haften bleiben – von Gene Krupas legendärem »Sing Sing Sing«-Floortom-Pattern bis hin zu Ron Bushys epischem Drumsolo in dem Stück »In A Gadda Da Vida«. 

Eine ausführliche Analyse zu den „Groove Nuggets“ von Gene Krupa, Sandy Nelson, Cozy Cole, Ron Bushy und Cozy Powell, eine Spotify-Playlist sowie Notenmaterial gibt es in der Januar/Februar-Ausgabe 1/2022 von „drums & percussion“.

Das könnte dich auch interessieren