Anika Nilles über ihre Drum-Idole

Anika Nilles: Diese drei Drummer hatten den größten Einfluss auf mich

anika-nilles
(Bild: Youtube)

Anika Nilles hat richtig Power hinter den Drums! In der Musikszene hat sie sich schon lange zu einem wahren Hitgaranten etabliert: Profi-Schlagzeugerin Anika Nilles überzeugt mit technischer Brillanz, starkem Groove und leidenschaftlichem Spiel.

In einem Interview mit dem Musiker-Board spricht Nilles über ihre gößten Schlagzeuger-Idole.

Anzeige

“Ganz klar Jeff Porcaro von Toto. Das Zeug höre ich schon seit meiner Kindheit bis heute und lerne immer noch davon. JR Robinson hat mich sicher auch stark beeinflusst. Die frühen Michael Jackson Songs habe ich hoch und runter getrommelt. Heute ist es Chris Coleman. Er ist für mich in den letzten Jahren zum absoluten Hero geworden. Sein Ausdruck, seine Musikalität und Authentizität hauen mich einfach um.”

Auf die Frage  in welcher Band sie am liebsten anfangen würde, wenn sie einen Drummer suchen würden, antwortet Nilles wie folgt:

“Ich steh total auf eingängige Popmusik, bei der es Drum technisch gesehen einfach grooven muss. Kein großes rumgefrickel. Da gefällt mir Live zur Zeit Justin Timberlake total gut. Die Live Band ist der Hammer! Auch bei John Mayer zu spielen wäre total genial. Oder bei Jessie J, da groovet der Gesang schon so unfassbar einen vor, das kann hinter den Drums nur gut sein. Bei Joss Stone würde ich auch sofort einsteigen. Oje, ich könnte hier jetzt unendlich aufzählen”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: